• Fauja Singh (100) finisht

    Toronto-Marathon 2011

    Fauja Singh lief beim Toronto-Marathon als erster 100-Jähriger überhaupt einen kompletten Marathon. Die Bilder.



    Bild 1 von 18

    Foto: Scotiabank Toronto Waterfront Marathon/STWM.ca

    Der 100-Jährige Fauja Singh und die Äthiopierin Koren Yal sorgten für die herausragenden Resultate beim Toronto-Marathon. Die 24-Jährige gewann den Lauf in 2:22:43 Stunden. Singh erreichte das Ziel nach 8:25 Stunden als erster 100-Jähriger überhaupt.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Bild.)

  • Fauja Singh (100) finisht

    Toronto-Marathon 2011

    Fauja Singh lief beim Toronto-Marathon als erster 100-Jähriger überhaupt einen kompletten Marathon. Die Bilder.



    Bild 2 von 18

    Foto: Scotiabank Toronto Waterfront Marathon/STWM.ca

    Bei den Männern hieß der Sieger zum vierten Mal in Folge Kenneth Mungara. Der Kenianer setzte sich in 2:09:49 Stunden mit einem knappen Vorsprung durch.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Bild.)

  • Fauja Singh (100) finisht

    Toronto-Marathon 2011

    Fauja Singh lief beim Toronto-Marathon als erster 100-Jähriger überhaupt einen kompletten Marathon. Die Bilder.



    Bild 3 von 18

    Foto: Scotiabank Toronto Waterfront Marathon/STWM.ca

    Im Rennen der Frauen entwickelte sich das erwartete Duell zwischen Koren Yal und ihrer Landsfrau Mare Dibaba. Das Duo erreichte die Halbmarathonmarke nach sehr schnellen 68:36 Minuten – eine Zeit, die gut genug ist, um viele internationale Halbmarathonrennen zu gewinnen. Auch an der 30-km-Marke waren die beiden noch gut im Zeitplan für eine Zeit von unter 2:20 Stunden (1:38:31), obwohl sie nicht mehr ganz so schnell liefen wie zuvor. Danach machte Koren Yal Druck und konnte sich von Mare Dibaba lösen, die schließlich als Zweite 2:23:25 erreichte. Mit deutlichem Abstand belegte die Russin Silvia Skvortsova Platz drei (2:27:51).

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Bild.)