• Regenrennen

    Die Inline-Skater beim Berlin-Marathon 2010

    Wegen Dauerregens starteten weniger als 6.000 Inline-Skater. Severin Widmer siegte in 1:09:19. Die Fotos.



    Bild 1 von 192

    Foto: Norbert Wilhelmi

    Regen am Samstag-Nachmittag hatte zur Folge, dass von den 7.500 angemeldeten Teilnehmern nur knapp 6.000 an den Start gingen, statt der vom Veranstalter SCC-Running Events erwarteten 250.000 Zuschauer kamen lediglich 150.000. Auch sorgten die nassen und damit glatten Fahrbahnen auf der 42,195 Kilometer langen Strecke quer durch Berlin immer wieder mal für Stürze.

    Als schnellster Skater kam der 22 Jahre alte Severin Widmer (Luigino Rollerblade Team) mit der Zeit 1:09:19 Stunden ins Ziel. „Der Regen macht mir eigentlich nichts aus“, kommentierte der Schweizer, der dieses Jahr schon den Berliner Skater-Halbmarathon gewonnen hat. Bei den Frauen schlug Giovanna Turchiarelli (Alessi World Team) aus Italien die haushohe Favoritin Cecilia Baena (Powerslide Matter World Team) aus Kolumbien im finalen Sprint. Beide Frauen kamen bei der Zeit 1:22:25 ins Ziel, doch Turchiarelli lag sehr knapp vor Baena. „Der Berlin-Marathon ist das schönste Rennen für Skater“, sagt die Italienerin kurz darauf bei der Siegerehrung.

  • Regenrennen

    Die Inline-Skater beim Berlin-Marathon 2010

    Wegen Dauerregens starteten weniger als 6.000 Inline-Skater. Severin Widmer siegte in 1:09:19. Die Fotos.



    Bild 2 von 192

    Foto: Norbert Wilhelmi

    Impressionen vom Rennen der Skater beim Berlin-Marathon 2010.

  • Regenrennen

    Die Inline-Skater beim Berlin-Marathon 2010

    Wegen Dauerregens starteten weniger als 6.000 Inline-Skater. Severin Widmer siegte in 1:09:19. Die Fotos.



    Bild 3 von 192

    Foto: Norbert Wilhelmi

    Impressionen vom Rennen der Skater beim Berlin-Marathon 2010.