Würzburger Residenzlauf 2019

Über 2.000 Finisher auf dem Residenzplatz

Elf Startschüsse fielen beim Würzburger Residenzlauf. Am beliebtesten dabei war die 10-km-Distanz mit über 1.100 Finishern.

Würzburger Residenzlauf 2019 - Die Bilder
Würzburger Residenzlauf 2019

Die 2,5-km-Runde bot den Läufern ein kurzweiliges Rennen.

Bild: Norbert Wilhelmi

Von Bambini- bis zu Top-Läufern waren beim Würzburger Residenzlauf am Sonntag, den 14. April weit über 2.000 Läufer am Start. Neben der 10-km-Distanz wurden auch Läufe über fünf und 2,5 Kilometer angeboten. Die Jüngsten durften ihr Können auf 600 und 1.000 Metern unter Beweis stellen. Die Handbiker absolvierten mit 20 Kilometern die längste Distanz des Tages. Tobias Blum zeigte beim Lauf der Asse als 15. und bester Europäer in 29:31 Minuten die beste Leistung aus deutscher Sicht.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi beim Würzburger Residenzlauf 2019 vor Ort. Seine schönsten Fotos vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Zwischen 10:30 Uhr und 16:30 Uhr fielen beim Würzburger Residenzlauf gleich elf Startschüsse. Start und Ziel aller Rennen befand sich dabei auf dem Residenzplatz. Der flache und schnelle 2,5-km-Kurs führte die Läufer dabei gegen den Uhrzeigersinn über die Balthasar-Neumann-Promenade, die Ottostraße, den Sanderring, die Münzstraße und den Friedrich-Ebert-Ring auf den Rennweg.

Kenianische Siege und Top-Zeiten beim Lauf der Asse

Der letzte Start des Tages schickte um 16:30 Uhr die schnellsten 10-km-Läufer auf ihre vier Runden. Früh war klar, dass die Siege nur mit absoluten Top-Zeiten eingefahren würden. Der Kenianer Vincent Kiprotich Kibet war nach 27:34 Minuten als Erster im Ziel. Lawi Kosgei folgte nur fünf Sekunden später nach 27:39 Minuten. Als dritter Läufer unter 28 Minuten überschritt der Äthiopier Yasin Hajy die Ziellinie. Für ihn stoppte die Uhr nach 27:53 Minuten. Aus deutscher Sicht überzeugte Tobias Blum. Der Läufer vom LC Rehlingen passierte die 5-km-Marke nach 15:04 Minuten. Mit einer schnelleren zweiten Hälfte unterbot er die 30-Minuten-Marke noch deutlich. Als 15. wurden für den Köln-Marathon-Sieger 2018 hochklassige 29:31 Minuten gestoppt. Auch Martin Grau vom LAC Erfurt blieb als 16. in 29:45 Minuten noch deutlich unter 30 Minuten.

Im überschaubaren Feld der Frauen war es mit Eva Cherono auch eine Kenianerin, die sich gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzte. Schon nach 31:20 Minuten hatte sie die vier Runden absolviert. Zweite wurde die Äthiopierin Alemaddis Eyayu Sisay in 31:37 Minuten vor ihrer Landsfrau Alemtsehay Asefa Kasegn (31:47 Minuten). Erste Deutsche wurde Marie Tretsch vom ASC Darmstadt als 16. in 37:22 Minuten.

1.116 Finisher im Hauptlauf des Würzburger Residenzlaufs 2019

Schon einige Stunden früher ging mit dem 10-km-Hauptlauf das größte Feld des Tages auf die Strecke. 810 Männer und 306 Frauen erreichten das Ziel. Stefan Handwerk und Anja Bertleff waren hierbei die Schnellsten. Sie absolvierten die zehn Kilometer in 37:00 Minuten bzw. 43:40 Minuten.

Auch beliebt zeigte sich die 5-km-Distanz, die 704 Finisher zählte. Unter dem Namen „Fit and Fun 5.000 m“ siegte Esseyas Hadush in 16:12 Minuten. Schon nach den schnellsten vier Männern überquerte mit Delia Schmitt die ersten Frau nach 18:06 Minuten die Ziellinie. Insgesamt über 2.200 Finisher zählten die Wettbewerbe beim Würzburger Residenzlauf 2019.

Berliner Halbmarathon 2019

Sifan Hassan bricht Streckenrekord in Berlin

Sifan Hassan gewinnt den Berliner Halbmarathon 2019
Über 37.000 Läufer nahmen bei perfekten äußeren Bedingungen am... mehr

Halbmarathon Heidelberg 2019

Über 4.300 laufen in Heidelberg

Halbmarathon Heidelberg 2019
Michael Chalupsky und Lena Wirth gewannen den Halbmarathon Heidelberg... mehr

Mannheimer Brückenlauf 2019

450 Läufer trotzen kaltem April

Mannheimer Brückenlauf 2019
In die 22. Auflage ging der Mannheimer Brückenlauf am Samstag, den 13.... mehr

Paris-Marathon 2019

Äthiopischer Doppelsieg

Paris-Marathon 2019 Siegerin Gelete Burka (Ottawa 2018)
Bei kalten, aber schnellen Bedingungen sicherten sich Abrha Milaw und... mehr