Ötillö SwimRun Cannes 2018

Schwedische Premiere im Süden Frankreichs

Erstmals fand ein Ötillö SwimRun im südfranzösischen Cannes statt. Bei tollem Wetter gaben die Besten noch einmal alles.

Ötillö SwimRun Cannes 2018 - Die Bilder
Ötillö SwimRun Cannes 2018

Helena Sivertsson und Henrik Wahlberg gewannen in Cannes die Mixed-Wertung.

Bild: Pierre Mangez/ ÖTILLÖ Cannes

Nach SwimRuns in Kroatien, Schweden, Großbritannien, Deutschland und der Schweiz ging am 21. Oktober der letzte SwimRun der Ötillö SwimRun World Series über die Bühne. Erstmals war Cannes in Südfrankreich Schauplatz. Zum Ende der Saison war nochmals die komplette Elite vertreten, sodass das Rennen hielt was es versprach. Es war an Spannung und sportlicher Qualität kaum zu überbieten.

Eine Auswahl der schönsten Bilder vom Ötillö SwimRun Cannes 2018 finden Sie in den Bildergalerien ober- und unterhalb dieses Artikels.

Für die SwimRunner galt es in Cannes insgesamt 36,8 Kilometer zu bewältigen: 28,4 Kilometer laufend und 8,4 Kilometer schwimmend. Die Schwimmdistanz setzte sich aus neun Schwimmabschnitten zusammen, sodass im Durschnitt ein knapper Kilometer zu bewältigen war. Der längste Schwimmabschnitt betrug 2,1 Kilometer, der längste Laufabschnitt 8,3 Kilometer.

George Bjälkemo und Pontus Lindberg sind die Schnellsten

Bei nahezu perfektem Wetter, schließlich hatte es kein Wind und die Sonne sowie die guten Temperaturen tragen ihr Teil zum Veranstaltungserfolg bei, duellierten sich die besten SwimRun-Duos der diesjährigen Ötillö SwimRun World Series noch einmal. Das aus den beiden Schweden George Bjälkemo und Pontus Lindberg bestehenden Team Garmin hatte es etwa mit den ebenfalls aus Schweden kommenden Weltmeistern Fredrik Axegard und Alex Flores (Team ArkSwimrun) und dem französischen Duo Nicolas Remires/Julien Pousson (Team Envol) zu tun. Am Ende konnte sich das Team Garmin durchsetzen und nach 4:36:59 Stunden den Sieg sichern. Lediglich 19 Sekunden danach kam das französische Team Envol auf Rang zwei ins Ziel.

Henrik Wahlberg und Helena Sivertsson nach 4:53 Stunden als Sieger im Ziel

Bei den Mixed-Teams gewann das Team Aneheim Consulting (Henrik Wahlberg und Helena Sivertsson) in 4:53:43 Stunden. Auch ihnen saßen die Zweitplatzierten bis zum Ende im Genick. 16 Sekunden Vorsprung retteten sie über die Ziellinie. Zweiter wurde das aus dem Norweger Knut Baadshaug und der Schweizerin Diane Sadik bestehende Team Envol/Vivobarefoot.

Team Envol gewinnt die Damenwertung

Nach Platz zwei bei den Herren und Platz zwei im Mixed gewann ein weiteres Team Envol die Damenwertung. Desiree Andersson und Fanny Danckwardt, die beide aus Schweden kommen, waren die Schnellsten. Sie gewannen in 5:14:50 Stunden mit knapp elf Minuten Vorsprung vor Anna Hellström und Susie Moonan und schlossen die Saison als Sieger der Ötillö SwimRun World Series 2018 ab.

Transruinaulta 2018

Geknackte Streckenrekorde und 1.800 Höhenmeter

Transruinaulta 2018
Michela Segalada lief fast allen Männern davon und drückte dem fünften... mehr

Bozen City Trail 2018

City-Trail-Premiere geglückt

Bozen City Trail 2018
Erstmals ging der Bozen City Trail über die Bühne. Hannes Rungger und... mehr

Dresden-Marathon 2018

Mehr als 6.800 Läufer beim 20. Dresden-Marathon

Dresden-Marathon 2018
Der Kenianer Edwin Kosgei gewann den Dresden-Marathon 2018 souverän.... mehr

Wolfgangseelauf 2018

Rekord! 6.059 Läufer beim 47. Wolfgangseelauf

Wolfgangseelauf 2018
Teilnehmer aus 41 Nationen nahmen am beliebtesten Erlebnis- und... mehr