Kenianischer Langstreckenläufer

Vincent Kipruto

Vincent Kipruto ist ein kenianischer Langstrecken- und Marathonläufer, der beim Paris- und Frankfurt-Marathon schon gewinnen konnte.

Vincent Kipruto gewann den Frankfurt-Marathon 2013.

Vincent Kipruto gewann den Frankfurt-Marathon 2013.

Foto: photorun.net

Kategorie:

Vincent Kipruto wurde am 13. September 1987 geboren ist ein kenianischer Langstreckenläufer, der sich auf Marathons spezialisiert hat und schon den Paris- sowie Frankfurt-Marathon gewinnen konnte.

Bei seinem Debüt auf der Marathon-Distanz 2008 in Reims wurde Vincent Kipruto in 2:08:16 Stunden Dritter. 2009 gewann er überraschend den Paris-Marathon in Streckenrekord-Zeit von 2:05:47 Stunden. Damit blieb er gleich 46 Sekunden unter dem alten Rekord von 2003. Im selben Jahr belegte er beim Chicago-Marathon in 2:06:08 Stunden den dritten Rang hinter Samuel Wanjiru und Abderrahim Goumri. Beim Rotterdam-Marathon 2010 wurde Vincent Kipruto in persönlicher Bestleistung von 2:05:13 Stunden hinter Patrick Makau und Geoffrey Mutai ebenfalls Dritter. In Chicago verpasste er 2010 mit 2:09:08 als Fünfter den erneuten Sprung aufs Podest. Auch ein elfter Platz beim Abu-Dhabi-Halbmarathon in 61:43 Minuten erreichte er 2010.

Ein Jahr später lief Vincent Kipruto beim Rotterdam-Marathon 2011 mit einer Zeit von 2:05:33 Stunden einen Platz weiter vorne, als Zweitplatzierter, über die Ziellinie. Beim WM-Marathon in Daegu wurde Vincent Kipruto ebenfalls Zweiter und sicherte sich mit seiner Silbermedaille in 2:10:06 Stunden einen weiteren großen Erfolg. Ein Jahr später konnte er bei Roma-Ostia mit dem sechsten Platz sein volles Potential nicht abrufen. Auch der 13. Platz beim London-Marathon in 2:10:39 Stunden und der neunte Platz beim Hengshui-Marathon waren nicht Vincent Kiprutos beste Resultate.

2013 war für Kipruto dann wieder sehr erfolgreich. Zuerst gewann er den Biwa-See-Marathon, verbesserte im August in Lille seine Halbmarathon-Bestzeit auf 60:39 Minuten und triumphierte schließlich im Oktober beim Frankfurt-Marathon in 2:06:15 Stunden.

Mit 2:09:54 Stunden belegte Vincent Kipruto beim Biwa-See-Marathon 2014 den dritten Platz. 2015 blieb er beim Paris-Marathon sechs Jahre nach seinem Überraschungs-Sieg mit 2:13:56 Stunden deutlich hinter den Erwartung zurück. Am 2. Januar fuhr Vincent Kipruto allerdings wieder seinen nächsten Sieg ein und gewann den Xiamen-Marathon in 2:10:18 Stunden.

Artikel zum Thema Vincent Kipruto

Berlin-Marathon 2016

Spannendes Duell auf Weltrekord-Strecke

Berlin-Marathon 2016: Spannendes Duell auf Weltrekord-Strecke
Wilson Kipsang will in Berlin Weltrekordtempo laufen, Kenenisa Bekele peilt eine neue persönliche Bestzeit an. Doch auch andere haben im Kampf um den Sieg noch ein Wörtchen mitzureden. mehr

Barcelona-Halbmarathon 2016

Marathon-Olympia-Qualifikation noch einmal spannend

Barcelona-Halbmarathon 2016: Marathon-Olympia-Qualifikation noch einmal spannend
Anja Scherl, Franziska Reng und Katharina Heinig liefen in Barcelona mit Bestzeiten den Halbmarathon-Leistungsnachweis für Rio, Julian Flügel und Anna Hahner verpassten ihn. mehr

Xiamen-Marathon 2016

Vincent Kipruto meldet sich mit Sieg zurück

Xiamen-Marathon 2016: Vincent Kipruto meldet sich mit Sieg zurück
Vincent Kipruto, der 28-jährige Kenianer, gewann den ersten international bedeutenden Lauf über die klassische Distanz mit 2:10:18 Stunden. mehr

Frankfurt-Marathon 2014

Arne Gabius läuft sensationelles Debüt

Frankfurt-Marathon 2014: Arne Gabius läuft sensationelles Debüt
Über 15.000 Teilnehmer starteten beim Frankfurt-Marathon. Unter ihnen Arne Gabius, der mit einer Zeit von 2:09:32 Stunden ein tolles Marathon-Debüt feierte. mehr

Vor dem Frankfurt-Marathon 2014

Race-Direktor Jo Schindler im Interview

Vor dem Frankfurt-Marathon 2014: Race-Direktor Jo Schindler im Interview
Jo Schindler, Race-Direktor des Frankfurt-Marathons, verrät im Interview seinen Favoriten fürs Rennen am Sonntag und spricht über Arne Gabius' Chancen, im Bereich von 2:10 Stunden zu laufen. mehr

Frankfurt-Marathon 2014

Titelverteidiger Vincent Kipruto kehrt zurück

Frankfurt-Marathon 2014: Titelverteidiger Vincent Kipruto kehrt zurück
Der Sieger des Frankfurt-Marathons 2013, Vincent Kipruto, startet auch bei der diesjährigen Auflage. Mona Stockhecke, beste deutsche Läuferin bei der EM in Zürich über Marathon, tritt ebenfalls an. mehr

Olympia-Ausscheidung

Olympia-Nominierung verschoben

Olympia-Ausscheidung: Olympia-Nominierung verschoben
Kenias Verband verschiebt Olympia-Nominierung auf den 30. April, damit wird der London-Marathon am 22. April zum Ausscheidungsrennen. mehr