Hammer Lauf Hamburg 2019

Teilnehmer- und Streckenrekord beim Jubiläum

Am Sonntag, den 14. April ging der Hammer Lauf im Osten Hamburgs in seine zehnte Auflage. Knapp 1.000 Finisher bedeuteten dabei einen neuen Rekord.

Hammer Lauf Hamburg 2019 - Die Bilder
Hammer Lauf Hamburg 2019

Luigi Babusci (815) siegte über 21,1 Kilometer beim Hammer Lauf Hamburg 2019.

Bild: Michael Strokosch

Zum Jubiläum gab es für den Hammer Lauf Hamburg am Sonntag, den 14. April mit 1.286 Meldungen einen Anmelderekord. 939 Finisher bedeuteten zudem einen neuen Finisherrekord. Der dritte Rekord fiel über die Halbmarathon-Distanz. Und wenn auch der Frühling ein paar Tage Pause machte, so gab es wenigstens lauffreundliches Wetter - kalt, aber zumindest bis zur letzten Siegerehrung regenfrei.

Einige Impressionen vom Hammer Lauf Hamburg 2019 finden Sie in der Bildergalerie ober- sowie unterhalb dieses Artikels.

Um zehn Uhr wurden mit dem Halbmarathon die Läufer auf die längste Strecke des Tages geschickt. Luigi Babusci (BSG Siemens), amtierender Hamburger Betriebssportmeister im Halbmarathon und Deutscher Betriebssportmeister über zehn Kilometer, setzte sich schnell an die Spitze. Schon zum Ende der ersten von vier Runden deutete das Tempo an der Spitze auf eine für die Veranstaltung überdurchschnittliche Siegerzeit hin.

Als der Halbmarathon in vollem Gange war, fiel auch der Startschuss über zehn Kilometer und zwei Runden. Auf der nun etwas belebteren Strecke hielt Babusci sein Tempo durch und finishte nach 1:14:28 Stunden. Damit unterbot er den bestehenden Streckenrekord um rund eine Minute. Seine beiden Verfolger, Christian Hespe und Jannik Schütt (beide LG Nordheide), folgten zwei Minuten später nach 1:16:21 Stunden bzw. 1:16:27 Stunden. Schnellste Frau war Nathalie Andrea Frähmcke (Kaifu Tri Team) in 1:31:47 Stunden. Zwei Minuten dahinter belegte Claudia Ubben (Hamburg) in 1:33:56 Stunden Platz zwei. Dritte wurde Lisa Femerling (Triathlon Team Hamburg) in 1:35:22 Stunden.

Johannes Wittmar und Corinna Beck gewinnen über zehn Kilometer

Über die zehn Kilometer sicherten sich Johannes Wittmar und Corinna Beck (SG TSV Kronshagen/Kieler Turnerbund) Platz eins. Für sie stoppte die Uhr nach 35:29 Minuten bzw. 42:00 Minuten. Dahinter folgten Niklas Hempfling (35:50 Minuten, Hamburg) und Lukas Dieckmann (35:57 Minuten, Düsseldorf). Im Feld der Frauen gingen die Plätze zwei und drei an Kirsten Nachtigall (42:07 Minuten) und Andrea Cussac (44:25 Minuten).

Während sich über die kurze 5-km-Distanz Antoine Bourbon (Stade Rennais Athletisme) in 17:49 Minuten nur knapp durchsetzte, siegte Chantal Boubakeur (Tri Elmshorn) in 19:04 Minuten souverän. Mit nur acht Sekunden Rückstand erreichte der in der U16 startende Glenn Kochmann (Aumühle) Platz zwei. Die schnellste Staffel des Tages hieß HT16 Triathlon Team Hamburg. In 1:19:32 Stunden absolvierten die Läufer die Halbmarathon-Distanz.

Berliner Halbmarathon 2019

Sifan Hassan bricht Streckenrekord in Berlin

Sifan Hassan gewinnt den Berliner Halbmarathon 2019
Über 37.000 Läufer nahmen bei perfekten äußeren Bedingungen am... mehr

Halbmarathon Heidelberg 2019

Über 4.300 laufen in Heidelberg

Halbmarathon Heidelberg 2019
Michael Chalupsky und Lena Wirth gewannen den Halbmarathon Heidelberg... mehr

Mannheimer Brückenlauf 2019

450 Läufer trotzen kaltem April

Mannheimer Brückenlauf 2019
In die 22. Auflage ging der Mannheimer Brückenlauf am Samstag, den 13.... mehr

Würzburger Residenzlauf 2019

Über 2.000 Finisher auf dem Residenzplatz

Würzburger Residenzlauf 2019
Elf Startschüsse fielen beim Würzburger Residenzlauf. Am beliebtesten... mehr