Welser Businessrun 2018

Über 3.300 Teilnehmer trotzen der Hitze

Gefeiert von zahlreichen Zuschauern liefen beim neunten Welser Businessrun mehr als 3.300 Sportler. Ein Unternehmen hatte trotz 29 Grad Celsius gar 370 Läufer am Start.

Welser Businessrun 2018 (1)

3.306 Teilnehmer hatten gemeldet und gingen bei 29 Grad Celsius an den Start.

Bild: Dietmaier

Der neunte Businessrun im österreichischen Wels wurde bei 29 Grad Celsius zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Trotzdem hatten 3.306 Sportler aus 29 Nationen gemeldet, von denen die große Mehrheit laufend an den Start ging. Allerdings nahmen auch 519 Nordic Walker teil. Mit einem Teilnehmerzuwachs von 14 Prozent konnte sich das Veranstaltungsteam über den neunten Teilnehmerrekord im neunten Austragungsjahr freuen. Neben dem österreichischen Marathon-Staatsmeister Isaac Toroitich Kosgei gingen unter anderem auch 370 Läufer der Fronius International GmbH an den Start. Als schnellste Läufer kamen Hans-Peter Innerhofer und Bernadette Schuster ins Ziel.

Die schönsten Impressionen vom Welser Businessrun 2018 finden Sie in der Galerie ober- und unterhalb des Textes.

Die Beantwortung der Frage welches Unternehmen 2018 mit den meisten Teilnehmern am Start sein würde, wurde mit Spannung erwartet. Wochenlang hatte die Führung zwischen den Kreuzschwestern Europa Mitte, die in den vergangenen drei Jahren das größte Team an den Start geschickt hatten, und der Fronius International GmbH gewechselt. Am Ende mussten sich die Kreuzschwestern mit 354 Teilnehmern nach drei Siegen in Folge erstmals geschlagen geben. Die Fronius International GmbH hatte 370 Läufer ins Rennen geschickt. Mit 132 Teilnehmern wurde der Magistrat Wels drittgrößtes Unternehmen und behauptete sich so knapp vor der XXXLutz KG (127 Teilnehmer) und der Hofer KG (124 Teilnehmer). Bis Plätze eins bis zehn wurden mit Glastrophäen geehrt. Um eine dieser Trophäen zu erhalten, waren dieses Mal 84 Teilnehmer vonnöten. Ergänzt wurde diese Wertung um die Lehrlings-Challenge, die erstmals ausgeschrieben worden war. Das Gunskirchner Unternehmen BRP-Rotax GmbH & Co. KG sicherte sich hier mit 40 Teilnehmern den Sieg vor der Fronius International GmbH (24 Teilnehmer) und der Reform-Werke Bauer & Co. GesmbH (12 Lehrlinge).

TGW Speedster laufen am schnellsten

Nicht nur die Größe der Teams sollte jedoch entscheidend sein, sondern auch die sportliche Leistung. So setzten sich in der Firmenwertung der Damen die „Kreuzschwestern Europa Mitte/Speedgirls“ in 1:12:36 Stunden mit lediglich neun Sekunden Vorsprung vor den „BRG Wels Wallererstraße Lehrerinnen“ durch. Auf Rang drei kam das „FH OÖ Campus Wels Speedteam“ (1:17:15 Stunden). Als einziges Mixed-Team konnte das „Lauf.Kompetenz.Zentrum OÖ“ in 59:49 Minuten unter einer Stunde bleiben und gewann somit. Ebenfalls nur zwölf Sekunden dahinter kamen die „Teufelberger Los Rapidos“ als Zweite ins Ziel. Dritter wurde das Team „Kellner & Kunz AG reca 4“ (1:00:26 Stunden). Noch schneller waren die reinen Herren-Teams unterwegs. In 53:48 Minuten gewann das Team „TGW Speedster“ bestehend aus Patrick Wisinger, Lukas Hofstätter und Thomas Kurzmann. Das Podest komplettierten „TCG Unitech 1“ (55:05 Minuten) und die „BRP-Rotax GmbH & Co. KG – Rotax Racer“ (55:07 Minuten).

Hans-Peter Innerhofer und Bernadette Schuster schnellste Läufer des Tages

Unter den 3er-Business-Teams setze sich bei den Damen das „Honeder Naturbackstube Dreamteam“ in 54:07 Minuten vor „VION Vioniere 4 (1:20:09 Stunden) und „Familienzentrum der Kinderfreunde Wels – Hausruck 1“ (1:21:22 Stunden) durch. Als Sieger der Mixed-Wertung ging der RC Grieskirchen Sportradl (51:48 Minuten) hervor. Mit über drei Minuten Rückstand kam das erste Team der Molto Luce GmbH in 55:07 Minuten auf den zweiten Platz. Dritter wurden die „Star Movie Frist Class Runners“ (55:29 Minuten). Das Rennen bei den Herren machte das Team „PMK Steuerberatungs GmbH 1“ bestehend aus Hans-Peter Innerhofer (14:30 Minuten), Isaac Toroitich Kosgei (14:38 Minuten) und Jürgen Aigner (15:21 Minuten), die gleichzeitig auch in der Einzelwertung die schnellsten drei Läufer des Tages waren. Komplettiert wurde das Podest vom „Honeder Naturbackstube Speedteam“ (50:03 Minuten) und von „Statik Raffelsberger und Partner“ (58:57 Minuten). Die schnellste Frau des Tages war derweil Bernadette Schuster von der Honeder Naturbackstube. Sie lief nach schnellen 17:03 Minuten ins Ziel und konnte Bettina Neumayer (Molto Luce GmbH, 18:04 Minuten) und Sigrid Herndler (Honeder Naturbackstube, 18:12 Minuten) somit um mehr als eine Minute distanzieren.

Businessrun-Party als Abschluss

Das Veranstaltungsteam zog im Anschluss an den neunten Welser Businessrun ein durchweg positives Fazit, schließlich lief es nicht nur sportlich und mit Blick auf die Teilnehmerzahl gut, sondern auch die Businessrun-Party nach dem Lauf wurde einmal mehr zu einem vollen Erfolg. DJ Reini sorgte für Stimmung und der 19-jährige Prozesstechniker-Lehrling Florian Lorenz aus Pichl bei Wels gewann ein neues Auto, das fortan sein aktuelles, 25 Jahre altes Auto ersetzen wird.

Barmer Women's Run Stuttgart 2018

2.110 Glitzerflitzer eröffnen die Saison

Barmer Women's Run Stuttgart 2018 8 km
In Stuttgart ging der erste Barmer Women's Run des Jahres 2018 über... mehr

Strong Viking Wächtersbach 2018

Die Rückkehr der Wikinger im Büdinger Wald

Strong Viking Wächtersbach 2018 (1)
Mehrere tausend abenteuerlustige Läufer nahmen beim Strong Viking in W... mehr

Dolomites Saslong Half Marathon 2018

21,1 Kilometer unter den Gipfeln der Dolomiten

Dolomites Saslong Half Marathon 2018 (1)
Den Premierensieg des Dolomites Saslong Half Marathon sicherten... mehr

Triathlon Ingolstadt 2018

2.289 Triathleten über drei Distanzen

Triathlon Ingolstadt 2018
Der Triathlon Ingolstadt war 2018 Gastgeber für die Deutsche... mehr