• Lauf-Ökonomie

    Experten-Tipps für einen besseren Laufstil

    Ein ökonomischer Laufstil verbessert nicht nur Ihre Laufleistung, sondern schützt Sie auch vor Verletzungen. So laufen Sie sauberer.



    Bild 1 von 6

    Foto: iStockphoto

    Je länger ein Lauftraining dauert, desto „unsauberer“ und damit unökonomischer wird der Laufstil. Eine aktuelle Studie zeigt: Mit zunehmender Laufdauer und Ermüdung steigt die Bodenkontaktzeit des Fußes an. Gleichzeitig nimmt die Hüft- und Fußgelenksstabilität stark ab. „Das ist wenig überraschend“, sagt Gareth Cole, einer der Studienleiter. „Interessant ist jedoch, dass diese Phänomene sich potenzieren, wenn man von vornherein einen unökonomischen Laufstil hat.“ Ein unsauberer Laufstil zeichnet sich nicht nur durch eine instabile Hüfte aus. Auch hängende Arme, eine gebeugte Haltung und zu weit geknickte Knie lassen sich häufiger bei Läufern beobachten.

    Experte Gareth Cole, Spezialist für Biomechanik am Third Space London, gibt Tipp, wie sich der Laufstil verbessern lässt und Erschöpfungs-Effekte verhindert werden können.

  • Experten-Tipps für einen besseren Laufstil

    Tipp 1: Hüfte strecken

    Ein ökonomischer Laufstil verbessert nicht nur Ihre Laufleistung, sondern schützt Sie auch vor Verletzungen. So laufen Sie sauberer.



    Bild 2 von 6

    Foto: iStockphoto

    Laut Coles Studie nimmt die Instabilität der Hüfte während eines langen Laufes extrem zu. Das führt dazu, dass sie immer mehr einknickt und Sie ins Hohlkreuz fallen. Dadurch ändert sich auch der Bewegungsablauf der Beine: Die Oberschenkel werden zunehmend nach innen geführt.

    Gareth Coles Stilberatung: Achten Sie beim Laufen darauf, aufrecht zu bleiben und die Hüfte zu strecken.

    Übungen für eine starke Hüfte gibt es hier: Home Gym: Läufer-Übungen für die Hüfte.

  • Experten-Tipps für einen besseren Laufstil

    Tipp 2: Bodenkontakt verkürzen

    Ein ökonomischer Laufstil verbessert nicht nur Ihre Laufleistung, sondern schützt Sie auch vor Verletzungen. So laufen Sie sauberer.



    Bild 3 von 6

    Foto: iStockphoto

    Das Auswärtsknicken im Fußgelenk war zum Schluss des langen Laufes um bis zu 25 Prozent höher als zu Beginn, stellte Coles Studie bei der Beobachtung der Probanden fest. Das führte auch zu einer verlängerten Bodenkontaktzeit des Fußes. „Je länger der Fuß am Boden verweilt, desto größer ist die läuferische Anstrengung“, sagt der Experte.

    Gareth Coles Stilberatung: Versuchen Sie unterwegs immer wieder mal ganz bewusst auf eine betont kurze Bodenkontaktzeit des Fußes zu achten.

    Ihre Fußmuskulatur können Sie mit diesen Übungen verbessern: Home Gym: Stärken Sie Ihre Fußmuskulatur.

Problemzonen

Lassen sich Reiterhosen durchs Laufen wegtrainieren?

Reiterhosen
Laufen ist ein gutes Training für die Beine - verschwinden Ihre... mehr

Experten geben Rat

Haben Läufer dickere Beine?

Dicke Beine vom Laufen?
Laufen stärkt die Muskulatur an den Beinen – aber bekommen Läufer... mehr

Videos zur Laufschule

Laufschule: Das Lauf-ABC mit Arne Gabius

Videos zur Laufschule: Das Lauf-ABC mit Arne Gabius
Ab auf den Sportplatz! Arne Gabius lehrt in diesen Videos zur... mehr

Home Gym

Workout für die Oberschenkelrückseite

Oberschenkelrückseite
Entlasten und stärken Sie Ihre hinteren Oberschenkel mit diesem... mehr

Laufökonomie

Tipps für effizienteres Laufen

Effizienter laufen
Wer schneller laufen will, sollte an seiner Laufökonomie... mehr
1 2 3