• Durch Bayerns Landeshauptstadt

    München-Marathon 2011

    Angefeuert von Zehntausenden Zuschauern liefen 16.000 Läufer durch München. Bernadette Pichlmaier und Richard Friedrich siegten in 2:38:00 und 2:19:25 Stunden. Die Fotos.



    Bild 1 von 260

    Foto: Norbert Wilhelmi

    Nach starken Regenschauern am Samstag war es am Renn-Sonntag zwar nochmal abgekühlt, aber dafür blieb es trocken. Gelegentlich schaute die Sonne durch die Wolken. „Optimale Laufbedingungen“, meinte Marathonsiegerin Bernadette Pichlmaier strahlend im Ziel. Die 42-Jährige hatte soeben zum zweiten Mal nach 2010 den München-Marathon gewonnen und das mit nur sechs Wochen Vorbereitung.

    Zuvor hatte die zweifache Deutsche Marathon-Meisterin, die erst mit 27 Jahren mit dem Laufsport begann, den Sommer über mit den Folgen eines Ermüdungsbruchs zu kämpfen gehabt und zeigte sich selbst überrascht von einer Zeit unter 2:40 Stunden. „Mit einem Sieg konnte ich rechnen“, meinte Pichlmaier, „aber dass es schon wieder unter 2:40 Stunden geht, das war nicht erwartbar.“ Erst ab Kilometer 35 tat sie sich ein wenig schwer, aber da betrug ihr Vorsprung auf die Konkurrentinnen schon über acht Minuten „und ich wusste, dass ich mich auf mein Stehvermögen verlassen konnte“, meinte die gelernte Floristin.

    Ein Tag vor dem München Marathon wurde beim Trachtenlauf in Dirndl, Lederhose und Taucheranzug gelaufen. Die schönsten Bilder finden Sie hier.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)

  • Durch Bayerns Landeshauptstadt

    München-Marathon 2011

    Angefeuert von Zehntausenden Zuschauern liefen 16.000 Läufer durch München. Bernadette Pichlmaier und Richard Friedrich siegten in 2:38:00 und 2:19:25 Stunden. Die Fotos.



    Bild 2 von 260

    Foto: Norbert Wilhelmi

    „Jetzt machen wir nur eine kurze Pause und starten früh in die Vorbereitung der Saison 2012“, schaute ihr Coach und Entdecker Francisco Munoz, der sie in Freising bei München trainiert, schon in die Zukunft. „Der Hamburg-Marathon mit den Deutschen Meisterschaften sind wohl die beste Möglichkeit, ganz schnell zu laufen und die geforderten Leistungen abzuliefern“, sagte Munoz, konkretisierte aber nicht, welche Leistungen er wohl meinte. Die Olympianorm steht bei 2:30:00 Stunden. Das scheint selbst für eine Ausnahmeläuferin wie Pichlmaier mit dann 43 Jahren eine Nummer zu groß.

    Ein Tag vor dem München Marathon wurde beim Trachtenlauf in Dirndl, Lederhose und Taucheranzug gelaufen. Die schönsten Bilder finden Sie hier.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)

  • Durch Bayerns Landeshauptstadt

    München-Marathon 2011

    Angefeuert von Zehntausenden Zuschauern liefen 16.000 Läufer durch München. Bernadette Pichlmaier und Richard Friedrich siegten in 2:38:00 und 2:19:25 Stunden. Die Fotos.



    Bild 3 von 260

    Foto: Norbert Wilhelmi

    Sicherlich auch kein Thema sind die Olympischen Spiele für Männersieger Richard Friedrich, der überglücklich den Zieleinlauf ins Olympiastadion genoss. Mit 2:19:38 Stunden blieb der für die LG Passau startende 30-Jährige erstmals unter 2:20 Stunden, verfehlte die Deutsche Jahresbestleistung von 2:19:03 Stunden, die Markus Weiß-Latzko in Berlin gelaufen war, aber um 35 Sekunden. „Wäre das i-Tüpfelchen auf dem Erfolg gewesen“, lachte Friedrich, aber man sah ihm an, dass es auch so aus seiner Sicht ein gelungener Tag gewesen war.

    Ab Kilometer 23 war Friedrich alleine an der Spitze, der bis Halbmarathon mithaltende spätere Zweitplatzierte Dennis Pyka (2:22:28 Stunden) musste da schon abreißen lassen. „Zeit haben ihm die Halbmarathonläufer gekostet, auf die er auflief“, wusste sein Coach Günter Zahn anschließend zu berichten, selber mal ein 2:15-Stunden-Marathonläufer, der ihn auf dem Rad begleitete.

    Ein Tag vor dem München Marathon wurde beim Trachtenlauf in Dirndl, Lederhose und Taucheranzug gelaufen. Die schönsten Bilder finden Sie hier.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Foto.)