Soltn-Berghalbmarathon 2018

SoltnRun-Premiere bei tollem Wetter geglückt

Sarner feiern Siege bei der vorletzten Etappe der Top7-Laufserie 2018. 227 Läufer finishten beim Soltn-Berghalbmarathon 2018.

Soltn-Berghalbmarathon 2018 - Die Bilder
Soltn-Berghalbmarathon 2018

Über 500 Höhenmeter galt es beim Halbmarathon zu bewältigen.

Bild: Veranstalter

Hannes Rungger (Sportler Team) setzte sich bereits wenige Kilometer nach dem Startschuss in der Sportzone Jenesien von den anderen Läufern ab. Nach und nach distanzierte er sie immer weiter und gewann am Ende in 1:19:08 Stunden mit 2:45 Minuten Vorsprung. In Langfenn verschärfte Kathrin Hanspeter (ASC Lauffreunde Sarntal) das Tempo und lief Petra Pircher (ASV Rennerclub Vinschgau) davon. Sie gewann in 1:32:03 Stunden mit 47 Sekunden Vorsprung auf Pircher. Auch die Premiere des 10-Kilometer-Laufs „SoltnRun“ gelang. Alex Holtz (Fullsport Meran, 38:36 Minuten) und Natalie Andersag (ASC Berg, 44:45 Minuten) waren die Schnellsten.

Die schönsten Impressionen vom Soltn-Berghalbmarathon 2018 finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Während über die Halbmarathon-Distanz 175 Läufer ins Ziel kamen, wurden beim SoltnRun 52 Finisher gezählt. Ganze 520 Höhenmeter galt es für die 175 Halbmarathon-Läufer zu bewältigen. Für die 10-Kilometer-Läufer standen 250 Höhenmeter an. Gestartet wurden die Läufe um 10:00 Ur am Reitplatz neben dem Sportplatz Jenesien. An selber Stelle sollte ab 14:30 Uhr auch die Siegerehrung stattfinden.

Streckenrekorde bestehen weiter

Sonderpreise für das Verbessern des Streckenrekords wurden nicht ausgegeben. Diese stehen nach wie vor bei 1:10:55 Stunden von Elisha Sawe (LCC Wien) und 1:22:19 Stunden von Antonella Confortola (C. Forestale Roma). Beide Rekorde waren zu keinem Zeitpunkt des Rennens gefährdet. Der einzige Teilnehmer, der die 21,1 Kilometer 2018 in unter 80 Minuten bewältigte, war der 36-Jährige Hannes Rungger, der 1:19:08 Stunden benötigte. Zweiter wurde Andreas Reiterer (La Sportiva/Telmekom Team, 1:21:53 Stunden), Dritter der Bozner Gianmarco Bazzoni (Atletic Club 96 Alperia, 1:23:39 Stunden). Im Damenfeld deutete alles auf einen Zweikampf zwischen den Favoritinnen Kathrin Hanspeter und Petra Pircher hin, den Hanspeter gewann. Auf Rang drei kam die Trentinerin Simonetta Menestrina (Atletica Trentino) nach 1:35:05 Stunden ins Ziel. Sie meinte, dass ihre Kollegin ihr seit längerer Zeit vorgeschwärmt hatte, sodass sie sich überreden gelassen hatte zu starten. In der Folge betonte sie, dass ihr nicht zu viel versprochen wurde.

Alex Holtz und Natalie Andersag am schnellsten

Über die 10-Kilometer-Distanz setzte sich bei tollen Laufbedingungen Alex Holtz vor Cristian Fois (Toscana Atletica Futura, 39:53 Minuten) und Johann Mair (Südtiroler Laufverein, 41:54 Minuten) durch. Bei den Damen gewann Natalie Andersag vor Verena Pratzner (Telmekom Team Südtirol, 46:55 Minuten. Dritte wurde Manuela Reichegger (ASV Jenesien Raiffeisen, 47:43 Minuten).

Kopenhagen-Halbmarathon 2018

Sifan Hassan läuft Halbmarathon-Europarekord

Sifan Hassan läuft in Kopenhagen Halbmarathon-Europarekord
Daniel Kipchumba war in Kopenhagen in 59:06 Minuten der schnellste... mehr

Südtirol Drei Zinnen Alpin Lauf Sexten 2018

Bayrisches Duo in den Dolomiten siegreich

Südtirol Drei Zinnen Alpin Lauf Sexten 2018
Michelle Maier verbesserte den Streckenrekord und gewann als erste... mehr

BusinessRun Luxemburg 2018

Kollegen aktivieren Kollegen

Der BusinessRun Luxemburg 2018.
Der BusinessRun 2018 lockte insgesamt 3.334 Läufer auf das Kirchberg... mehr

Staffellauf Weeze 2018

148 Staffeln und 740 Läufer

Staffellauf Weeze 2018
Deutschlands ältester Staffellauf über fünf Mal fünf Kilometer ging am... mehr