• 8 Regenerationsmaßnahmen im Überblick

    Kein Trainingsfortschritt ohne Regeneration

    Regeneration ist Pflicht für jeden Läufer. Sie findet nicht während des Trainings, sondern danach statt und sollte unbedingt stattfinden - das wissen auch Topläufer.



    Bild 1 von 9

    Foto: istockphoto.com/Maridav

    Ganz gleich, was Sie mit dem Laufen bewirken wollen – ob Sie nun schneller, ausdauernder oder gesünder werden möchten –, allein durch Training werden Sie Ihr Ziel nicht erreichen. Sie können so viel laufen, wie Sie wollen: Wenn Sie sich nicht auch Ruhezeiten gönnen, wird der Körper keine Zeit haben, aus dem Training den gewünschten Nutzen zu ziehen.

    Schnellere Regeneration mit den richtigen Methoden

    Beim Laufen wird viel Energie verbraucht, diverse Muskeln und Organe werden beansprucht. Der Kör­per reagiert darauf, indem er seine Energiereserven erhöht und seine Organ­ sowie Muskelkraft steigert, um für den nächsten Lauf „besser gewappnet“ zu sein. Diesen Prozess nennt man Regeneration. Doch er vollzieht sich – Achtung! – nur nach dem Lauf und nicht währenddessen. Das bedeutet, dass man dem Körper die nötige Zeit lassen muss. Man kann die Regeneration fördern, indem man sie mit diversen Maßnahmen begleitet. Dass Topläufer sich bei diesem Thema besonders gut auskennen, liegt auf der Hand. Sie nutzen die folgenden Methoden, mit denen auch Sie schneller wieder fit werden können.

  • 8 Regenerationsmaßnahmen im Überblick

    Kompressionsbekleidung

    Nicht nur während des Laufens, sondern vor allem auch danach ist Bekleidung mit Kompressionswirkung sinnvoll.



    Bild 2 von 9

    Foto: istockphoto.com/Maridav

    Verbessert den Blutfluss zum Herzen und beschleunigt den Abtransport von bewegungs- hemmenden Stoffen. Viele Läufer schwören auf Kompressionsstrümpfe beim Laufen. Am effektivsten sind sie aber, wenn man sie direkt danach trägt.

    Sabrina Mockenhaupt ist schon seit Jahren eine der besten deutschen Langstrecklerinnen und läuft immer mit Kompressionsstrümpfen. „Ich fühle mich damit sicherer“, sagt sie, „und bei der Regeneration helfen sie mir eindeutig.“

  • 8 Regenerationsmaßnahmen im Überblick

    Massagen

    Therapeutisch durchgeführt können Massagen das Training sinnvoll ergänzen.



    Bild 3 von 9

    Foto: istockphoto.com/StudioThreeDots

    Führen zu einer verbesserten Durchblutung – nur so wird das Gewebe mit frischen Nährstoffen versorgt. Grundsätzlich sind Massagen nach hohen Belastungen durchaus sinnvoll, im Idealfall ergänzt durch eine Gelenkmobilisation.

    Arne Gabius ist der beste deutsche Marathonläufer aller Zeiten. Seit Jahren schon lässt er sich regelmäßig massieren, weist allerdings darauf hin, dass der Behandlungserfolg nicht unwesentlich vom Können des Therapeuten abhängt.

Faszienrollen, Massagegeräten Triggerpunkttools

Alles für Faszien und Muskeln

Faszienrollen und Massagetools
Die Vielfalt an Faszienrollen, Massagegeräten und Triggerpunktools ist... mehr

Verletzungsvorbeugung

Die besten Übungen für Läufer mit der Blackroll

Blackroll
Der aktiven Regeneration und Eigenmassage für Läufer dienen Massage... mehr