• Towerrunning

    SkyRun Frankfurt 2010

    Beim SkyRun auf die 61 Stockwerke des Frankfurter Messeturms behaupteten sich starke deutsche Athleten.



    Bild 1 von 15

    Foto: Sebastian Wurster

    Beim deutschen Saisonhöhepunkt nahmen über 400 Läufer und Läuferinnen aus 9 Ländern den trotz der Terminkollision mit Taipeh außerordentlich stark besetzten SkyRun MesseTurm Frankurt unter die Beine. Da in Frankfurt im Gegensatz zu den meisten anderen Läufen die schnellsten Athleten der Vorjahre das Feld eröffnen, musste Matthias Jahn aus Fulda, der den Lauf in Frankfurts zweithöchstem Bürogebäude bereits 2007 und 2008 gewinnen konnte, eine Zeit vorlegen. Nachdem er seine persönliche Bestzeit für die 61 Stockwerke auf 6:47 min. verbessern konnte, jedoch den Streckenrekord aus dem Jahre 2009 von Thomas Dold knapp verfehlte, galt es abzuwarten um zu sehen, was die Zeit Wert war.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Bild.)

  • Towerrunning

    SkyRun Frankfurt 2010

    Beim SkyRun auf die 61 Stockwerke des Frankfurter Messeturms behaupteten sich starke deutsche Athleten.



    Bild 2 von 15

    Foto: Sebastian Wurster

    Einige Minuten später wusste er, dass die Zeit schnell genug war für den dritten Sieg bei seinem Heimrennen, auch wenn es durchaus knapp zur Sache ging. Auf den weiteren Plätzen landete mit nur 5 Sekunden Rückstand Viktor Nowotny (Tschechien) und weitere 5 Sekunden dahinter Tomas Celko aus der Slowakei. Für Spitzenpositionen aus deutscher Sicht sorgten neben Matthias Jahn vor allem Jan Wilker als Fünfter und Christian Riedl auf Rang 6. Tomasz Klisz aus Polen konnte mit dem 7. Rang in Frankfurt nur zwei Tage nach seinem Sieg beim Vertical Marathon in Dubai sein Punktekonto erneut aufbessern und in die Top 10 der Gesamtwertung vorstoßen.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Bild.)

  • Towerrunning

    SkyRun Frankfurt 2010

    Beim SkyRun auf die 61 Stockwerke des Frankfurter Messeturms behaupteten sich starke deutsche Athleten.



    Bild 3 von 15

    Foto: Sebastian Wurster

    Auch die deutschen Damen konnten sich gegen die internationale Konkurrenz achtungsvoll behaupten. Überragend war dabei Deutschlands neues Treppenlauf-Talent Anna Hahner. Die 20-Jährige war nur eine Woche nach dem Sieg beim SkyRun Berlin auch im deutlich längeren Frankfurter Lauf die überragende Athletin. Ganze 48 Sekunden nahm sie der erfahrenen Anette Hartmann ab und deklassierte Vorjahres-Siegerin Marie-Fee Breyer um fast eine Minute.

    (Lesen Sie weiter unter dem nächsten Bild.)