VIVAWEST Marathon 2018

Das Ruhrgebiet ist auf den Beinen

Knapp 10.000 Läufer machen sich am 27. Mai auf die Beine beim 6. VIVAWEST-Marathon durch die Ruhrgebietsstädte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck.

VIVAWEST Marathon 2017 - Die Fotos
VIVAWEST Marathon 2017

Roberto Cillis, Peter Wiebusch (beide Grubenwehr), Hendrik Pfeiffer, Frank Krallmann, Thomas Wels und Philipp Weber vor der Zeche Nordstern.

Bild: Thomas Sobczak

Vom 10-km-Lauf über die Staffelwettbewerbe und den kostenlosen Schulmarathon bis hin zum Halbmarathon und der Königsdisziplin Marathon: Für jeden lauffreudigen Sportler ist beim VIVAWEST-Marathon 2018 etwas dabei. Zumal die Strecke mit ihren Landmarken der Industriekultur und wunderschönen Landschaftsabschnitten die ganze Vielfalt des Reviers zu bieten hat.

Ganz wichtig für noch Unentschlossene: Auf der am Freitag beginnenden Marathonmesse am Musiktheater in Gelsenkirchen kann man sich bis einschließlich Sonntagmorgen nachmelden.

Unser Fotograf Thomas Sobczak ist vor Ort. Seine besten Fotos zeigen wir noch am Sonntagabend auf runnersworld.de.

Ein ganz besonderes Highlight ist in diesem Jahr der „Glückauf-Zukunft-Lauf!“. Wurde zu Beginn mit knapp 1.000 Teilnehmern aus Grubenwehr und Mitarbeitern der bergbauverbundenen Unternehmen gerechnet, werden es am Sonntag über 1.200 Läufer sein, die sich auf den Weg vom letzten noch aktiven Steinkohlen-Bergwerk im Ruhrgebiet, Prosper Haniel II in Bottrop, zur ehemaligen Zeche Nordstern aufmachen werden. Zum Ende des Jahres wird das Bergwerk Prosper-Haniel endgültig schließen. Mit dem „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ werden die Errungenschaften und Leistungen des Steinkohlenbergbaus gewürdigt und ein Signal des Aufbruchs an die Region ausgesendet.

Sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer entlang der knapp 11 km langen Strecke wird dies sicher ein sehr emotionaler Lauf werden. Zum Startschuss um 09.30 Uhr werden zahlreiche prominente Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport erwartet. So haben sich ehemalige Fußballprofis vom MSV Duisburg, von Borussia Dortmund, dem VfL Bochum sowie deren Maskottchen wie auch Fußballlegende Olaf Thon zum Lauf angekündigt. Mit dabei sind zudem Frank Baranowski, Oberbürgermeister aus Gelsenkirchen und sein Bottroper Amtskollege, Bernd Tischler. Sie werden ebenfalls die Schuhe schnüren.

Hendrik Pfeiffer, einer der schnellsten Marathonläufer Deutschlands, Qualifikant für die Olympischen Spiele 2016 und Sieger des Köln-Marathons 2017, hat sich vorgenommen beim VIVAWEST-Marathon einen Weltrekord aufzustellen. Der 25-Jährige wird versuchen, den bisherigen offiziellen Guinness World Record „Schnellster Halbmarathon im Anzug, männlich“, aufgestellt von Michael Tozer in 1:18:10 Stunde, zu unterbieten. „Ich freue mich schon seit Wochen riesig auf meinen speziellen Start beim Lauf. Auch wenn die Vorbereitung aus Rücksicht auf meine Achillesferse etwas eingeschränkt wurde, traue ich mir den Weltrekord zu“, sagt Hendrik Pfeiffer. Er geht mit einer Bestzeit von 1:03:42 Stunde auf Rekordjagd, bei seiner Marathonpremiere 2016 glänzte er in 2:13:11 Stunden.

Mit dem Lauf im Anzug möchte er die Symbiose zwischen Sport und Beruf und der dualen Karriere repräsentieren. „Angesichts der geringen staatlichen Förderung im Laufsport könnte dieses Modell vielleicht auch andere Unternehmen und Athleten dazu inspirieren, einen ähnlichen Weg zu gehen, da durch das Beschäftigen von Leistungssportlern ein Mehrwehrt für beide Seiten entsteht“, so Pfeiffer, der mittlerweile in Gelsenkirchen wohnt und Aufmerksamkeit auf seinen bislang sehr erfolgreichen Entwurf einer dualen Karriere lenken möchte. Neben seiner Tätigkeit als (semi)professioneller Athlet und einem Journalistik-Studium an der TU Dortmund arbeitet er als Werkstudent im Bereich Corporate Communications beim Stahlhändler Klöckner & Co SE in Duisburg.

Marathon-Favoriten sind Elias Sansar und Sigrid Bühler
Als Favorit auf der Marathondistanz geht in diesem Jahr wieder Elias Sansar von der LG Lage an den Start. Bereits 2016 lief der 38-Jährige als Sieger in Gelsenkirchen ein, 2017 verpasste er in einem spannenden Rennen den Sieg um lediglich drei Sekunden. Seine stärksten Konkurrenten dürfte zum einen der Düsseldorfer Nikki Johnstone (Bestzeit 2:26 Stunden) sowie Jan-Simon Hamann aus Hamburg (Bestzeit 2:19 Stunden) sein. Weitere schnelle gemeldete Läufer sind Tim Kerkmann aus Bielefeld und Dennis Mehlfeld aus Lübeck.

Bei den Frauen möchte Sigrid Bühler vom LAZ Puma Rhein-Sieg ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Schärfste Konkurrentinnen sind Dioni Gorla aus Düsseldorf und Angela Mösch von der LG Deiringsen. Bei den Frauen dürfte eine Siegerzeit zwischen 2:55 Stunden und drei Stunden zu erwarten sein.

Die Wettervorhersage für Sonntag sagt warme Temperaturen voraus. Deshalb werden zusätzliche Wassersprenger und Schwämme an den Verpflegungsstellen eingesetzt, die für Abkühlung sorgen.

Leser-Reporterin Biggi Wölk beim Vivawest-Marathon

"Jetzt ein Eis wäre auch nicht schlecht"

Leser-Reportin Biggi Wölk beim Vivawest-Marathon
Bei ihrem dritten Marathon scheint Leser-Reporterin Biggi Wölk schon... mehr

3. Vivawest-Marathon 2015

Teilnehmerrekord beim Vivawest-Marathon

Vivawest Marathon
7.841 Läufer liefen beim Gelsenkirchener Vivawest-Marathon, was einen... mehr

VIVAWEST Marathon 2017

9.000 beim Marathon durch das Ruhrgebiet

VIVAWEST Marathon
9.000 laufen beim VIVAWEST Marathon 2017 am kommenden Sonntag durch... mehr

VIVAWEST Marathon 2016

8.043 feiern Lauffest im Revier

VIVAWEST Marathon 2016 Start
So viele wie noch nie liefen bei der 4. Auflage vom VIVAWEST Marathon... mehr

VIVAWEST Marathon 2017

Mehr Meldungen für den Marathon durch's Ruhrgebiet

vivawest-marathon-2016
100 Tage vor dem 5. VIVAWEST-Marathon freuen sich die Organisatoren ... mehr

VIVAWEST Marathon 2017

9.100 liefen durch das Ruhrgebiet

VIVAWEST Marathon 2017
Beim VIVAWEST Marathon 2017 ging es umjubelt von Zuschauern quer... mehr