VIVAWEST Marathon 2018

Hendrik Pfeiffer gewinnt Halbmarathon mit Guinness-Rekord

Elias Sansar und Dioni Gorla heißen die Sieger des 6. VIVAWEST Marathons. Insgesamt bedeuteten 9.515 Teilnehmer einen neuen Anmelderekord für das Laufspektakel.

VIVAWEST Marathon 2018 - Die Fotos
VIVAWEST Marathon 2018

Dem VIVAWEST Marathon war 2018 bestes Sommerwetter vergönnt.

Bild: Thomas Sobczak

Hendrik Pfeiffer hat beim VIVAWEST-Marathon am 27. Mai 2018 in der Zeit von 1:12:47 Stunden einen neuen Guinness World Record für den schnellsten Halbmarathon im Business-Anzug aufgestellt. Zuvor lag der Rekord bei 1:18:10 Stunden. Pfeiffer sicherte sich damit gleichzeitig den Sieg auf der Halbmarathon-Distanz.

Für RUNNER’S WORLD war der Fotograf Thomas Sobczak vor Ort beim VIVAWEST Marathon 2018. Seien Bilder finden Sie in einer Galerie über und unter dem Artikel.

Bei hochsommerlichen Temperaturen kühlte sich der 25-Jährige auf der abwechslungsreichen Strecke durch das Ruhrgebiet, vorbei an den Zechen Zollverein und Nordstern, immer wieder mit Eis ab, um sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. „Im Anzug zu laufen, so eine Hitze zu erleben, das habe ich noch nie gemacht und es war eine absolute Grenzerfahrung. Ich hatte das Gefühl, in einer Badewanne zu sein und dann noch mit Höchstleistung hätte schwimmen müssen. Es war total anstrengend und ich bin überglücklich, dass ich den Rekord so deutlich geknackt habe. Das war schon ein spezielles Erlebnis“, sagte Pfeiffer direkt nach dem Zieleinlauf in Gelsenkirchen.

Felicitas Vielhaber ist in 1:27:30 h schnellste Halbmarathonläuferin

Mit dem Lauf im Anzug wollte er die Symbiose zwischen Sport und Beruf und der dualen Karriere repräsentieren. „Angesichts der geringen staatlichen Förderung im Laufsport könnte dieses Modell vielleicht auch andere Unternehmen und Athleten dazu inspirieren, einen ähnlichen Weg zu gehen“, so Pfeiffer. Hendrik Pfeiffer, der in unmittelbarer Nähe zum Startbereich wohnt, kann sich ab sofort weltweit schnellster Läufer im Anzug über die Halbmarathondistanz nennen. Hinter Pfeiffer lief David Schönherr in 1:14:21 Stunden auf Rang 2, gefolgt von Simon Dahl in der Zeit 1:14:43 Stunden. Den Halbmarathon der Frauen lief Felicitas Vielhaber in 1:27:30 Stunden am schnellsten. Dahinter belegte Lisa Jaschke Platz zwei (1:31:50 h), der Bronzerang ging an Ina Radix (1:32:20 h).

Sansar erobert den Sieg beim VIVAWEST Marathon zurück

Im vollen Marathon konnte Elias Sansar seinen Titel aus dem Jahr 2016 zurückerobern, nachdem er im vergangenen Jahr Zweiter wurde. In 2:26:16 Stunden siegte Sansar vor Tilahun Babsa (2:28:31 h) und Nikki Johnstone (2:28:44 h). Sansar blieb damit 19 Sekunden hinter dem Streckenrekord von Florian Neuschwander aus dem Premierenjahr des VIVAWEST-Marathons 2013. „Wir sind zwar auch hohe Temperaturen gewöhnt, aber hinten raus war es schon anstrengend. Umso glücklicher bin ich, dass ich gewonnen habe. Das Feld war sehr ausgeglichen und wir waren lange mit fünf, sechs Läufern eng beieinander“, sagte Sansar im Ziel. Eine Düsseldorferin hat sich den Sieg bei den Frauen erlaufen. Dioni Gorla setze sich in 3:00:36 Stunden gegen Angela Mösch (3:05:31 h) und die Titelverteidigerin Sigrid Bühler (3:15:15 Stunden) durch.

Knapp 11 km langer Lauf für Bergbauverbundene beim VIVAWEST Marathon 2018

Ein emotionaler Höhepunkt des diesjährigen VIVAWEST-Marathons war der „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ mit über 1.200 bergbauverbundenen Teilnehmern am Start des Bergwerks Prosper Haniel II in Bottrop. Auf einer knapp elf Kilometer langen Strecke durch Bottrop, Gladbeck und Gelsenkirchen liefen die Teilnehmer bis zur Zeche Nordstern, wo sie gebührend von hunderten Zuschauern und dem Ruhrkohle-Chor empfangen wurden. Der 70 Mann starke Chor hatte zuvor im Marathon-Startbereich in Gelsenkirchen noch das Steigerlied mit den Läufern und Zuschauern gesungen. Als Sieger des „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ lief in der Zeit von 40:20 Minuten Matthies Groll von der VIVAWEST Wohnen GmbH vor Jürgen Neuhausen von der zentralen Grubenwehr über die Ziellinie.

Stolze Finisher beim VIVAWEST Marathon 2018.

Bild: VIVAWEST Marathon

VIVAWEST Marathon 2018: Dani Tsgay gewinnt in 34:24 min den 10-km-Lauf

In der Zeit von 34:24 Minuten gewann Dani Tsgay souverän den WAZ 10-km-Lauf von Gladbeck nach Gelsenkirchen. Zweiter wurde Marvin Weiß (40:41 Minuten) vor Heiko Schäfer (43:00 min). Bei den Frauen war Anne Marie Richter in 44:37 Minuten siegreich. Zweite wurde Birgit Kernebeck (46:32 min) vor Emma Lochner-Stuppy aus Großbritannien (46:49 min). Insgesamt 1.505 Schülerinnen und Schüler machten sich beim kostenlosen Schulmarathon auf den Weg durch die vier Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck. In der Zeit von 2:51:47 Stunden siegten die sieben Schüler der Ekidenstaffel klar vor der Schulstaffel Marienheide 1 (3:07:58 h) und dem Suitberg-Gymnasium aus Düsseldorf in 3:09:03 Stunden. Bei den Staffelwettbewerben konnte sich das Team Ayyo Essen durchsetzen. Simon Elkenhans, Martin Husen, Burak Besok und Manuel Martins teilten sich die Marathonstrecke und setzen sich in der Zeit von 2:42:47 Stunden vor dem Team des TLV Germani-Essen-Überruhr 1901 und einer gemeinsamen Staffel der Sparkassen Bochum und Hattingen durch.

Neuer Anmelderekord und rund 100.000 Zuschauer beim VIVAWEST Marathon 2018

Insgesamt waren für den VIVAWEST-Marathon 9.519 Teilnehmer gemeldet, was einen neuen Anmelderekord bedeutet. Darunter 1.091 Marathonläufer, 3.542 Halbmarathonläufer, 1.258 Läufer beim „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ 1.495 Teilnehmer beim 10-km-Lauf, 1.505 Schülerinnen und Schüler beim Schulmarathon und 628 Teilnehmer beim Sparkassen-Staffelwettbewerb. Knapp 100.000 Zuschauer säumten die Strecke und die Start- und Zielbereiche beim diesjährigen VIVAWEST-Marathon, der vorbei an alten Zechen, Industriekultur und blühenden Naturlandschaften die ganze Vielfalt des Ruhrgebietes widerspiegelt. Insgesamt verlief die Veranstaltung trotz der warmen Temperaturen ohne größere Zwischenfälle. An allen Verpflegungsstellen und im Zielberiech waren zusätzliche Duschen installiert worden, die von den Teilnehmern dankend angenommen wurden. „Der 6. VIVAWEST-Marathon ist ein voller Erfolg mit vielen tollen Highlights“, resümierte Philipp Weber, Projektleiter der MMP Event GmbH gut eine Stunde vor Zielschluss. Wir danken insbesondere allen Helfern, die sich heute mächtig für das Wohlbefinden der Teilnehmer ins Zeug gelegt haben. Unser Dank geht auch an die Partner und beteiligten Kommunen für die tolle Zusammenarbeit“, so Weber weiter.

VIVAWEST Marathon 2018 - Die Fotos

VIVAWEST Marathon 2016

8.043 feiern Lauffest im Revier

VIVAWEST Marathon 2016 Start
So viele wie noch nie liefen bei der 4. Auflage vom VIVAWEST Marathon... mehr

VIVAWEST Marathon 2017

9.100 liefen durch das Ruhrgebiet

VIVAWEST Marathon 2017
Beim VIVAWEST Marathon 2017 ging es umjubelt von Zuschauern quer... mehr

VIVAWEST Marathon 2018

Das Ruhrgebiet ist auf den Beinen

Roberto Cillis, Peter Wiebusch (beide Grubenwehr), Hendrik Pfeiffer, Frank Krallmann, Thomas Wels und Philipp Weber vor der Zeche Nordstern.
Knapp 10.000 Läufer machen sich am 27. Mai auf die Beine beim 6.... mehr