• Ein Ungleichgewicht kann oft zu Verletzungen führen

    Beurteilen Sie Ihre Gleichgewichts-Abweichungen mit einem Test

    Wenn man als Läufer zwei Körperseiten hat, die in ihrer Kraft deutlich voneinander abweichen, kann das zu kurz oder lang zu Überlastungen führen, die paradoxerweise in der Regel die stärkere Hälfte betreffen, da die kräftigere Seite die Schwächen der anderen Hälfte ständig kompensieren muss.



    Bild 1 von 4

    Foto: Mitch Mandel

    Die Hüfte, der Rumpf (Bauchmuskeln und unterer Rückenbereich) sowie die Ab- und Adduktoren tragen die Hauptlast des Ausgleichs zwischen beiden Körperseiten. Wir empfehlen zuerst unseren leicht ausführbaren Gleichgewichtstest zu machen, um herauzufinden, ob Sie von einem markanten Ungleichgewicht Ihrer beiden Körperhälften betroffen sind. Wenn dies der Fall sein sollte, stellen wir Ihnen zwei Top-Übungen vor, mit denen Sie Ihre Schwächen ausgleichen können.

  • Welche Ihrer Körperhälften ist stärker?

    Seiten-Vergleich mit unserem Balance-Test

    Um zu erfahren, ob Sie Ihre Körperbalance mit unseren zwei Top-Übungen verbessern sollten, reicht ein kurzer Test aus.



    Bild 2 von 4

    Foto: Mitch Mandel

    Der Balance-Test wird folgendermaßen ausgeführt: Stellen Sie sich auf ein Bein und schließen Sie die Augen. Stoppen Sie, wie lange Sie einbeinig stehen können, ohne den Fuß abzusetzen. Dann wechseln Sie die Seite und wiederholen den Test mit dem anderen Bein. Wenn die Ergebnisse um nicht mehr als 5 Sekunden differieren, ist Ihr Körper im Gleichgewicht. Ist der Unterschied deutlich größer, dann sollten Sie in den kommenden Wochen die beiden, auf den nächsten Seiten zu sehenden Übungen zu einem festen Bestandteil Ihres Trainings machen.

  • Balance-Übung Nr. 1

    Hüftabduktoren kräftigen für eine bessere Balance

    Absolvieren Sie diese und auch die nachfolgende Übung in den nächsten drei Wochen täglich jeweils nach dem Lauftraining.



    Bild 3 von 4

    Foto: Mitch Mandel

    Wenn Sie die Balance-Übungen drei Wochen durchgeführt haben und den Balance-Test wiederholen, sollte er besser ausfallen als beim ersten Mal. Wenn das so ist, machen Sie die Übungen nur noch zweimal pro Woche. Nach weiteren drei Wochen müssten Sie wieder im Gleichgewicht sein.

    Ausführung: Legen Sie ein Gymnastikband um das Fußgelenk Ihres starken Beins und befestigen Sie es an der Wand. Schwenken Sie das gestreckte Bein im Verlauf von zwei Sekunden zur Seite und führen es dann ebenso langsam zurück. Achten Sie auf eine kontrollierte Ausführung! Drei Sätze a 10 Wiederholungen ohne Seitenwechsel

    Nutzen: Bei dieser Übung müssen die Abduktoren und Adduktoren des stärkeren Beins nur halb so viel Arbeit verrichten wie die des Standbeins. So wird das Ungleichgewicht Schritt für Schritt beseitigt.

Stabi-Training

Übungen für einen starken Rumpf

Rumpftraining für einen besseren Laufstil
Dieses Trainingsprogramm stärkt Ihren Körper vom Nacken... mehr

Home Gym

Fünf Übungen für eine starke Körpermitte

26052016 Körpermitte
Der Schlüssel zur Verletzungsfreiheit liegt in einer starken... mehr

Hanteln beim Laufen

Laufen mit Gewichten?

Laufen mit Gewichten
Das Laufen mit Gewichten, also Hanteln oder Gewichtsmanschetten, um... mehr

Muskelaufbau

Sinnvolle Ergänzung durch Krafttraining

Hanteltraining
Wer läuft, sollte die Rumpfmuskulatur kräftigen. Dr. Röcker erklärt... mehr

Core-Training für einen starken Rücken

Rückenbeschwerden vorbeugen

Kräftigung des Rückens
Beugen Sie Rückenbeschwerden vor, indem Sie Ihre Rückenmuskeln stark... mehr
1 2

Balance halten

Läufer brauchen Körperspannung

13012014 Home Gym Balance halten RW 10/12
Hier stellen wir Ihnen vier Übungen für eine perfekte Gesamtk... mehr