Triathlon Ratingen 2018

Niclas Bock eine Klasse für sich

Die 10. Jubiläums-Ausgabe des Triathlon Ratingen konnte am Sonntag, den 9. September insgesamt über 1.000 Finisher verbuchen.

Triathlon Ratingen 2018 - Die Bilder
Triathlon Ratingen 2018

Hoch frequentiert war die Wechselzone beim Triathlon Ratingen 2018.

Bild: Dietmar Tietzmann / www.ingokutsche.de

Über ein Dutzend Startschüsse fielen beim Jubiläum des Triathlon Ratingen 2018. Gleich 13 Mal wurden die Athleten von jung bis alt, von Anfänger bis Profi und von Fitness-Triathlon bis Mitteldistanz losgeschickt. Alle Wertung umfassten am Ende 1.060 Finisher. Das Rennen über die Mitteldistanz von 1,5 Kilometern Schwimmen, 60 Kilometern Radfahren und 15 Kilometern Laufen konnten Niclas Bock und Steffi Jansen gewinnen. Für sie blieb die Uhr nach 2:40:30 Stunden bzw. 3:16:01 Stunden stehen.

Für runnersworld.de war der Fotograf Dietmar Tietzmann beim Triathlon Ratingen 2018 vor Ort. Seine schönsten Impressionen von den Rennen finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Über sechs Stunden hinweg fielen in Ratingen am Sonntag, den 9. September beim 10. Jubiläum des Triathlons die Startschüsse. Neben zahlreichen Jedermann-Rennen, wurden auch Rennen der Regionalliga, der Oberliga sowie der Landesliga Süd ausgetragen, die insgesamt 242 Athleten finishten.

Niclas Bock beim Triathlon Ratingen 2018 dem Rest fast 20 Minuten voraus

Für eine klare Entscheidung im längsten Rennen des Tages sorgte Niclas Bock. Der frischgebackene Sieger des Allgäu-Triathlons ging als haushoher Favorit ins Wasser und wurde seiner Rolle völlig gerecht. Nach 2:40:30 Stunden konnte er sich über seinen nächsten Sieg freuen. Dirk Schnöring kam nach 2:59:56 Stunden als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde Clemens Küppers in 3:05:43 Stunden. Unter den 19 Frauen, die das Ziel erreichten, war Steffi Jansen am schnellsten. Für sie stoppte die Uhr nach 3:16:01 Stunden. Viktoria Rath belegte knappe sechs Minuten später nach 3:21:48 Stunden den zweiten Platz. In etwa demselben Abstand lief Vanessa Bartsch (3:26:22 Stunden) als Dritte ins Ziel ein. 72 Finisher zählte das Rennen über 76,5 Kilometer.

119 Finisher über die Olympische Distanz, 320 über die Sprint-Distanz

Noch deutlich mehr Ansturm verbuchten die kürzeren Rennen. Die Olympische Distanz etwa verzeichnete 119 Finisher. Ruben Zepuntke war hier der Schnellste mit 1:49:31 Stunden. Erste Frau wurde Daphne Schumachers nach 2:16:40 Stunden. Den größten Zuspruch erlebte die Sprint-Distanz von 500 Metern, 20 Kilometern und fünf Kilometern Schwimmen, Radfahren und Laufen. 320 Athleten kamen hier ins Ziel. Neben einigen weiteren Rennformaten für Einsteiger, Schüler und Jugendliche wurden auch mehrere Staffeln angeboten. So kam der Triathlon Ratingen 2018 auf stolze 1.060 Finisher in allen Rennen.

Münster-Marathon 2018

Justus Kiprotich knackt den Streckenrekord

Münster-Marathon 2018 (1)
Rund 9.000 Läufer waren beim 17. Münster-Marathon auf den Beinen. 1... mehr

Kinzigtallauf Haslach 2018

Traumwetter in der Ortenau

Kinzigtallauf Haslach 2018
Zum elften Mal schickte der Kinzigtallauf Haslach am Samstag, den 8.... mehr

Triathlon-Bundesliga Rügen 2018

Schwetz und Knapp auf dem Podium

Triathlon-Bundesliga Rügen 2018
Beim Finale der Triathlon-Bundesliga auf Rügen konnten aus deutscher... mehr

Barmer Women's Run München 2018

Strahlende Glitzerflitzer im Olympiapark

Barmer Women's Run München 2018
Bei schönstem Spätsommerwetter feierten 3.702 Läuferinnen eine riesige... mehr

Ironman 70.3 Rügen 2018

Florian Angert und Laura Philipp siegen

Ironman 70.3 Rügen 2018 Sieger Florian Angert
Die Top Fünf der Männer sowie Platz eins und drei bei den Frauen waren... mehr