Venloop 2018

Stephen Kiprop ragt aus über 20.000 Läufern heraus

Bei dem großen Lauffest Venlos, dem Venloop, siegte der erst 18-Jährigen Kenianer Stephen Kiprop in 59:43 Minuten. Über fünf und zehn Kilometer feierten Niederländer einen Heimsieg.

Venloop 2018 - Die Bilder
Venloop 2018 (3)

Über 20.000 Läufer gingen in Venlo an den Start.

Bild: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

Unter dem Jubel tausender Zuschauer erreichte der 18-jährige Kenianer Stephen Kiprop am Sonntagnachmittag in Streckenrekordzeit von 59:44 Minuten das Ziel des Venloop 2018 im Zentrum Venlos. Bei den Damen gewann seine Landsfrau Nancy Jepkosgei Kiprop ebenfalls mit neuem Streckenrekord. Auch 2018 wurde der Venloop zu einem großen Lauffest, an dem über 20.000 Läufer aktiv teilnahmen.

Für runnersworld.de waren unsere Fotografen Claudia und Wolfgang Steeg beim Venloop 2017 vor Ort. Ihre schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Bei schönem Frühlingswetter und zum Start des Halbmarathons rund 14 Grad im Schatten starteten die Halbmarathonläufer um 14:00 Uhr im Zentrum Venlos in ihre 21,1 Kilometer lange Herausforderung. Nicht wenige hatten sich das Erreichen einer neuen persönlichen Bestzeit als Ziel gesetzt, sodass nicht nur in der Spitze in forschem Tempo gestartet wurde. Die Strecke führte die Läufer in Richtung Süden, wo nach zehn Kilometern der südlichste Punkt der Strecke erreicht wurde. Nach 14 Kilometern wurde die Maas erstmals überquert, gut 1,2 Kilometer vor dem Ziel erneut. Besonders auf dem letzten Kilometer wurden die Läufer nochmals von den vielen gekommenen Zuschauern angefeuert und konnten so die letzten Reserven mobilisieren, was in vielen Fällen zum Erreichen der persönlichen Bestzeit führte. Als erster Läufer erreichte der erst 18 Jahre alte Kenianer Stephen Kiprop das Ziel im Herzen Venlos. Die entscheidende Tempoverschärfung nach 17 Kilometern brachte ihm den Venloop-Sieg. Für Kiprop blieb die Uhr bereits nach 59:44 Minuten stehen, womit er die magische 60-Minuten-Grenze als einziger Läufer unterbieten konnte.

Auf den letzten Metern gaben die Läufer noch einmal Gas.

Bild: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

Nancy Jepkosgei Kiprop überlegene Siegerin des Venloop 2018

Dem siegreichen Kiprop folgte mit Victor Kimutai Chumo gleich der nächste Kenianer. In 1:00:10 Stunden erreichte er den zweiten Gesamtplatz und lag somit nur zwei Sekunden vor dem aus Uganda kommenden Abdallah Kibet Mande, der nach 1:00:14 Stunden finishte. Bei den Frauen setzte sich ebenfalls eine kenianische Läuferin durch. Nancy Jepkosgei Kiprop war es, die sich nach schnellen 1:07:49 Stunden den Sieg sichern konnte. Ihr folgten Melat Yisak Kejeta aus Äthiopien (1:08:41 Stunden) und Joy Kemuma Loyce aus Kenia (1:09:02 Stunden). Auf Platz 13 kam mit Bart van Nunen nicht nur der erste Nicht-Afrikaner, sondern gleichzeitig auch der erste niederländische Läufer ins Ziel. Er benötigte 1:03:50 Stunden und lag somit gut 1:30 Minuten vor Thorben Dietz, der in 1:05:22 Stunden auf Rang 21 landete und somit schnellster Deutscher war. Die erste nicht aus Afrika stammende Läuferin kam nach 1:13:58 Stunden ins Ziel. Mit dieser Zeit wurde Andrea Deelstra aus dem niederländischen Heerenveen siebte Frau.

Mekonen und Lenders siegen

Bereits zwei Stunden vor dem Start der Halbmarathon-Läufer des Venloop 2018 waren die 10-Kilometer-Läufer auf die Strecke gegangen. Hier setzten sich mit Tecle Mekonen (het LoopCentrum) und An Lenders (Venloop Running Team) zwei niederländische Läufer durch. Während Mekonen in 32:57 Minuten gewann, benötigte Lenders 37:37 Minuten. Zweiter wurde Luuk Hendrikx (Phoenix, 33:25 Minuten), Dritter Rik van Wijlick (Venlo, 33:39 Minuten). Bei den Damen erreichte die Polin Diana Golek in 39:37 Minuten Platz zwei. Das 10-Kilometer-Podest wurde durch Larissa Vanherle aus Belgien (Riemst, 39:40 Minuten) komplettiert. Christian Zingsem aus Mönchengladbach war in 35:42 Minuten schnellster Deutscher und landete so insgesamt auf Platz zwölf. Schnellste Deutsche war in 43:30 Minuten TJ Jochim.

Niederländischer Doppelsieg über 5 Kilometer

Nachdem ab 10 Uhr bereits über 1.600 Kinder über 500 bzw. 1.000 Meter in nach Altersklassen getrennten Rennen an den Start gegangen waren, hatten vor den beiden längsten Rennen des Tages, dem 10-Kilometer-Rennen und dem Halbmarathon, die 5-Kilometer-Läufer bereits den Wettkampftag der Erwachsenen eröffnet. Über diese Distanz setzten sich Ruben Sansom aus Maastricht in 15:08 Minuten durch. Mit für diese kurze Distanz recht deutlichem Rückstand von 26 Sekunden folgte Milco Hahury (het LoopCentrum) auf dem zweiten Platz. Dritter wurde Ben Vriends (Eindhoven Atletiek, 15:45 Minuten). Im Damenfeld gewann Fenne Janssen (Venloop Running Team, 18:33 Minuten) vor ihrer Teamkollegin Anne van Heeckeren (Venloop Running Team, 18:40 Minuten). Auf Rang drei kam Joan Hendericks (Dinxperlo, 19:12 Minuten) ins Ziel.

Über 20.000 Läufer beim Venloop 2018

Während über die 5-Kilometer-Distanz 1.926 Läufer das Ziel erreichte, finishten über die 10-Kilometer-Distanz 5.729 Läufer bzw. über die Halbmarathon-Distanz 7.924 Läufer. Gemeinsam mit den Kinderläufen und den Business Runs nahmen so über 20.000 Sportler teil. Die Organisation wurde im Anschluss allseits gelobt. Auch verschiedene Neuerungen wurden von den Sportlern positiv hervorgehoben, so etwa die neu organisierte medizinische Versorgung, die deutlich verstärkt wurde.

Wintereinbruch überraschte die 1.200 Starter

Schneegestöber beim Königsforst-Marathon

Koenigsforst Marathon Startlinie
Läufer und Veranstalter des 44. Königsforst-Marathons wurden am Morgen... mehr

Mit Live-Stream vom Rennen

36.000 Sportler starten beim Berliner Halbmarathon

Berliner Halbmarathon 2017
Das zahlenmäßig größte Halbmarathonfeld 2018 in Deutschland startet am... mehr

Winterlaufserie Duisburg 2018

Nikki Johnstone und Anika Fels gewinnen

Winterlaufserie Duisburg 2018 (3. Lauf)
Während für Anika Fels der Halbmarathon-Sieg auch den Serien-Sieg... mehr

Halbmarathon Kaiserslautern 2018

Fuchs und Kammerer laufen zum Pfalz-Titel

Halbmarathon Kaiserslautern (2)
342 Läufer finishten beim Halbmarathon Kaiserslautern. Jonas Lehmann... mehr