Triathlon Hamburg 2018

Frankreich wird Staffel-Weltmeister im Triathlon

Über 10.000 Sportler prägten den Triathlon Hamburg 2018. Nach 2015 sicherte sich das französische Mixed-Team zum zweiten Mal den Weltmeister-Titel.

Triathlon Hamburg 2018 - Die Bilder vom Sonntag
Triathlon Hamburg 2018 (1)

Auch die Elbphilharmonie konnte von der Strecke aus gesehen werden.

Bild: Thomas Sobczak

Auf das spannende Rennen über die Sprintdistanz am Samstag folgte am Sonntag des Triathlon Hamburg ein ebenso hochklassiges Rennen über die Olympische Distanz. Über 130.000 Zuschauer sahen in Hamburg den Erfolg der gemischten Staffel Frankreichs, die sich in der Hansestadt den Weltmeister-Titel sichern konnte. 25 Grad Celsius und strahlender Sonnenschein begleiteten den Triathlon-Tag, der bereits um 6:30 Uhr gestartet war.

Für runnersworld.de war Fotograf Thomas Sobczak beim Triathlon Hamburg 2018 vor Ort. Seine schönsten Impressionen von den Rennen finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Bei idealen Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Triathlon-Sonntag gingen am Sonntag, den 15. Juli rund 4.800 Altersklassen-Athleten von 5.500 gemeldeten Teilnehmern sowie die Teilnehmer der Mixed-Team-WM an den Start. Nach dem 1,5 Kilometer langen Schwimmen in der Alster standen 40 Kilometer Radfahren und ein 10-Kilometer-Lauf an. Die Radstrecke führte die Triathleten auf zwei Runden durch die Altstadt, St. Pauli und bis nach Ottensen.

Tosender Applaus der Zuschauer

Mit dem Zieleinlauf der Altersklassen-Athleten rückten die Mixed-Team-WM-Teilnehmer in den Fokus. Das tosende Publikum jubelte den Sportlern besonders am Rathausmarkt und auf dem Jungfernstieg zu. Die Elite lieferte sich ein spannendes Rennen, das am Ende das französische Team gewann. Die entscheidende Rolle des französischen Triumphs nahm der 24-jährige Dorian Coninx ein, der im zweiten Staffelabschnitt seinem Team einen Vorteil verschaffen konnte. Auch die überragende Athletin des Vortags, Cassandre Beaugrand, die das Einzelrennen der Damen souverän gewinnen konnte, trug ihren Teil zum Erfolg bei. Nach ihrem Auftritt machte Vincent Luis den WM-Titel nach 1:20:06 Stunden perfekt. Den Anfang auf dem Weg zum zweiten WM-Titel nach 2015 hatte Léonie Periault gemacht. Das deutsche Team, bestehend aus Anja Knapp, Laura Lindemann, die hinter Beaugrand im Einzelrennen auf Rang zwei kam, Jonas Schomburg und Jonas Breinlinger, kam am Ende auf einen guten sechsten Platz.

Über 10.000 Sportler nahmen teil

Über 10.000 gestartete Athleten prägten einmal mehr eines der spektakulärsten Triathlon-Veranstaltungen weltweit. Hamburg zeigte sich dabei von seiner besten Seite. Auch das Veranstaltungsteam zog ein positives Fazit und zeigte sich sehr zufrieden. Veranstaltungschef Oliver Schiek resümierte: „Ein tolles Wochenende im Zeichen des Triathlon mit perfektem Wetter am Sonntag. Hut ab vor den Leistungen der Jedermann-Teilnehmer. Für mein Team und mich war es erneut eine Freude, ein solches Rennen für sie und die besten Triathleten der Welt ausrichten zu dürfen. Zusätzlich bedanke ich mich bei unseren Sponsoren, der Stadt Hamburg und allen Helfern für die Unterstützung sowie den rund 250.000 Zuschauern für die grandiose Stimmung an den Strecken. Das Rennen war erneut eine starke Visitenkarte für die Stadt."

NCT-Lauf Heidelberg 2018

5.159 laufen in Heidelberg gegen Krebs

NCT-Lauf Heidelberg 2018 (3)
Zum siebten Mal gingen in Heidelberg tausende Läufer für die... mehr

Bremer Brückenlauf 2018

Zweiter Bremer Brückenlauf zieht 668 Läufer an

Bremer Brückenlauf 2018 (1)
Über die Brücken der Weser, kleinen Weser und dem Werdersee liefen zum... mehr

Triathlon Hamburg 2018

Laura Lindemann rennt zu Platz zwei

Triathlon Hamburg 2018
Am ersten Tag des größten Triathlon-Events der Welt sorgte Laura... mehr

Reschenseelauf 2018

4.000 Läufer und ein Bozner Sieger am Reschensee

Reschenseelauf 2018 (1)
Bestes Wetter, beeindruckendes Bergpanorama und eine perfekte Rundum... mehr