Ironman 70.3 Dubai 2018

Haug und Brownlee rennen der Konkurrenz davon

Mit starken Zeiten gewannen die Deutsche und der Brite beim Ironman 70.3 Dubai 2018. Haug unterbot sogar die Rekordzeit von Daniela Ryf aus dem Vorjahr.

Ironman 70.3 Dubai 2018 - Die Fotos
Ironman 70.3 Dubai 2018

Anne Haug heißt die strahlende Siegerin beim Ironman 70.3 Dubai 2018.

Bild: Peter Ahrens / ingokutsche.de

In starken 4:00:25 Stunden hat die Deutsche Anne Haug am 2. Februar den Ironman 70.3 Dubai 2018 gewonnen. In neuer Rekordzeit erreichte sie als erste Frau das Ziel nach 1,9 km Schwimmen im Arabischen Golf, 90 km Radfahren und einem abschließenden Halbmarathon. Bei den Männern war Sieger Alistair Brownlee klar der Hauptakteur – seine Zielzeit von 3:35:30 Stunden bedeutete einen satten Vorsprung von über sechs Minuten auf Rang zwei.

Für RUNNER’S WORLD war der Fotograf Peter Ahrens vor Ort beim Ironman 70.3 Dubai 2018. Seine Bilder finden Sie in einer Galerie ober- und unterhalb.

Der Schwimmstart befand sich an Dubais bekanntem Jumeirah Public Beach. Hier mischte zunächst ein Kölner mit: Johann Ackermann ging nach 22:35 Minuten als Erster aus dem Wasser, jedoch direkt gefolgt von einer neunköpfigen Gruppe, in der sich auch Alistair Brownlee auf den Weg zum Radfahren machte.

Brownlee läuft Halbmarathon in 1:09:36 h beimIronman 70.3 Dubai 2018

Auf dem Rad legte der Brite dann richtig los und hatte bald eine Minute Vorsprung herausgefahren. Beim Wechsel in die Laufschuhe war dieser bereits auf komfortable vier Minuten gewachsen. Die Verfolger Riederer, Clavel, Svensson und Ackermann hatten da keine Chance mehr. Brownlee startete mit einer Running-Pace von 3:10 min und finishte den Halbmarathon in 1:09:36 Stunden. Die Plätze zwei und drei gingen schließlich an den Schweizer Sven Riederer (3:42:06 h) und Landsmann Ruedi Wild (3:42:44 h). Letzterer hatte durch eine starke Laufleistung den Deutschen Maurice Clavel (3:43:41 h) auf Rang vier verweisen können.

Ironman 70.3 Dubai 2018: Haug rennt auf der Halbmarathon-Strecke zum Gesamtsieg

Im Wettbewerb der Frauen führte zunächst die Ironman 70.3-Weltmeisterin des Jahres 2016, Holly Lawrence aus Großbritannien. Nach dem Schwimmen hatte sie fast zwei Minuten Vorsprung auf Ellie Salthouse aus Australien sowie Anne Haug. Auf dem Rad blieb es bei rund zwei Minuten Vorsprung für Lawrence auf Landsfrau Kimberley Morrison. Anne Haug lag hier noch rund dreieinhalb Minuten zurück, drehte dann im finalen Halbmarathon aber so richtig auf. Kilometer für Kilometer rannte sie an Lawrence heran und lag bereits nach 10 Kilometern in Führung. Mit einem bärenstarken Halbmarathon mit einer Zielzeit von 1:14:11 Stunden rannte Anne Haug schließlich als strahlende Siegerin ins Ziel – und das sogar mit neuem Rekord. Daniela Ryf hatte im Vorjahr mit einer Zeit von 4:01:40 Stunden das Rennen gemacht. Lawrence wurde schließlich sogar noch von Sarah Lewis überholt. Diese belegte in 4:05:19 Stunden Rang zwei, Holly Lawrence wurde mit einer Gesamtzeit von 4:07:36 Stunden Dritte.

Ironman 70.3 Dubai 2018 - Die Fotos

Ironman Dubai 70.3

Ryf und Gomez machen das Rennen

Ironman 70.3 Dubai 2017
Gleich zwei spannende Aufholjagden um den Sieg gab es beim Ironman in... mehr

Dubai-Marathon 2018

Äthiopier setzen beim Rekordrennen Marathon-Maßstäbe

Mosinet Geremew gewinnt in Dubai ein sehr knappes Rennen.
Gleich sieben Äthiopier rannten beim Dubai-Marathon absolute... mehr