Ironman 70.3 Marbella

Deutsche Dominanz an der Costa del Sol

Bei der zweiten Ausgabe des Ironman 70.3 Marbella konnten sich Andreas Dreitz und Laura Philipp souverän gegen ihre Konkurrenten durchsetzen und gewinnen.

Ironman 70.3 Marbella 2019 - Die Bilder
Ironman 70.3 Marbella 2019 Sieger Andreas Dreitz

Nicht mehr sehr viel Druck von hinten verspührte Andreas Dreitz beim Laufen.

Bild: Ingo Kutsche

Am Samstag, den 27. April war Marbella zum zweiten Mal Austragungsort des Ironman 70.3. Unter wolkenlosem Himmel wurden die Triathleten ins Mittelmeer geschickt. 1,9 Kilometer galt es vor dem ersten Wechsel zu absolvieren. Danach folgte die sehr bergige 90-km-Distanz auf dem Rad, bevor der Halbmarathon am Ende wieder an der Küste entlangführte. Auch 2019 konnte das Rennen wieder einige hochkarätige Namen auf der Starterliste verbuchen. Durchsetzen konnte sich letztlich Andreas Dreitz in 3:56:48 Stunden. Bei den Frauen wiederholte Laura Philipp ihren Vorjahressieg in 4:28:56 Stunden.

Für runnersworld.de war der Fotograf Ingo Kutsche beim Ironman 70.3 Marbella 2019 vor Ort. Seine schönsten Impressionen vom Triathlon finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Schon nach 22:31 Minuten als alleiniger Führender stieg Alistair Brownlee aus dem ruhigen Mittelmeer. Der zweifache Olympiasieger sah sich aber schnell dem Feld hinterherfahrend. Aufgrund von Problemen mit seinem Helm verlor der favorisierte Brite wertvolle Minuten. Eine gute halbe Minute hatte Brownlee auf die Verfolgergruppe herausgeschwommen. In dieser befand sich auch Andreas Dreitz, der auf dem Rad dem Rennen schnell seinen Stempel aufdrücken sollte. Mit einem Split von 2:11:48 Stunden konnte er sich einen großen Vorsprung herausfahren und schon fast als sicherer Sieger in die dritte Disziplin des Tages starten. Hier reichten dem Deutschen schon 1:17:01 Stunden zum souveränen Sieg. Nach 3:56:48 Stunden überquerte er als Erster die Ziellinie. Mit der schnellsten Laufzeit von 1:11:03 Stunden katapultierte sich Brownlee mit 4:01:00 Stunden noch auf den zweiten Platz. Den dritten Platz sicherte sich der Italiener Domenico Passuello nach 4:03:40 Stunden.

Laura Philipp wiederholt Vorjahressieg beim Ironman 70.3 Marbella 2019

Nicht schneller als im Vorjahr, dafür aber mit noch mehr Vorsprung, bewältigte Laura Philipp die 113 Kilometer durch Andalusien. Doch nach dem Schwimmen war es erst einmal die Polin Malgorzata Otworoska, die in Führung lag. 24:32 Minuten bedeuteten einen Vorsprung von 2:17 Minuten auf die favorisierte Deutsche. Dass dieser nicht lange Bestand haben sollte, wurde jedoch schnell deutlich. Kontinuierlich schneller unterwegs, ergriff Philipp die Führung auf dem Rad und baute diese bis in die zweite Wechselzone aus. Auch sie ließ mit einer Radzeit von 2:36:32 Stunden ihren Konkurrentinnen keine Chance. Doch mit dem abschließenden Halbmarathon sollte ihre nächste Stärke erst noch folgen. Mit 1:21:01 Stunden nahm Philipp auch hier ihren beiden engsten Verfolgerinnen über fünf bzw. vier Minuten ab und siegte nach 4:28:56 Stunden überlegen. Mehr als zehn Minuten später lief die Schweizerin Nina Derron nach 4:39:13 Stunden auf Platz zwei. Die Italienerin Marta Bernardi machte noch einige Plätze gut und durfte sich nach 4:44:09 Stunden über Rang drei freuen.

25. Lohhofer Osterlauf

Spannung bis zum letzten Meter

 25. Lohhofer Osterlauf
660 starteten beim Lohhofer Osterlauf in Unterschleißheim bei München.... mehr

Paderborner Osterlauf 2019

12.179 Teilnehmer beim 73. Paderborner Osterlauf dabei

Paderborner Osterlauf 2019
Warme Temperaturen, ein Teilnehmerrekord, schnelle afrikanische Läufer... mehr

Osterlauf Neuss 2019

Begeisterung in Neuss: Hunderte laufen beim Osterlauf

Osterlauf Neuss 2019
Auf die erfolgreiche Premiere 2018 folgte am 20. April ein toller... mehr

Pyongyang-Marathon 2019

Marathon in Nordkorea

Pyongyang-Marathon in Nordkorea
Leserreporter Jürgen Langer lief den Pyongyang-Marathon in Nordkorea.... mehr

KinzigCross Gengenbach-Schwaibach 2019

Stärker als der Fluss: KinzigCross feiert Premiere

KinzigCross in Gengenbach-Schwaibach
Einen Fluss durchqueren und Hindernisse bezwingen können am 29. Juni... mehr