Herrenchiemsee-Lauf 2019

Königliche Premiere

Zwei Tage, zwei Halbmarathons, eine Wertung - so das Konzept des Herrenchiemsee-Laufs 2019. 1.090 Teilnehmer waren bei der Premiere dabei.

Herrenchiemsee-Lauf 2019

Laufen auf König Ludwigs Spuren beim Herrenchiemsee-Lauf 2019.

Bild: Herrenchiemsee-Lauf/U. Moses

Über das Wochenende des 27. und 28. Aprils feierte der Herrenchiemsee-Lauf seine Premiere. 1.090 Teilnehmer nahmen an dem außergewöhnlichen Format teil. Aufgeteilt über zwei Tage konnten die Läufer die klassische Marathon-Distanz bewältigen: je 21,0975 Kilometer über je zwei Runden am Samstag und Sonntag erwarteten die Premieren-Teilnehmer. Die Sieger des ersten Herrenchiemsee-Laufs 2019 kamen dabei aus der Region. Tim Burghardt und Elisabeth Auer waren über die zwei Tage am schnellsten.

10,55-km-Rundkurs über die Insel Herrenchiemsee

Schauplatz des besonderen Formates war die größte Insel auf Deutschlands drittgrößtem See - dem Chiemsee. Auf der 238 Hektar großen Insel wurden die Läufer auf einen 10,55 Kilometer langen Rundkurs geschickt. Waldwege und Wanderpfade über welliges Gelände rund um das Königsschloss boten dabei die ideale Kulisse. Der Weg zum Start mit dem Schiff machte das etwas andere Lauferlebnis perfekt. Auch das wechselhafte Wetter tat der Stimmung unter allen Beteiligten keinen Abbruch.

780 Läufer eröffnen Laufwochenende am ersten Tag

Um 17 Uhr am Samstag wurden die ersten 780 Läufer auf die Strecke geschickt. Nahe der Kreuzkapelle begann so für manche der erste Halbmarathon, für andere sollte es der einzige bleiben. Siegreich waren beim allerersten Rennen des Herrenchiemsee-Laufs Tobias Stiebler und Elisabeth Auer. Nach 1:22:28 Stunden bzw. 1:36:06 Stunden konnten sie sich als Tagesschnellste über den Sieg freuen.

Florian Knopf sorgte am Sonntag für die schnellste Zeit des Tages.

Bild: Herrenchiemsee-Lauf/U. Moses

Florian Knopf beim Herrenchiemsee-Lauf 2019 an Tag zwei siegreich

Schon deutlich früher als am Vortag fiel am Sonntag der Startschuss für die Läufer. Die Startzeit von 8:30 Uhr bedeutete so für alle „Marathonläufer" eine Regenerationszeit von etwas mehr als einem halben Tag. Noch ausgeruht und nicht vorbelastet, war es am zweiten Tag der Langläufer Florian Knopf, der als Erster im Ziel war. Der 19-Jährige absolvierte den Zwei-Runden-Kurs in 1:21:48 Stunden. Mit schon ordentlich Kilometern in den Beinen gelang es Elisabeth Auer, ihren Tagessieg vom Samstag zu wiederholen. Lediglich die Uhr stoppte dieses Mal rund drei Minuten später nach 1:39:22 Stunden.

Tim Burghard und Elisabeth Auer gewinnen Herrenchiemsee-Lauf 2019

In der Summe erreichte Elisabeth Auer als Gesamtsieger somit eine Zeit von 3:15:28 Stunden. Für Tim Burghard wurde es nach dem zweiten Platz vom Vortag in 1:22:54 Stunden nun der fünfte Platz in 1:28:17 Stunden. Die Gesamtzeit des Premieren-Siegers auf der Herrenchiemsee-Insel betrug somit 2:51:11 Stunden

Bürgermeister Jürgen Seifert freute sich, den Ausdauersportlern am Chiemsee ein neues attraktives Laufevent präsentieren zu können: „Wir sind stolz, dass so viele Ausdauersportler den Weg nach Prien und auf die Herreninsel zur Premiere des Herrenchiemsee-Laufs gefunden haben." Organisator und Geschäftsführer der München Marathon GmbH , Gernot Weigl, war mit dem Verlauf der Premierenveranstaltung ebenfalls zufrieden: „Wir sind sehr zufrieden, alle Teilnehmer sind gesund im Ziel und selbst der Wettergott hatte ein Einsehen – die Premiere des Herrenchiemsee-Laufs ist hervorragend gelaufen.“

Ironman 70.3 Marbella

Deutsche Dominanz an der Costa del Sol

Ironman 70.3 Marbella 2019 Sieger Andreas Dreitz
Bei der zweiten Ausgabe des Ironman 70.3 Marbella konnten sich Andreas... mehr

Schlossparklauf Moers 2019

Rund 1.600 Finisher im Moerser Schlosspark

Schlossparklauf Moers 2019
Theresa Stevens verteidigte beim 41. Schlossparklauf Moers ihren... mehr

Marathon Hamburg 2019

Äthiopischer Doppelsieg durch Abatu und Kuma

Marathon Hamburg 2019
Dibabe Kuma lief beim 34. Marathon Hamburg souverän zum Sieg. Bei den... mehr

Düsseldorf-Marathon 2019

Deutscher Doppelsieg beim Düsseldorf-Marathon

Düsseldorf-Marathon 2019
Tom Gröschel und Anja Scherl liefen in Düsseldorf zum Deutschen... mehr