25. Lohhofer Osterlauf

Spannung bis zum letzten Meter

660 starteten beim Lohhofer Osterlauf in Unterschleißheim bei München. Über 10 km kämpften Yvonne Kleiner und Monika Heiß bis zum Zielstrich um den Sieg. Kleiner siegte in 37:23 Minuten.

Lohhofer Osterlauf 2019 - Fotos
 25. Lohhofer Osterlauf

Das 10-km-Feld beim Lohhofer Osterlauf.

Bild: SV Lohhof

Beim 25. Lohhofer Osterlauf lockte allein das Zehn-Kilometer-Rennen rund 360 Teilnehmer an, darunter auch Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck. Der gab den Startschuss ab und reihte sich dann beim Osterlauf erstmals ins Läuferfeld ein. Für seine Premiere über zehn Kilometer benötigte der Rathauschef 53:07 Minuten und wirkte ganz entspannt, wie er winkend auf die Zielgerade lief. Böck zog sich im Ziel am Rathausplatz flott eine Jacke über und gab den Startschuss für das nächste Rennen ab.

Daniel Götz, SV Bergdorf-Höhn, siegte bei der Jubiläumsauflage des Lohhofer Osterlaufs mit großem Vorsprung in 31:07 Minuten und stellte damit auch eine persönliche Bestzeit auf. Der 29-Jährige verteilte ein dickes Lob an die Veranstalter: „Der Wahnsinn die Strecke“, urteilte Götz, einst einer der besten deutschen 3.000-Meter-Hindernisläufer. Vom Start weg rannte Götz allen seine Verfolgern auf und davon. Der Zweitplatzierte Danilo Reiche (LG Sempt, 33:01) hatte fast zwei Minuten Rückstand und der Dritte Rene Manthee (LG Telis Finanz Regensburg, 34:28) mehr als dreieinhalb Minuten.

Bei den Frauen lief es ganz anders. Da kämpften Yvonne Kleiner (LG Stadtwerke) und Monika Heiß (LG Telis Finanz Regensburg) bis zur Ziellinie um den Sieg. Mit nur einer Sekunde Vorsprung hatte Kleiner in 37:23 Minuten die Nase vorn. Rang drei sicherte sich Kerstin Esterlechner (Lauffeuer Chiemgau) in 37:36 Minuten.