Transruinaulta und Transviamala 2018

Zwei Premieren in Graubünden

Erstmals wird eine Kurzstrecke beim Transruinaulta angeboten und ein Schluchtenprinz sowie eine Schluchtenprinzessin gekürt.

09102018 Vorschau Transruinaulta und Transviamala 2018

Lena Kropf auf dem Trail unterwegs.

Bild: Veranstalter

Bei den am 20. und 21. Oktober stattfindenden Transruinaulta und Transviamala Trail-Läufen in Graubünden ist für nahezu jeden etwas dabei. Mit der Einführung der kurzen Distanz von 24 Kilometern beim Transruinaulta und einer neuen Wertung konnten mit mehr als 2.000 Anmeldungen alle Startplätze für die Transruinaulta und Transviamala Läufe vergeben werden. 44 Prozent davon sind Läuferinnen.

Ebenfalls neu ist dieses Jahr die Krönung des Schluchtenprinzen oder der Schluchtenprinzessin. Um diesen Titel zu erhalten müssen die Läufer innerhalb von 24 Stunden zwei Mal an der Startlinie stehen. Am Samstag steht zunächst der 24 Kilometer lange Transruinaulta Curta an. Am Sonntag müssen die 11,5 Kilometer des Transviamala Curta bewältigt werden.

Als Titelanwärterin geht in dieser Wertung die 18-jährige Lena Kropf an den Start. Schon 2014 lief sie als 14-jährige den Transviamala Curta mit und beendete diesen als Zweite. 2016 gewann sie über dieselbe Distanz mit mehr als vier Minuten Vorsprung. Die Wertung der Schluchtenprinzessin ist auch für sie neu, doch sie erklärte "Dieser Herausforderung stelle ich mich, weil ich es als spannend erachte, zwei Läufe zu bewältigen, die dann zusammen gewertet werden."

Doris Kropf geht beim Transviamala an den Start.

Bild: Veranstalter

Lenas Mutter Doris Kropf ist ebenfalls seit einigen Jahren am Start des Transviamala zu finden. Und auch diese Jahr ist sie wieder mit dabei. Für sie und alle anderen Starter steht bei dem Lauf jedoch nicht die pure Leistung sondern das stimmungsvolle Ereignis in der schönen Landschaft an erster Stelle. Das riesige Kuchenbuffet, die Brücke beim Zieleinlauf und das lokalgeprägte Finishergeschenk sind einige Beispiele, die von den Teilnehmern positiv aufgenommen werden.

Folgende Distanzen werden angeboten

Transruinaulta: 42,2 Kilometer und 1800 Höhenmeter
Transviamala: 19 Kilometer und 950 Höhenmeter
Transviamala Walk: 15,8 Kilometer und 930 Höhenmeter
Transruinaulta Curta: 24 Kilometer und 780 Höhenmeter
Transviamala Curta: 11,5 Kilometer und 720 Höhenmeter
Transviamala Walk Curta: 11,5 Kilometer und 720 Höhenmeter