Marathon Kevelaer 2019

Johnstone läuft an Tag sechs zum zweiten Marathonsieg des Jahres

370 Läufer finishten am Dreikönigstag in Kevelaer über 42,195 Kilometer. Bei kalten Temperaturen von sechs Grad Celsius fielen beide Streckenrekorde.

Marathon Kevelaer 2019 - Die Bilder
Marathon Kevelaer 2019

Nikki Johnstone gewann mit über 20 Minuten Vorsprung.

Bild: Christian Creon

Am Dreikönigstag ging im Kreis Kleve der 17. Marathon Kevelaer über die Bühne. Vorjahressieger Nikki Johnstone ging erneut an den Start und gewann deutlich. Bei den Damen kam unter den 370 Marathon-Finishern 21-jährige Dioni Gorla als Siegerin ins Ziel. Der Marathon stand einmal mehr unter dem Motto „Von Läufern für Läufer“, schließlich ist die LLG Laufsport Kevelaer e.V., deren Mitglieder selbst erfahrene Marathon- und Ultraläufer sind, Ausrichter und Organisator des Laufs.

Unser Fotograf Christian Creon war in Kevelaer beim Marathon vor Ort. Seine besten Fotos finden Sie in der Bildergalerie über und unter diesem Artikel.

Der Startschuss zum wohl ersten offiziellen Marathon des Jahres in Deutschland fiel um 10:00 Uhr am DJK-Sportpark in Kevelaer-Twisteden. Unter den weit über 400 Läufern befanden sich auch sechs Läufer, die bislang in allen 17 Jahren gestartet und das Ziel erreicht hatten. Mit Nikki Johnstone ging auch der Sieger des Marathon Kevelaer 2017 an den Start. Der sechs Kilometer lange Kurs galt es dabei gleich siebenmal zu durchlaufen. Auch eine Marathonstaffel wurde angeboten, eine kürzere Distanz hingegen nicht.

Verbesserung der Streckenrekorde durch Johnstone und Gorla

Bei wechselhaften Bedingungen, die von Nieselregen am Start sowie leichtem, aber kaltem Wind geprägt waren, fielen bei rund sechs Grad Celsius beide Streckenrekorde. Sowohl Nikki Johnstone (LAZ Rhein Sieg/Asics Frontrunner), als auch Dioni Gorla konnte den Rekord gleich um mehrere Minuten verbessern. Johnstone, der am Neujahrstag noch beim Neujahrsmarathon in Zürich gestartet war und sich durch seinen Sieg in Streckenrekordzeit auf den ersten Platz der Weltjahresbestenliste geschoben hatte, ging in Kevelaer so bereits zum zweiten Mal im neuen Jahr über die vollen 42,195 Kilometer an den Start. Dass er auch dieses Mal Gas geben würde, war schnell zu sehen. So setzte er sich rasch vom großen Läuferfeld ab und lief einsam dem Sieg entgegen. Am Ende stoppte die Uhr für ihn nach schnellen 2:24:18 Stunden, womit er über sieben Minuten unter dem von ihm selbst im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekord bleiben konnte. Auf Rang zwei lief der Niederländer Ralph Steeg (ATV Venray) in 2:46:38 Stunden. Dritter wurde Dennis Schäfer in 2:50:10 Stunden. Insgesamt blieben neun Männer unter der magischen 3-Stunden-Marke.

Dioni Gorla siegt vor Birgit Schönherr-Hölscher

Dies gelang auch der siegreichen Dioni Gorla (LAZ Puma Rhein-Sieg). Sie konnte der Zweitplatzierten und deutlich älteren Birgit Schönherr-Hölscher um fast 18 Minuten enteilen und gewann in 2:53:20 Stunden. Den von der mehrfachen Siegerin Eva Offermann 2016 aufgestellten Streckenrekord unterbot sie um 4:39 Minuten. Birgit Schönherr-Hölscher (PV Triathlon Witten) wurde in 3:11:11 Stunden Gesamtzweite. Kathrin Willems vom TuS Xanten folgte in 3:17:17 Stunden auf Rang drei. Bei den Staffeln siegte derweil der SV Siegfried Materborn in 2:53:24 Stunden vor dem TSV Weeze 1 (2:55:42 Stunden) und den NiersRunners Wachtendonk 2002 e.V. (3:00:04 Stunden).

Silvesterlauf Hannover 2018

Local Heroes dominierten

Silvesterlauf Hannover 2018
Beim 22. Silvesterlauf in Hannover waren über 3.000 Aktive am Maschsee... mehr

Silvesterlauf Bozen 2018

Äthiopische Siege durch Tola und Gudeta in Bozen

Tamirat Tola siegte zum zweiten Mal in Bozen.
Der Äthiopier Tamirat Tola gewann zum zweiten Mal nach 2015 den wohl... mehr

Silvesterlauf Schwaibach 2018

Mit Rekordbeteiligung ins dritte Jahrzehnt

Silvesterlauf Schwaibach 2018
Unter den 412 Teilnehmern stach eine Läuferin heraus: Natalie Wangler,... mehr

Neujahrsmarathon Zürich 2019

Marathon-Jahresweltbestzeit 2019 für Nikki Johnstone

Nikki Johnstone siegte beim Neujahrsmarathon Zürich.
Nikki Johnstone heißt der erste Inhaber der Marathon... mehr