21. Oberelbe-Marathon

Über 6.000 Läufer in Dresden erwartet

Am 29. April fällt der Startschuss zum 21. Oberelbe-Marathon Dresden. Beim diesjährigen Lauf werden erneut über 6.000 Teilnehmer erwartet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

21. Oberelbe Marathon Dresden

Uwe Sonntag, Cheforganisator des Oberelbe-Marathons, umarmt den Zweitplatzierten des Oberelbe Marathons 2017; Niels Bubel. Rechts daneben der Marathonsieger Marc Schulze aus Dresden.

Bild: Veranstalter

Der Rennsteiglauf, ebenfalls ein äußerst beliebter Landschaftslauf in Sachsen, findet in diesem Jahr 4 Wochen nach dem Oberelbe-Marathon statt. Läufer, die gerne an beiden Läufen teilnehmen möchten, haben nun ausreichend Regenerationszeit, um sich auf den Lauf in Thüringen vorzubereiten.

Der Thüringer Marcel Krieghoff gilt als Favorit auf den Sieg beim Oberelbe-Marathon. Der Athlet des Rennsteiglaufvereins gewann im vergangenen Jahr bereits den Rennsteig-Marathon mit neuem Streckenrekord. Krieghoff visiert beim Oberelbe-Marathon neben dem Sieg einen neuen Streckenrekord an, welcher derzeit von Niels Bubel aus Berlin gehalten wird.

Neues Wertungssystem

Ab sofort werden nur noch die Plätze 1 – 10 im Gesamteinlauf je Strecke brutto nach sichtbarem Zieleinlauf gewertet, alle weiteren Finisherzeiten werden in der Netto-Zeit gemessen. Die Änderungen wurden nach vermehrter Kritik der Teilnehmer in den letzten Jahren vorgenommen, die sich an der Wertung nach Bruttozeit störten. So soll es in der Ergebnisliste des Laufs nun gerechter zugehen.

Eine Wachstumsrate der Teilnehmerzahlen um 24 Prozent im Jahr 2017 macht die Veranstaltung zu den größten Gewinnern des Jahres.

Bild: Veranstalter

Neue Startzeiten

Bisher starteten die Läufer beim Marathon um 9:25 Uhr in Königstein. Die Startzeiten der anderen Läufe des Oberelbe-Marathons (5, 10 sowie 21-Kilometer) wurden an die Marathonstartzeit angepasst und starteten bisher um 9:10 Uhr. Aufgrund von Baumaßnahmen der DB von April - Juni 2018 auf der Strecke des Marathons verlagert sich die Startzeit des Marathonlaufs auf 10:10 Uhr. Die Startzeiten vom 5, 10 – und 21 Kilometer Lauf wurden dementsprechend angepasst auf 9:45 Uhr.

Der im vergangenen Jahr erstmals angebotene 5-Kilometer-Lauf erfreut sich großer Beliebtheit. Die Anmeldezahlen liegen in diesem Jahr bereits über dem Vorjahresniveau. Gewertet wird neben der Einzelwertung auch in der Teamwertung. Ein Team muss dabei aus mindestens vier bis maximal sieben Startern bestehen. Das schnellste Frauen, Männer und Mixed-Team werden jeweils ausgezeichnet.