Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2019

Wikinger-Alarm in Niedersachsen

Tausende furchtlose Wikingerfans versammelten sich in Fürstenau, um der Kultur der nordischen Krieger bei der Strong Viking Mud Edition 2019 zu huldigen.

Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2019 - Die Bilder
Die Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2019.

Wahre Helden lassen sich nicht von ein bisschen Dreck beirren. Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß.

Bild: Ortwin Roye

Unzählige Mythen ranken sich um die Wikinger. Die mittelalterlichen Kämpfer sollen trinkfest, unerschrocken und bärenstark gewesen sein. Bei ihren Feldzügen verbreiteten sie um das 10. Jahrhundert bei den europäischen Küstengebieten Furcht und Schrecken. Am 9. März haben Adrenaljunkies des 21. Jahrhunderts das Lebensgefühl des nordischen Kriegervolks in Fürstenau bei der Strong Viking Mud Edition 2019 wiederbelebt.

Anstelle marodierend durch die kleine Stadt in der Nähe von Osnabrück zu ziehen und über die Bevölkerung herzufallen, bestritten die Athleten lieber einen schlammigen Hindernislauf auf einem Waldstück des ehemaligen Militärgeländes. Bei milden Temperaturen und herrlichem Sonnenschein, der sich gelegentlich mit einer leichten Wolkendecke und Schauern abwechselte, absolvierten die Teilnehmer den Erlebnisparcours.

Für runnersworld.de war der Fotograf Ortwin Roye bei der Strong Viking Mud Edition 2019 in Fürstenau vor Ort. Seine schönsten Impressionen finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Die Sportler konnten zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen: entweder sieben („Lightning“), 13 („Warrior“) oder 19 Kilometer („Beast“). Dabei kamen alle tapferen Wikinger, egal welches Fitnessniveau sie hatten, gleichermaßen auf ihre Kosten. Teilnehmer der kürzesten Strecke mussten etwa 20, die der mittleren 13-Kilometer-Strecke ca. 30 und Teilnehmer des längsten Kurses mehr als 40 Hindernisse bewältigen. Zusätzlich zu den vielen einzigartigen und spektakulären Hindernissen erwartete die Läufer bei der Mud Edition jede Menge Schlamm. Wer sich also für den feinen Sonntagszwirn entschieden hatte, traf definitiv die falsche Wahl.

Erfinderische Hindernisse gepaart mit einer großen Portion Matsch

Der Fantasie der Hindernisse in Fürstenau waren keine Grenzen gesetzt. Es galt Gräben, Anstiege und viele weitere nordisch angehauchte Hürden zu überwinden. Die wohl einzige Beständigkeit, die beinahe alle Hindernisse teilten, waren Schlamm, Matsch und jede Menge Dreck. Highlights waren der „Mud Crawl”, der „Brother Hill” und „Langhus”. Bei letzterem Hindernis rutschten die Athleten schnurstracks in trübes Wasser, aus dem sie anschließend wieder herausklettern mussten. Bei der Challenge „Storm the Castle” versperrte eine große steile Wand den weiteren Weg. Um das Hindernis zu überwinden, kam es neben Schnelligkeit und dem intelligenten Einsatz der eigenen Kräfte auf Teamgeist an.

Die Strong Viking Mud Editions sind die ersten Hindernisläufe der Saison. Sie finden in den Frühlingsmonaten, März und April, in Deutschland, den Niederlanden und Belgien statt. Deshalb sind sie die perfekte Möglichkeit, um in das neue Jahr zu starten. Getreu dem Motto: Raus aus dem Winterschlaf und ran an die guten Vorsätze.

Strong Viking Fürstenau 2016

Hindernislauf mit Schlamm und Wikinger-Feeling

Strong Viking Fürstenau
3.000 Läufer wälzten sich beim Strong Viking Hindernislauf in F... mehr

Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2017

3.500 Läufer bezwingen Wikinger-Parcours

Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2017
Bemerkenswerte 40 Prozent aller Teilnehmer beim Strong Viking Mud... mehr