Freiburg-Marathon 2019

12.000 Läufer und nationale Titelkämpfe

Die 16. Ausgabe des Freiburg-Marathons war Rahmen für die Deutsche Halbmarathon-Meisterschaften, bei der die LG Telis Finanz Regensburg dominierte.

Freiburg-Marathon 2019 - Die Bilder
Freiburg-Marathon 2019 Miriam Dattke Deutsche Meisterin Halbmarathon

Miriam Dattke steigerte ihre Bestzeit auf 1:11:55 Stunden.

Bild: Michael Ripberger

Am Sonntag, den 7. April ging der Freiburg-Marathon im tiefen Süden der Republik in seine nächste Auflage. Längst dominiert auch hier die Halbmarathon-Distanz das Geschehen. Schon 2014 war Freiburg Standort für die Austragung der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften. Fünf Jahre später kehrte sie zurück. Mit 6.375 Finishern nahm mehr als die Hälfte aller Läufer am Rennen über die 21,0975 Kilometer teil. Doch auch die Ergebnisse im Marathon und über zehn Kilometer durften sich sehen lassen. Zudem wurden eine Marathon-Staffel sowie eine Schüler-Staffel und ein Lauf für die Jüngsten angeboten. Moritz Beinlich und Miriam Dattke hießen am Ende des Tages die glücklichen neuen Titelträger. Romaric Communod und Sabine Schmey gewannen über die volle Distanz.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Michael Ripberger beim Freiburg-Marathon 2019 vor Ort. Seine schönsten Impressionen vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Untypisch für Freiburg wurden die rund 12.000 Teilnehmer 2019 nicht von Sonne satt verwöhnt. Hartnäckiger Dauerregen bei morgens noch einstelligen Temperaturen waren für die Veranstaltung schon fast etwas ungewohnt. Immerhin ließ der Regen nach den ersten Kilometern der Marathon- und Halbmarathonläufer nach und verschwand zusehends.

Moritz Beinlich und Miriam Dattke neue Deutsche Meister

Sportlich stand nach 2014 der Freiburg-Marathon 2019 einmal mehr ganz besonders im Zeichen des Halbmarathons. Besonders die Läufer der LG Telis Finanz Regensburg sollten der Meisterschaft ihren Stempel aufdrücken. Die leicht wellige, aber sehr abwechslungsreiche Halbmarathon-Runde führte die Läufer über den Stadtteil Herdern Richtung Schwarzwald-Stadion des SC Freiburg und über die Altstadt zurück zur Messe. Dort wurden die Läufer ab 9:30 Uhr in vier Wellen auf ihre ein oder zwei Runden geschickt. Der 22-jährige Moritz Beinlich bewies die größten Reserven und überquerte die Ziellinie nach 64:24 Minuten als neuer Deutscher Meister: „Es war ein taktisches Rennen und wir sind lange in der Gruppe gerannt. Ich dachte mir, wenn ich Bronze hole, ist das bereits genial, und jetzt bin ich fünf Minuten schneller gelaufen und Deutscher Meister, unglaublich!“ Nur drei Sekunden später sicherte sich Dominik Notz den Vize-Titel. Simon Boch komplettierte schon nach 64:35 Minuten das Podest und machte den Mannschafts-Sieg für die LG Telis Finanz Regensburg perfekt. Simon Stützel (LG Region Karlsruhe) hatte bei der Verteilung der Medaillen mit 64:44 Minuten als Vierter knapp das Nachsehen – obwohl auch er nach einer ruhigen ersten Hälfte die letzten zehn Kilometer deutlich unter 30 Minuten laufen konnte. Auch die zweitschnellste Mannschaft kam aus Regensburg. Konstantin Wedel, Kevin Key und Tim Ramdane Cherif machten den Doppel-Erfolg als Fünfter, Neunter und Zehnter der Einzelwertung perfekt.

Lange Zeit dicht zusammen war die Spitze der Männer.

Bild: Michael Ripberger

Nicht ganz so spannend wie Beinlich machte es die noch zwei Jahre jüngere Miriam Dattke. Erstmals unter 72 Minuten krönte sie sich nach 71:55 Minuten zur neuen Deutschen Meisterin. Überrascht war auch sie von ihrer neuen Bestzeit: „Der Anstieg war schon anstrengend und umso überraschter war ich über meine schnelle Zeit, als ich auf die Uhr auf den letzten Kilometern gesehen habe. Die viele Musik auf der Strecke hat mich vor allem auf den letzten fünf Kilometern voran getragen.“ Ihre Vereinskollegin Thea Heim folge nach 73:57 Minuten auf Platz zwei. Stefanie Doll (SV Kirchzarten) sicherte sich in 75:39 Minuten den dritten Platz. Zusammen mit Marina Rappold auf Platz elf ging auch hier der Mannschafts-Titel nach Regensburg – ebenfalls gleich im Doppel. Mira Parisek, Eva Schien und Barbara Ferstl machten auch hier den doppelten Sieg perfekt.

Romaric Communod und Sabine Schmey über zwei Runden am schnellsten

Das vergleichsweise überschaubare Starterfeld der Marathonläufer war auf der zweiten Runde ganz unter sich. 801 Läufer sollten es ins Ziel schaffen. Schnellster dieser war der Franzose Romaric Communod. In 2:29:29 Stunden setzte er sich gegen Nils Schallner (2:30:12 Stunden) und Philipp Sassie (2:33:47 Stunden) durch. Ähnlich kompakt lief das schnellste Frauen-Trio über die Ziellinie. Sabine Schmey siegte in 3:04:31 Stunden und offenbarte: „Ich wollte auf jeden Fall schneller laufen als letztes Jahr, aber habe es erstmal gemütlich angehen lassen. Bei Kilometer 15 habe ich gesehen, ich bin auf dem dritten Platz und dann habe ich auf einmal die anderen beiden Läuferinnen überholt, wobei das kühle Wetter auch genau meines ist“. Sabrina Exenberger behauptete nach 3:07:14 Stunden knapp Rang zwei vor Iris Wenger (3:07:29 Stunden).

1.727 Finisher beim 10-km-Gesundheitslauf

Gegenüber der Erstaustragung ein sattes Plus verbuchen konnte der 10-km-Lauf. Stolze 1.727 Finisher zeigten die Beliebtheit der Einsteiger-Distanz. Um 10:10 Uhr gestartet und durch das teilweise dichte Feld der Marathon- und Halbmarathonläufer gewühlt, siegten hier Martin Sperlich (31:13 Minuten) und Céline Kaiser (37:29 Minuten). Während Sperlich schnell Klarheit schuf und Paul Specht (32:38 Minuten) sowie Sebastian Stöckl (33:49 Minuten) auf die Ränge zwei und drei verwies, ging es um den Sieg der Frauen eng zur Sache. Nur 16 Sekunden trennten am Ende Triathletin Kaiser von der Drittplatzierten Läuferin der Roadrunners Südbaden, Meike Freudenreich (37:45 Minuten). Dazwischen sicherte sich nach 37:38 Minuten die Vorjahressiegerin und Lokalmatadorin vom USC Freiburg, Alicia Moser, Rang zwei.

Auch Staffeln beim Freiburg-Marathon sehr beliebt

Weit mehr als 2.000 Läufer verbuchten auch die beiden Staffeln im Ziel. Über 300 Staffeln bewältigten die 42,195 Kilometer als Vierer-Team. Wie in den Vorjahren siegte hier der LAC Freiburg. Weitere 139 Staffeln waren es beim Schülermarathon. Hier teilten sich je sieben Schüler die Halbmarathonstrecke auf. Die Oberstufe des DHG Freiburg war dabei nicht zu schlagen.

Wien-Marathon 2019

Nancy Kiprop macht in Wien den Hattrick perfekt

Wien-Marathon 2019
Mit einem fulminanten Rennen lief Nancy Kiprop in Wien zum... mehr

Halbmarathon Heidelberg 2019

Über 4.300 laufen in Heidelberg

Halbmarathon Heidelberg 2019
Michael Chalupsky und Lena Wirth gewannen den Halbmarathon Heidelberg... mehr

Garten-Reden Haldenlauf Landsweiler 2019

700 Läufer im siebten Jahr dabei

Garten-Reden Haldenlauf Landsweiler 2019
Zehn Kilometer, fünf Kilometer oder doch lieber ein Berglauf? Die... mehr

Marathon Hannover 2019

26.656 Läufer von der Sonne verwöhnt

Marathon Hannover 2019
Racheal Mutgaa bricht Streckenrekord in Hannover, Arne Gabius verpasst... mehr

Bonn-Marathon 2019

Jugend-Cup zieht Nachwuchs nach Bonn

Bonn-Marathon 2019
Nikki Johnstone gewann über 42,195 Kilometer deutlich, Claudia Maria... mehr