Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2017

Schnelle Treppenläufer und fitte Feuerwehr

Höher hinaus als beim Empire State Building Run-Up ging es beim Tetraeder Treppenlauf Bottrop. Dabei wurde sogar auch in Feuerwehr-Montur gelaufen

Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2017 - Die Bilder
10092017 Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2017 (2)

Schwierige Anstiege galt es zu bezwingen.

Bild: Thomas Koch

Als „außergewöhnlich und interessant“ bezeichnen die meisten Läufer den Tetraeder Treppenlauf Bottrop, wenn sie erstmals von der Veranstaltung, die 2017 zum fünften Mal über die Bühne ging, hören. Kaum ein anderer Treppenlauf kann mit solch einer Vielfalt an Strecken und Schwierigkeitsgraden punkten, daher verwundert es nicht, dass sich der Tetraeder Treppenlauf Bottrop seit seiner Erstaustragung im Jahre 2013 sehr gut entwickelt hat. Punkten kann die Veranstaltung auch mit seinem breiten und professionellen Angebot für den Nachwuchs. Bereits für die Läufer der Altersklasse U8 wird ein ein Kilometer langes Rennen, der Power Hill Run, organisiert, bei dem es teilweise mit bis zu elf Prozent Steigung bergauf geht. Auch Teamläufe werden mehrere angeboten.

Unser Fotograf Thomas Koch war beim Tetraeder Treppenlauf Bottrop vor Ort. Seine besten Fotos finden Sie in einer Bildergalerie ober- und unterhalb des Artikels.

Die fünfte Auflage des Tetraeder Treppenlauf Bottrop wurde um 11:00 Uhr durch den Start des Team Stairway Run gestartet. Den Vierer-Staffel-Teams standen insgesamt 9,5 Kilometer bevor, die nicht nur mit 311 Höhenmeter, sondern vor allem auch mit 1.482 Treppenstufen gespickt waren. Sechs Teams stellten sich dieser Herausforderung. Das schnellste Herren-Team, das Team „B-Bros“, benötigte 46:27 Minuten, das schnellste Mixed-Team, „Die Treppenbomber“, 51:27 Minuten und das schnellste Damen-Quartett, nämlich das Team „Abteilung Verrückt – die Mädels“, 58:39 Minuten. Auf den ersten Teamlauf des Tages sollten mit dem Power Hill Run der U8 (ein Kilometer, 28 Höhenmeter), dem Ultra Hill Run der U10 und U12 (1,8 Kilometer, 56 Höhenmeter), dem Extreme Hill Run der U12 (2,6 Kilometer, 84 Höhenmeter) und dem Power Stairway Run (U14 und älter, fünf Kilometer, 128 Höhenmeter) mehrere Läufe folgen, bei denen die Stars von morgen ihr Können auf einer interessanten Laufstrecke unter Beweis stellen konnten. Beim Power Stairway Run waren auch erwachsene Läufer zugelassen, sodass sich ein buntes Läuferfeld ergab. Einen überzeugenden Sieg feierte hier Thomas Koch, der regelmäßig für RUNNER'S WORLD fotografiert und von den Läufen im Ruhrgebiet berichtet. Er absolvierte die Strecke in schnellen 22:51 Minuten. Von Koch deutlich auf den zweiten Platz verwiesen freute sich gut eine Minute später auch Achim Müller (23:56 Minuten) über seine tolle Leistung. Nur zwei Sekunden dahinter kam mit Josef Nakotte auch der Dritte ins Ziel. Thomas Kochs erster Verfolger war jedoch eine Frau. Saskia Hettkamp vom LC Adler Bottrop finishte nach tollen 23:55 Minuten und siegte so ebenfalls deutlich. Das Podest komplettierten Iveta Schepers (25:06 Minuten) und Martina Wiens (26:27 Minuten).

Feuerwehr beeindruckt beim Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2017

Bevor die beiden letzten und spektakulärsten Läufe des Tages anstanden, gingen um 13:15 Uhr die Teilnehmer des Ultra Stairway Run (6,5 Kilometer, 752 Treppenstufen, 189 Höhenmeter) auf die Strecke. Hier setzten sich Dennis Lauterschlag (27:05 Minuten) und Lara Predki (31:44 Minuten) durch. Ihnen folgten Andreas Hachmann (29:07 Minuten) und Lucas Horst (30:26 Minuten) sowie Monika Sagurna (34:47 Minuten) und Diana Nuesgen (36:04 Minuten) auf den Plätzen zwei und drei. Das vielleicht spektakulärste Rennen startete jedoch fünf Minuten später mit dem Firefighter Stairway Run, bei dem Feuerwehrleute mit Schutzkleidung, Sicherheitsstiefel und Druckluftflasche ohne Maske ebenfalls die Strecke des Ultra Stairway Runs in Angriff nahmen. Neben 41 Herren kamen lediglich drei Frauen ins Ziel. Während Linda Raulf in 53:49 Minuten gewann, wurde Svenja Oguz in 1:06:42 Stunden Zweite. Auf Rang drei lief Sabine Dopatka nach 1:17:20 Stunden ins Ziel. Bei den Herren setzte sich Rick Steffen in 39:53 Minuten vor Martin Brieden (40:01 Minuten) und Christian Ruda (47:34 Minuten) durch.

Mehr Treppenstufen als das Empire State Building

Der letzte Startschuss des Tages fiel um 14:45 Uhr als sich 133 Läufer auf den Weg machten die elf Kilometer des Extreme Empire Runs mit seinen 1.847 Treppenstufen und 372 Höhenmetern zu bewältigen. Geworben hatte der Veranstalter in den Wochen zuvor damit, dass dieses Rennen 271 Treppenstufen mehr als der New York Empire State Building Run-Up hätte und gleichzeitig 52 Höhenmeter mehr zu bewältigen seien. Auch wenn es den siebenfachen Sieger des Treppenlaufs hinauf auf das Empire State Building, Thomas Dold, nicht nach Bottrop zog, hatten sich einige starke Läufer versammelt, deren Oberschenkel auf den folgenden elf Kilometern maximal gefordert wurden. Die größten Treppenlauf-Qualitäten zeigte hierbei Michael Victor, der die elf Kilometer noch unter 50 Minuten beenden konnte. Exakt zwei Minuten nach Victor kam mit Christoph Hilger nach 51:14 Minuten der Zweitplatzierte ins Ziel. Andreas Steinkopf folgte als Dritter nach 51:38 Minuten. Im Damenfeld gewann Svenja Schrittwieser (1:05:18 Stunden) vor Sabine Helmke (1:06:09 Stunden) und Rabea Bartnik (1:06:22 Stunden).

Alles in allem kann der Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2017 als sehr gelungenes Lauf- und Familienevent bezeichnet werden, das durch sehr gute Organisation und von der Natur geprägten Strecken sowie ein breites Angebot besticht.

zur Bildergalerie
Bildergalerie: Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2017 - Die Bilder
Foto: Thomas Koch
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Tetraeder Treppenlauf Bottrop 2015 - Fotos
Foto: Thomas Koch
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Tetraeder-Treppenlauf Bottrop 2014 - Fotos
Foto: Thomas Koch

Barmer Women's Run München 2017

Erster Women's Run Halbmarathon in München

Barmer Women's Run München 2017
Beim Saison-Finale des Barmer Women's Runs in München gab es erstmals... mehr

StrongmanRun Köln 2017

4.257 Läufer liefen, sprangen und schwammen

10092017 StrongmanRun Köln 2017 (2)
Erstmals ging ein StrongmanRun in Köln über die Bühne. Zum... mehr

Münster-Marathon 2017

Debütanten-Sieg unter blauem Himmel

Münster-Marathon 2017
Der Münster-Marathon 2017 zeichnete sich einmal mehr durch eine... mehr

Kiel.Lauf 2017

Kenianische Topleistungen bei Kieler Jubiläum

10092017 Kiel.Lauf 2017 (2)
Schönstes Spätsommer-Wetter, eine erstklassige Stimmung und... mehr