Reebok Ragnar Relay

Staffelrennen als Road- oder Trail-Variante

Beim Reebok Ragnar Relay unterscheidet man in Road- und Trailrelays. So funktionieren die beiden Varianten.

Ragnar Teamwork

Beim Ragnar Relay steht das Teamwork im Vordergrund. Alleine lässt sich der Staffellauf nicht bewältigen.

Bild: Veranstalter

Wie unterscheiden sich Road Relay und Trail Relay voneinander?

Beim Road Relay bewegen sich die Teilnehmer hauptsächlich auf befestigten Wegen, also auf asphaltierten Straßen, Rad- und Gehwegen. Die Strecke verläuft von Punkt zu Punkt über rund 250 Kilometer.

Bei den Ragnar Road Staffelläufen treten die Teilnehmer in Gruppen von fünf beziehungsweise zehn Personen gegeneinander an. Die Teilnehmer sind dabei in zwei Fahrzeugen mit jeweils fünf Läufern unterwegs und müssen gemeinsam eine vorher festgelegte Strecke zurücklegen. Jeder Teilnehmer läuft jeweils drei Mal eine Strecke von durchschnittlich 5 bis 13 Kilometern. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer im Schnitt 25 Kilometer zurücklegen muss. Die Läufer aus dem ersten Fahrzeug legen die ersten 5 Etappen zurück und haben anschließend eine längere Pause, während die Läufer aus Fahrzeug 2 ihre Streckenabschnitte laufen. Auf diese Weise ist jedes Fahrzeug dreimal im Einsatz, bevor zum Zieleinlauf alle Läufer gemeinsam mit dem Schlussläufer die Ziellinie überqueren und sich feiern lassen.

Beim Ragnar Relay wird auch in der Nacht gelaufen.

Bild: Veranstalter

Das Team kann selber festlegen, wie viele Kilometer jeder Teilnehmer eines Teams zurücklegen soll. Die einzelnen Etappen sind nämlich unterschiedlich lang und anspruchsvoll, sodass jeder entsprechend seines Leistungsniveaus eingesetzt werden kann. Es darf sich jeweils immer nur ein Läufer eines jeden Teams auf der Strecke befinden, die anderen unterstützen ihn an der Strecke.

Beim Trail Relay bewegen sich die Teilnehmer vor allem auf nicht befestigten Wegen wie Trampelpfaden und Waldwegen. Von einem Basispunkt, dem Ragnar-Dorf, gehen drei unterschiedlich anspruchsvolle Runden aus. Die Teams bleiben also an einem festen Ort, während jeweils ein Teammitglied läuft. Bei den Ragnar-Trail-Staffelläufen treten Gruppen von acht beziehungsweise vier Teilnehmern gegeneinander an.

Jeder Teilnehmer einer Gruppe muss drei verschiedene Laufrunden absolvieren, die im Ragnar-Dorf beginnen und auch wieder enden. Die Teilnehmer laufen Tag und Nacht, bis alle Läufer der jeweiligen Gruppen jede Strecke jeweils einmal gelaufen sind.

Medaillen Ragnar Relay White Cliffs

Bild: Veranstalter

Finishermedaillen der "Ragnarians" beim Ragnar Relay White Cliffs 2017.

Von Freitag bis Samstag läuft jeder Teilnehmer einer Gruppe alle drei Laufrunden. Läufer 1 läuft die grüne Runde (schwer), Läufer 2 läuft die gelbe Runde (schwerer) und Läufer 3 läuft die rote Runde (extrem schwer). Der vierte Läufer läuft dann wieder die grüne Runde bis schließlich jeder Läufer alle drei Runden jeweils einmal gelaufen ist. Jeder Läufer muss dabei von der Laufdistanz her fast einen Halbmarathon zurücklegen, dazu noch in schwierigem Terrain.

Trail-Relays finden bisher nur in den USA statt. In Europa fand bisher nur ein Road Relay in Südengland statt. Ein weiteres Road Relay findet dieses Jahr in Norddeutschland statt. Ein europäischer Trail Relay ist für Großbritannien in Planung.

Reebok Ragnar Relay – Teamevents :

Ragnar Relay Wattenmeer