Barmer Women's Run München 2018

Strahlende Glitzerflitzer im Olympiapark

Bei schönstem Spätsommerwetter feierten 3.702 Läuferinnen eine riesige Laufparty im Münchner Olympiapark. Zum zweiten Mal waren auch Halbmarathonläuferinnen dabei.

Barmer Women's Run München 2018 - Die Bilder vom 5-km-Lauf
Barmer Women's Run München 2018

Den schönsten Blick über den Olympiapark genossen die Läuferinnen mit einem Lächeln.

Bild: Norbert Wilhelmi

"I don't sweat, I sparkle" - dieser Aufdruck auf dem Shirt einer Teilnehmerin brachte den Barmer Women's Run in München auf den Punkt. Nicht schwitzen, sondern glitzern. Denn Glitzerflitzer war in diesem Jahr das von den Läuferinnen gewählte Motto für die Frauenlaufserie von RUNNER'S WORLD. Im Münchner Olympiapark fand am 8. September 2018 die vorletzte Veranstaltung dieser Women's-Run-Saison statt, es folgt noch der Women's Run in Hannover am 29. September.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi beim Barmer Women's Run München 2018 vor Ort. Seine schönsten Bilder von den drei Läufen sowie aus dem Village finden Sie in den Bildergalerien ober- und unterhalb dieses Artikels sowie inmitten des Artikels.

Am Morgen, als der Olympiapark noch ein wenig verschlafen dalag, herrschte im Women's Village bereits aufgeregtes Treiben. Läuferinnen in brombeerfarbenen Shirts wuselten umher, pinnten die Startnummern an oder richteten die verspielten Outfits mit Tüllröckchen, Glitzerhaarbändern oder Ansteckblumen. Den Halbmarathon nahmen 361 Glitzerflitzer in Angriff, 48 Zweier-Staffeln teilten sich dabei die zweimal zu durchlaufende Parkrunde, oft in Partnerlook-Kostümen. Franzi aus München und Katharina aus der Schweiz zum Beispiel hatten sich mit Paillettenlaufhose, einem rosa Glitzer-Haarband, Flamingobrillen im Haar und Glitzerlidschatten auf den Women’s Run vorbereitet. Jede von ihnen lief eine der 10,5 km langen Runden, auf denen der Olympiapark all seine Facetten und auch den ein oder anderen Höhenmeter präsentierte.

Barmer Women's Run München 2018 - Die Bilder vom 8-km-Lauf

361 Läuferinnen beim zweiten Halbmarathon des Barmer Women's Run München

Schnellste Halbmarathonläuferin wurde nach einem spannenden Rennen an der Spitze am Ende Larissa Andrea Sägesser in 1:31:51 Stunden. Ramona März wurde Zweite in 1:32:02 Stunden vor Regina Bauer in 1:35:01 Stunden. Als Münchner Stadtsiegerin wurde Elvira Sommer in 1:37:06 Stunden ausgezeichnet. Schnellstes Staffelteam war "Pusteblume" in 1:34:00 Stunden. Die beiden Läuferinnen, Stefanie Starp und Daniela Arthofer, zeigten sich nach dem Lauf angetan von der Strecke, Daniela kürte den Berg als schönsten Teil der Runde, Stefanie ergänzte die Herausforderungen, die der Kurs bot: Von den Steigungen über die am Morgen noch nassglatte Stadionrunde bis zu den vielen Kurven, die die Läuferinnen zu meistern hatten.

Während die Halbmarathonläuferinnen am Mittag unter dem Applaus der Zuschauer und den niemals nachlassenden Anfeuerungen von Moderator Mike überglücklich durch den Zielbogen liefen, füllte sich das Women’s Village zusehends. An den Ständen der Partner und Sponsoren bildeten sich lange Schlangen, egal, ob es etwas zu probieren oder zu gewinnen gab oder die Sportlerinnen sich mit ein wenig Wellness und Pflege verwöhnen ließen.

5-km-Lauf zieht die meisten Glitzerflitzer an den Start

Noch vor dem Start zum 5-km-Lauf stand eins der Highlights eines jeden Women’s Runs auf dem Programm. Das gemeinsame Warm-up vor der Bühne mit motivierender Musik und dem Trainer-Team von body + soul. Bestens gelaunt ging es dann für die 2.055 5-km-Glitzerflitzer zu Sonnenschein und Seifenblasen auf die Strecke. Erstläuferin June Nardiello berichtete im Anschluss vom Lauf: „Der Women’s Run war mein allererster Lauf, und ohne auf die Uhr zu schauen, bin ich viel schneller gelaufen als sonst. Es war einfach richtig geil, wenn man von allen Seiten angefeuert wird.“ Während June also normalerweise die 5 km in etwa 35 joggt, lief sie bei ihrer Laufevent-Premiere nur 26 Minuten. Bei ihrer Premiere hat sich June übrigens ein großes Vorbild genommen, sie hat sich nämlich an die Fersen von Heike Drechsler gehängt. Diese ist inzwischen, lange nach ihrer Olympia-Karriere, eine begeisterte Freizeitsportlerin: „Ich laufe nicht mehr um Zeiten, sondern weil es einfach glücklich macht.“ Daher ist sie nun schon seit Jahren das bekannteste Gesicht des Women’s Runs, bei dem es ja auch zuallererst um den Spaß an der Bewegung und das gemeinsame Laufen geht.

Barmer Women's Run München 2018 - Die Bilder vom Halbmarathon

Dass glücklich und schnell laufen sich aber nicht ausschließen muss, zeigten die Siegerinnen über 5 Kilometer: Yvonne Kleiner gewann in 17:57 Minuten vor Natasha Senior (19:47) und Agnes Ferenzi (20:34). Yvonne und Agnes wurden dabei zusammen mit Sabine Meinert (23:21) als Dream Team auch noch das schnellste be-3-Team.

Annika Timm schnellste Läufer über 8 km beim Barmer Women's Run München 2018

Beim 8-km-Lauf machten am ausklingenden Nachmittag 1.286 Glitzerflitzer mit. Annika Timm wurde schnellste Läuferin, sie war schon nach 31:49 Minuten im Ziel. Sie mag reine Frauenläufe gern, erzählte sie dort, es sei etwas ganz anderes, als inmitten von Männern unter den schnellsten Frauen zu sein. Zweite wurde in 32:17 Minuten Lisa Basener. Den dritten Platz erlief sich Stefanie Mayer mit ihrer Zeit von 33:23 Minuten, damit wurde sie zugleich Stadtsiegerin über 8 Kilometer.

Bei der Siegerehrung zu den letzten Sonnenstrahlen wurden alle diese Läuferinnen mit großen Gewinnpaketen der Sponsoren beglückt. Doch nicht nur für die Schnellen wurden Pakete geschnürt, sondern auch für die besten Lauffreundinnen, die glücklichste Glitzerflitzerin und die am schönsten kostümierten Läuferinnen. Für letztere Wertung setzten sich in einer hauchdünnen Jury-Entscheidung die fünf Streckenköniginnen vom LV Deggendorf durch, die in Röckchen und mit Kronen liefen und Bühne, Jury und Zuschauer am Ende noch einmal in ein Meer von glitzernden Seifenblasen versenkten.

Citylauf Xanten 2018

Über 1.800 liefen durch die Römerstadt

Citylauf Xanten 2018 (1)
Marc-André Ocklenburg gewann die 10-Kilometer-Serienwertung und den... mehr

Jungfrau-Marathon Interlaken 2018

Schotte Robbie Simpson am schnellsten auf der Kleinen Scheidegg

Jungfrau-Marathon Interlaken 2018 (1)
Lediglich um 100 Sekunden verpasste die Berglauf-Weltmeisterin Martin... mehr

Frauenlauf SaarLorLux Saarlouis 2018

1.608 Läuferinnen über sechs Kilometer

Frauenlauf SaarLorLux Saarlouis 2018
Beim Frauenlauf SaarLorLux am Freitag, den 7. September standen der... mehr

Kinzigtallauf Haslach 2018

Traumwetter in der Ortenau

Kinzigtallauf Haslach 2018
Zum elften Mal schickte der Kinzigtallauf Haslach am Samstag, den 8.... mehr