Frankfurter Halbmarathon 2019

Tilahun Babsa feiert dritten Sieg in Frankfurt

Bei milden Temperaturen von zehn Grad Celsius ging der Frankfurter Halbmarathon bereits zum 17. Mal über die Bühne. 4.847 Läufer kamen ins Ziel.

Frankfurter Halbmarathon 2019 - Die Bilder
Frankfurter Halbmarathon 2019

4.847 Läufer finishten in der Commerzbank Arena.

Bild: Tomás Ortiz Fernandez

Bei Temperaturen von rund zehn Grad Celsius gingen in Frankfurt rund 5.000 Läufer beim Frankfurter Halbmarathon 2019 an den Start. Nachdem es nachts noch gestürmt und teilweise heftig geregnet hatte, konnten sich die gekommenen Teilnehmer, die Organisatoren, aber auch die Zuschauer an der Strecke über besseres Wetter freuen, wenngleich dennoch der ein oder andere gemeldete Läufer wegen des leichten Regens und der immer wieder aufkommenden Böen nicht an den Start ging.

Für runnersworld.de war der Fotograf Tomás Ortiz Fernandez vor Ort beim Frankfurter Halbmarathon. Seine schönsten Bilder finden Sie zusammengestellt ober- und unterhalb dieses Artikels.

Unterteilt in mehrere Blöcke gingen die Läufer vor der Commerzbank Arena auf die Strecke. Die im ersten Startblock gestarteten Teilnehmer hatten sich dabei eine Zielzeit von unter 1:35 Stunden vorgenommen. Neben 473 männlichen Teilnehmern gelang dies am Ende auch 31 Läuferinnen. Das Rennen an der Spitze des Feldes machten jedoch andere. Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren gewann Tilahun Babsa (Spiridon Frankfurt). Er konnte sich nach mehreren Führungswechseln in 1:09:26 Stunden zum wiederholten Male durchsetzen. In 1:09:35 Stunden wurde Abdi Uya (TSV Schott Mainz) Zweiter. Zeitgleich auf Rang drei lag Jannik Ernst vom TV Waldstrasse Wiesbaden. Dahinter lief Marcel Krieghoff (1:10:06 Stunden) auf Rang vier und ließ so Eyob Solomon (Team Ayyo, 1:10:10 Stunden) hinter sich. Bei den Damen setze sich Hindiyaa Mohamed in 1:19:38 Stunden souverän vor Anna Herzberg (Spiridon/KS Sportsworld, 1:23:04 Stunden) und Julia Ertmer (Team Erdinger Alkoholfrei, 1:23:33 Stunden) durch. Dahinter zeigten unter anderem auch Julia Roth (LuT Aschaffenburg, 1:24:25 Stunden) und Franziska Baist (Team Main-Lauf-Cup/SGK Bad Homburg, 1:24:44 Stunden) ein starkes Rennen.

Neben den schnellsten Läufern des Tages genossen aber auch die tausende Läufer dahinter ihren Zieleinlauf in die Commerzbank Arena, die Heimat des Frankfurter Bundesliga-Fußballvereins Eintracht Frankfurt. Allerdings gab es offenbar mit der Zeiterfassung Probleme, die bei vielen Läufern für Verärgerung sorgten.

Hamburg-Marathon 2019

Hochkarätiges Teilnehmerfeld

Jake Robertson, Hamburg-Marathon 2019.
Der Neuseeländer Jake Robertson wird seinen dritten Marathon in... mehr

Hell of the Brave Hohenroda 2019

Matsch-Magneten bevölkern Osthessen

Der Hell of the Brave Hohenroda 2019.
Hunderte Extremläufer fielen beim Hell of the Brave 2019 in das... mehr

Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2019

Wikinger-Alarm in Niedersachsen

Die Strong Viking Mud Edition Fürstenau 2019.
Tausende furchtlose Wikingerfans versammelten sich in Fürstenau, um... mehr

Deutsche Crosslauf-Meisterschaften Ingolstadt

Richard Ringer schreibt mit Doppelsieg Crosslauf-Geschichte

Richard Ringer hat mit seinem Sieg Geschichte geschrieben.
Richard Ringer hat bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften in... mehr

Bienwald-Marathon Kandel 2019

Sturmlauf durch den Bienwald

Bienwald-Marathon Kandel 2019
Eva Katz und Jochen Uhrig gewannen in Kandel den 44. Bienwald-Marathon... mehr