• Homegym

    Geschmeidige Hüften

    Eine gute Körperhaltung geht mit einer korrekten Position des Beckens einher. Fallen Sie beim Laufen nicht ins Hohlkreuz, versuchen Sie aber auch nicht krampfhaft, mit eingezogenem Bauch dagegen anzukämpfen.



    Bild 1 von 6

    Foto: Mitch Mandel

    Ein perfektes Zusammenspiel der Muskeln gelingt nur, wenn sich das Becken in neutraler Position befindet.

    Vor dem Lauf: Gehen Sie in eine leichte Kniebeuge. Dann mobilisieren Sie das Becken, indem Sie abwechselnd einen ausgeprägten Rundrücken (linkes Bild) und ein betontes Hohlkreuz (rechtes Bild) machen. Wechseln Sie zehnmal zwischen diesen beiden Positionen und versuchen Sie zum Abschluss genau die Mitte zu finden – dann haben Sie die optimale Beckenposition fürs Laufen.

  • Homegym

    Geschmeidige Hüften

    Eine gute Körperhaltung geht mit einer korrekten Position des Beckens einher. Fallen Sie beim Laufen nicht ins Hohlkreuz, versuchen Sie aber auch nicht krampfhaft, mit eingezogenem Bauch dagegen anzukämpfen.



    Bild 2 von 6

    Foto: Mitch Mandel

    Ein perfektes Zusammenspiel der Muskeln gelingt nur, wenn sich das Becken in neutraler Position befindet.

    Nach dem Lauf: Eine starke Rumpfmuskulatur hilft, das Becken während des Laufens in neutraler Position zu halten. Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie die Beine in die Luft. Dann senken Sie die Beine langsam ab und drücken dabei mithilfe der Bauchmuskeln den unteren Rücken in den Boden. Zehnmal heben und senken.

  • Homegym

    Starker Po

    Der Gluteus maximus gehört zu den größten und stärksten Muskeln des menschlichen Körpers. Für Läufer ist er entscheidend, da er maßgeblich an der Laufbewegung beteiligt ist.



    Bild 3 von 6

    Foto: Mitch Mandel

    Bei einer schwachen Gesäßmuskulatur müssen Bein- und Rückenmuskeln doppelte Arbeit leisten, was schneller zu Erschöpfung und Verletzungen führt.

    Vor dem Lauf: Bevor es auf die Laufrunde geht, aktivieren Sie Ihre Gesäßmuskeln. Heben Sie dazu aus dem aufrechten Stand ein Bein seitlich an und zeichnen Sie damit etwa basket­ballgroße Kreise in die Luft. Das Standbein ist dabei leicht gebeugt, das Gewicht ruht eher auf der Ferse. Führen Sie die Kreisbewegung mit beiden Beinen jeweils zehnmal in beide Richtungen aus.

Krafttraining für Läufer

Stärker und schneller durch Cross Fit

Stärker und schneller
Cross Fit ist das perfekte Krafttraining für Läufer. Das athletische... mehr

Hyrox Nürnberg 2019

„Mocki“ rennt am Sieg vorbei

Hyrox Nürnberg 2019
Die Fitness-Challenge Hyrox machte am Samstag, den 9. Februar zum... mehr

So werden Sie drinnen fit

Die besten Alternativen zum Outdoor-Training

Indoor-Training
Für wirklich eisige Tage: Vier Varianten, wie Sie Ihre Winterausdauer... mehr

Problemzonen

Lassen sich Reiterhosen durchs Laufen wegtrainieren?

Reiterhosen
Laufen ist ein gutes Training für die Beine - verschwinden Ihre... mehr

Training-Special

Verletzungsfrei laufen

Verletzungsfrei laufen
Diese zehn Tipps zeigen, wie Sie Ihr Verletzungsrisiko minimieren k... mehr
1 2 3