Rothaarsteig-Marathon 2018

Titelverteidiger Timo Böhl erneut siegreich

Mit einer Zeit von 2:48:50 Stunden gewann Titelverteidiger Timo Böhl auch 2018 den Rothaarsteig-Marathon. Mit 1.306 Teilnehmern waren die Anmeldezahlen so hoch wie noch nie.

Rothaarsteig-Marathon 2018 - Fotos
Rothaarsteig-Marathon 2018

Die Teilnehmer begeben sich auf die Strecke des Rothaarsteig-Marathons.

Bild: Rothaarsteig-Marathon e.V./ team wandres

„Besser hätte der Tag nicht laufen können.“, resümiert Reimund Gawehn vom Orga-Team. Die 15. Auflage des diesjährigen FALKE Rothaarsteig-Marathons brach alte Rekorde. Mit 1.306 Teilnehmern waren die Anmeldezahlen so hoch wie noch nie. Bei tollem, herbstlichen Wetter und guter Stimmung starteten die Teilnehmer in insgesamt vier Disziplinen: Marathon, Halb-Marathonstrecke, Nordic-Walking Halb-Marathon und Walking-Halbmarathon. Die Startschüsse abgefeuert hat Franz-Peter Falke, der Inhaber des Strumpf- und Sportartikelunternehmens ist.

Titelverteidiger Timo Böhl siegreich

Mit 2:48:50 Stunden siegte Timo Böhl vom Team TVE Netphen auf der Marathon-Distanz, mit bis auf 9 Sekunden, nahezu gleicher Zeit wie im Vorjahr. Zweiter wurde Aloys Buschkühl vom TSV Rüthen in 2:50:43 Stunden vor Mathias Nahen vom TV Jahn Bad Driburg mit 2:55:50 Stunden. Den Marathonlauf der Damen entschied Carmen Otto in 3:29:47 Stunden für sich. Sie wiederholte damit ihren Sieg aus dem Jahr 2015, 2016 wurde sie Zweite in Fleckenberg. Zweite in diesem Jahr wurde Ilka von Hubatius vom Altkönig Racing Team mit
3:31:29 Stunden und als Dritte überquerte Daniela Franz aus Bielefeld nach 3:38:25 Stunden die Ziellinie.

Anspruchsvolle Halbmarathon-Strecke

Ein beeindruckendes Bild bot sich den Zuschauern, als beim Halbmarathon mehr als 760 Läufer auf die vor ihn liegenden 22,6 Kilometer starteten. Schnellster wurde Micha Thomas von der LG Eder mit 1:23:21 Stunden, dicht gefolgt von Tim Dally vom Sport Schneider Trail Team, dermit 1:24:10 Stunden finishte und im Vorjahr den Halbmarathon gewonnen hatte. Dritter wurde Medhanie Teweldebrhan vom VfL Bad Berleburg mit einer Ziel-Zeit von 1:26:12 Stunden. "Es war eine schwierige Strecke, aber in einer ganz tollen Landschaft“, erklärte Halb-Marathon Gewinner Micha Thomas nach seinem Rennen.

Franziska Espeter vom TV Laasphe konnte den Halbmarathon der Damen mit klarem Vorsprung in 1:38:58 Stunden für sich entscheiden. Als Zweite überquerte Silvia Noya Crespo aus Gütersloh mit 1:45:06 Stunden die Ziellinie vor der Drittplatzierten Karen Güde (1:46:58 Stunden) vom feelgood! Herscheid.

Die drei schnellsten Läuferinnen auf Marathon-Strecke.

Bild: Rothaarsteig-Marathon e.V./ team wandres

Nachdem die meisten Teilnehmer im Ziel angekommen waren, bot sich ein entspanntes buntes Bild rund um Start- und Zielbereich. Die einen genossen die Sonne auf den Bänken, andere machten vom Massageangebot Gebrauch und nicht wenige eroberten das Kuchenbuffet in der Halle. Auch bei der Siegerehrung in der Schützenhalle Fleckenberg herrschte beste Stimmung. Besonders geehrt mit „standing ovations“ wurden erneut die dienstältesten Läufern, die in den Altersklassen 70 bis 80 platziert waren. Nach der Siegerehrung des Marathons wurden zudem die Sieger des Sauerland Trailrunning Cups bekannt gegeben, dessen Schlusspunkt der FALKE Rothaarsteig-Marathon nach insgesamt acht Läufen ist.

Die Ergebnisse im Überblick

Marathon Herren
1. Böhl, Timo Team TVE Netphen M 30 2:48:50
2. Buschkühl, Aloys TSV Rüthen M 40 2:50:43
3. Nahen, Mathias TV Jahn Bad Driburg M 45 2:55:50
Marathon Damen
1. Otto, Carmen Sport Schneider Trail Team W 40 3:29:47
2. von Hubatius, Ilka Altkönig Racing Team W 30 3:31:29
3. Franz, Daniela TSVE Bielefeld 1890 e.V. W 50 3:38:25
Halbmarathon Herren
1. Thomas, Micha LG Eder M 30 1:23:21
2. Dally, Tim Sport Schneider Trail Team M 30 1:24:10
3. Teweldebrhan, Medhanie VfL Bad Berleburg MJ U20 1:26:12
Halbmarathon Damen
1. Espeter, Franziska TV Laasphe W HK 1:38:58
2. Noya Crespo, Silvia DJK Gütersloh W 35 1:45:06
3. Güde, Karen feelgood! Herscheid W 35 1:46:58