Kopenhagen-Halbmarathon 2018

Sifan Hassan läuft Halbmarathon-Europarekord

Daniel Kipchumba war in Kopenhagen in 59:06 Minuten der schnellste Halbmarathon-Läufer. Die Niederländerin Sifan Hassan lief Europarekord.

Sifan Hassan läuft in Kopenhagen Halbmarathon-Europarekord

Sifan Hassan bricht in Kopenhagen den Europarekord im Halbmarathon.

Bild: Copenhagen Half Marathon

Zum zweiten Mal binnen rund zwei Monaten hat Sifan Hassan einen Europarekord aufgestellt: Die aus Äthiopien stammenden Holländerin gewann am Sonntag den Halbmarathon in Kopenhagen in der Weltklassezeit von 65:15 Minuten. Damit wurde sie in ihrem ersten ernsthaften Versuch über die 21,0975-km-Strecke auf Anhieb zur achtschnellsten Läuferin aller Zeiten. Auch den bisherigen Rekord hielt eine aus Afrika stammende Holländerin: Die ehemalige Kenianerin Lornah Kiplagat war 2007 in Udine 66:25 gelaufen. Hassans Siegzeit bewegt sich auch nicht weit weg vom Weltrekord, der bei 64:51 Minuten steht.

Im Juli hatte die 25-jährige Hassan über 5.000 m einen Europarekord aufgestellt. Damals erreichte sie eine Zeit von 14:22,34 Minuten. Im vergangenen Monat wurde die Holländerin in Berlin auch Europameisterin über die 5.000 m.

Joan Melly verpasst den angestrebten Weltrekord

In Kopenhagen hängte sich Sifan Hassan an die Fersen der Kenianerin Joan Melly, die den Weltrekord angreifen wollte. In der Endphase des Rennens konnte Melly jedoch das extrem hohe Tempo nicht mehr halten und fiel zurück. Sie wurde am Ende Dritte in 66:15. Hinter Hassan belegte Ababel Yeshaneh mit der äthiopischen Landesrekordzeit von 65:46 Rang zwei. Mit acht Läuferinnen, die Zeiten von unter 68 Minuten liefen, hatte der Kopenhagen-Halbmarathon eine hervorragende Breite in der Spitze. Die neuntplatzierte Meskerem Assefa (Äthiopien/68:34) lief einen guten Test für ihren Start beim Mainova Frankfurt-Marathon am 28. Oktober.

Acht Läufer bleiben beim Kopenhagen-Halbmarathon 2018 unter 60 Minuten

Sehr gute Zeiten gab es auch im Männerrennen. Hier blieben gleich acht Läufer unter einer Stunde. Der Kenianer Daniel Kipchumba setzte sich in der Weltklassezeit von 59:06 Minuten knapp vor seinem Landsmann Abraham Kiptum durch, der nach 59:09 im Ziel war. Zwei Äthiopier belegten die nächsten Plätze: Jemal Yimer wurde in 59:14 Dritter, als Vierter folgte der erst 21-jährige Bahnlauf-Spezialist Yomif Kejelcha. In seinem Debüt erreichte Kejelcha 59:17.

Halbmarathon Kopenhagen

Joan Melly will Weltrekord angreifen

Kann sie den Halbmarathon-Weltrekord brechen?
In Kopenhagen findet am Sonntag, dem Tag des Berlin-Marathons, einer... mehr

Bodensee-Marathon Kressbronn 2018

740 Bodensee-Läufer finishen in Kressbronn

Bodensee-Marathon Kressbronn 2018
Beim 46. Bodensee-Marathon gingen in Kressbronn bei sommerlichen... mehr

Usti nad Labem Halbmarathon 2018

Kenianer siegen beim Halbmarathon in Usti nad Labem

Usti nad Labem Halbmarathon 2018
Guye Adola enttäuschte in Tschechien. Mann des Tages war hingegen der... mehr

Berlin-Marathon 2018

Eliud Kipchoge pulverisiert den Weltrekord

Eliud Kipchoge knackt den Marathon-Weltrekord
Historisches gelang Eliud Kipchoge und Gladys Cherono beim 45. Berlin... mehr

Trail-Marathon Heidelberg 2018

Auf der Heide läuft mit Risiko zum Sieg

Trail-Marathon Heidelberg 2018
1.413 Läufer gingen bei herrlichem Wetter beim Trail-Marathon... mehr