SwimRun Urban Challenge Düsseldorf

Schaffeld siegte beim Mix von Laufen und Schwimmen

Timo Schaffeld siegte in 1:23:31 Stunden beim SwimRun Urban Challenge Düsseldorf. 15 Kilometer waren im dauernden Wechsel von Schwimmen und Laufen zu bewältigen, davon 1,7 km im Wasser.

SwimRun Urban Challenge Düsseldorf 2017 - Fotos
SwimRun Urban Challenge Düsseldorf

Mit schnellen Schritten geht es aus dem Wasser.

Bild: Thomas Koch

Die schöne Location am und um den Unterbacher See in Düsseldorf mit viel Natur und guter Infrastruktur war ein optimaler Veranstaltungsort für die SwimRun Urban Challenge Düsseldorf. Nach viel Regen am Vortag erwischte der SwimRun am 1. Oktober perfektes Wetter am „wohl letzten sonnigen Spätsommertag“ mit blauem Himmel, wenigen Wolken und Luft-Temperaturen um 15 Grad. Im Wasser war es natürlich deutlich kühler.

Ein traumhafter Sonnenaufgang vor dem Start läutete einen perfekten Wettkampf ein mit einem Mix aus schwimmen, laufen, schwimmen, laufen, usw.

In Düsseldorf waren 15 Kilometer zu bewältigen, aufgeteilt in drei Laufpassagen von insgesamt rund 13 Kilometern und vier Schwimmabschnitte, die sich auf insgesamt rund 1.700 Meter addierten. Timo Schaffeld siegte in 1:23:31 Stunden vor Arnd Bader, der 1:24:58 benötigte. Bei den Frauen siegte Saskia Käs aus Solingen in 1:37:30 Stunden.

Thomas Koch, der als Fotograf für RUNNER’S WORLD vor Ort war, urteilte hinterher: „Der SwimRun ist ein neues Format, das noch nicht allzu bekannt ist, daher waren die Meldezahlen überschaubar. Aber diese Events haben viel Potential und die Suche nach passenden Austragungsorten für 2018 läuft auf Hochtouren. Das Event am Unterbacher See war noch sehr familiär, extrem nett, ansprechend und gut organisiert."