Frankfurt-Marathon 2018

Last-Minute-Entscheidung - Katharina Heinig startet

Nach einer Last-Minute-Startzusage wird sich Katharina Heinig ab sofort auf den Frankfurt-Marathon vorbereiten, der am 28. Oktober stattfindet.

Frankfurt-Marathon 2017 - Die Fotos
Katharina Heinig kehrt zum Frankfurt-Marathon zurück.

Katharina Heinig kehrt zum Frankfurt-Marathon zurück.

Bild: photorun.net

Die Lokalmatadorin war vor gut einem Monat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften im Marathon gestartet, hatte dann Urlaub gemacht und in der vergangenen Woche geheiratet. Erst nach der Hochzeit entschied sich Katharina Heinig, die für Eintracht Frankfurt startet und auch in Frankfurt wohnt, nach Gesprächen mit den Veranstaltern sowie ihrer Mutter und Trainerin, Katrin Dörre-Heinig, zu einem Start. Im vergangenen Jahr war sie unter ähnlichen Voraussetzungen erfolgreich in Frankfurt gelaufen. Damals gewann sie überraschend den deutschen Meistertitel in der zweitschnellsten Zeit ihrer Karriere (2:29:29 Stunden), nachdem sie zuvor im August bei den Weltmeisterschaften in London Marathon gelaufen war.

„Es war eine Spontanentscheidung“, sagte Katharina Heinig, die nur rund sechs Wochen Vorbereitungszeit hat. „Ich habe mich nach den Europameisterschaften erholt. Weil die Vorbereitung auf die EM in Berlin super gelaufen ist, kann ich nun auf einem hohen Niveau ins Training für Frankfurt einsteigen.“ Bei der EM hatte die 29-Jährige trotz großer Hitze, Wind und einem weitgehend allein absolvierten Rennen in 2:35:00 Stunden Rang 16 erreicht. Mit dem Ergebnis sei sie unter diesen Bedingungen zufrieden. „Aber ich weiß, was ich drauf gehabt hätte. Mich ärgert, dass ich deutlich schneller hätte laufen können.“ Doch einmal mehr war offensichtlich, dass Katharina Heinig keine Hitzeläuferin ist. Daher bietet der Mainova Frankfurt-Marathon nun noch eine gute Gelegenheit für einen erfolgreichen Jahresabschluss. Eine ursprünglich für diese Woche angesetzte, langfristig geplante Fußoperation hat Katharina Heinig verschoben. „Der Fuß hat im vergangenen dreiviertel Jahr Ruhe gegeben“, erzählt sie.

Den Veranstaltern um Race-Direktor Jo Schindler ist es gelungen, auch für das Frauen-Elitefeld eine deutsche Topathletin zu verpflichten. Bei den Männern kehrt der deutsche Rekordhalter Arne Gabius (Therapie Reha Bottwartal) einmal mehr nach Frankfurt zurück. Katharina Heinig peilt am 28. Oktober ein ambitioniertes Ziel an: eine Zeit unter 2:30 Stunden. Die deutsche Jahresbestzeit steht zurzeit bei 2:29:29 Stunden, ihr persönlicher Rekord bei 2:28:34.