Zugspitz Ultratrail Grainau 2018

Spanisches Duell im Schatten der Zugspitze

Bis zu 101,9 Kilometer und 5.480 Höhenmeter galt es für die Starter des Zugspitz Ultratrail Grainau 2018 zu überwinden. 2.500 Athleten aus 50 Nationen gingen an den Start.

Zugspitz Ultratrail Grainau 2018 - Die Bilder
Zugspitz Ultratrail Grainau 2018 (1)

Bild: Andi Frank, Philipp Reiter, Tom Schlegel

Tofol Castañer und Cristofer Clemente aus Spanien lieferten sich über 101,9 Kilometer beim Zugspitz Ultratrail Grainau ein Duell, das in die Geschichte des Events eingehen wird. Selten hatte man in den zurückliegenden acht Jahren einen solchen Zweikampf erlebt. Nach 10:59:03 Stunden hatte es Tofol Castañer geschafft und sich den diesjährigen Sieg über die längste der fünf angebotenen Distanzen gesichert. Bei den Damen gewann die Französin Caroline Chaverot vor Kristin Berglund aus Schweden, die 2016 gewonnen hatte, durch. Die siebenfache Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier ging überraschend im Supertrail an den Start und wurde starke Dritte. Insgesamt starteten 2.500 Läufer aus 50 Nationen und sorgten so für einen neuen Teilnehmerrekord.

Die schönsten Bilder des Zugspitz Ultratrail Grainau 2018 finden Sie in einer ausführlichen Bildergalerie über und unter diesem Artikel.

Erstmals seit der Premiere des Events 2011 war der Zugspitz Ultratrail Grainau ausverkauft. 2.500 Läufer hatten sich in Bayern eingefunden und sorgten so für einen neuen Teilnehmerrekord. Das längste Rennen wurde in Grainau gestartet. Auf 101,9 Kilometern warteten fast 5.500 Höhenmeter auf die Läufer. Am schnellsten absolvierten die spanischen Läufer Tofol Castañer und Cristofer Clemente die Strecke. Tofol Castañer setzte sich auf der letzten Downhill-Passage ab und gewann am Ende in 10:59:03 Stunden. Cristofer Clemente folgte in 10:59:51 Stunden. Dritter wurde der Sieger der vergangenen zwei Jahre, der Österreicher Thomas Farbmacher (11:16:03 Stunden). Der dritte Erfolg in Serie blieb ihm somit verwehrt. Im Damenfeld setzte sich Caroline Chaverot aus Frankreich durch. Sie benötigte 12:59:33 Stunden und lag somit gut zwöf Minute vor der Zweitplatzierten Kristin Berglund aus Schweden (13:11:38 Stunden). Magdalena Laczak kam in 13:25:35 Stunden auf Rang drei.

Laura Dahlmeier startet überraschend und wird Dritte

Über die zweitlängste angebotene Distanz, den Supertrail XL, setzten sich Andre Purschke (9:50:29 Stunden) und Katharina Hartmuth (11:45:41 Stunden) durch. Das Podest komplettierten Majell Backhausen (10:16:13 Stunden), Ludwig Gay (10:23:49 Stunden), Evan Färberböck (12:22:45 Stunden) und Dioni Gorla (12:38:44 Stunden). Für eine Überraschung sorgte die mehrfache Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, die im Supertrail an den Start ging und am Ende hinter Daniela Oemus (7:19:11 Stunden) und Kathrin Angerer (7:54:24 Stunden) in 7:55:21 Stunden auf Rang drei lief. Den zweitschnellsten Mann, Michael Hilger aus Gummersbach, musste sie dabei nur um 34 Sekunden den Vortritt lassen. Es gewann Tobias Henkel (7:15:01 Stunden). Dritter wurde Bastian Schalk (7:54:51 Stunden).

Sauerland-Höhenflug-Trailrun 2018

800 liefen beim Panorama-Traillauf mit

Sauerland Höhenflug Trailrun 2018
Laufevent im Rothaargebirge: 800 Trail- und Crossläufer machten den 5.... mehr

NCT-Lauf Heidelberg 2018

Heidelberg läuft für die Krebsforschung

NCT-Lauf Heidelberg 2018 (2)
Am 13. Juli werden beim 7. NCT-Benefizlauf in Heidelberg rund 5.000 L... mehr

Lichtenauer Wasserlauf 2018

Über 1.000 Läufer laufen für den guten Zweck

Lichtenauer Wasserlauf 2018 (1)
In Berlin-Mitte liefen Donal Coakley und Rabea Schöneborn zum 10... mehr

Stelvio Marathon Stilfserjoch 2018

Thaler am Stilfserjoch weiter ungeschlagen

Stelvio Marathon Stilfserjoch 2018 (1)
42,195 Kilometer und 2.500 Höhenmeter galt es für die Teilnehmer des... mehr