Franklin-Meilenlauf Mannheim 2018

Rund 1.200 liefen in Mannheims Norden

Der New Yorker James Kelly war beim dritten Franklin-Meilenlauf Mannheim nicht zu schlagen. Auch Stefanie Doll überzeugte bei tollem Wetter im Mannheimer Norden.

Franklin-Meilenlauf Mannheim 2018 - Die Bilder
Franklin-Meilenlauf Mannheim 2018

Auf den flachen Strecken im Mannheimer Norden wurde schnell gelaufen.

Bild: PIX Sportfotos

Ob Saisonabschluss oder letzter Härtetest vor einem Herbst-Marathon, der Franklin-Meilenlauf schien auch 2018 für viele Läufer eine gute Adresse für ein schnelles Rennen zu sein. Zwei Jahre nach der Premiere der Veranstaltung ging am Sonntag, den 7. Oktober so im Norden Mannheims der dritte Franklin-Meilenlauf Mannheim über die Bühne. Alleine seit Bestehen des Meilenlaufs sind deutlich Veränderungen an den Konversionsflächen im Mannheimer Norden zu erkennen. Die verschiedenen angebotenen Strecken verbinden die Flächen Franklin, Spinelli und Taylor und machen die rasante Mannheimer Stadtentwicklung laufend erlebbar. Gleich 21,1 Kilometer lang konnten die Teilnehmer des Franklin-Halbmarathons die schnellen Strecken genießen und die Entwicklung erleben. James Kelly (New York Athletic Club) aus New York und die Freiburgerin Stefanie Doll (SV Kirchzarten) gewannen den Halbmarathon schließlich in 1:11:27 Stunden bzw. 1:17:13 Stunden.

Eine Auswahl der schönsten Impressionen vom Franklin-Meilenlauf Mannheim 2018 finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Der Startschuss des Halbmarathons fiel um 11:35 Uhr auf dem Platz vor dem Zeitstrom-Haus auf Franklin, wo ein buntes, lebenswertes Stadtviertel entstehen wird. Auf den folgenden Kilometern wurden die ehemaligen US-Kasernen Spinelli und Taylor sowie der Obere und der Untere Vogelstangsee passiert. Bei guten äußeren Bedingungen waren auf der flachen Strecke durchaus schnelle Zeiten erreichbar, wenngleich die spätere Siegerin Stefanie Doll den Wind, dem sie lange Zeit alleine ausgesetzt war, etwas bemängelt. Nichtsdestotrotz zeigte sie in der finalen Phase ihrer Vorbereitung auf den Frankfurt-Marathon ein sehr starkes Rennen, das sie souverän gewann. Zudem verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit auf nun 1:17:13 Stunden und musste nur drei männlichen Kollegen den Vortritt lassen. Noch schnellere als Doll zu laufen gelang in erster Linie dem US-Amerikaner James Kelly. Er lieferte sich lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Lokalmatador Steffen Ulmrich (engelhorn sports team - MTG Mannheim), der 2017 Deutscher U20-Meister im 10.000-Meter-Lauf wurde. Erst an den Vogelstangseen musste Ulmrich Kelly ziehen lassen. Bis ins Ziel distanzierte Kelly seinen Verfolger um gut zwei Minuten, sodass er in 1:11:27 Stunden gewann. Ulmrich finishte nach 1:13:42 Stunden. Auf Rang drei landete Emile Bonkoungou (Hop Hop Hop) in 1:16:49 Stunden. Wenige Sekunden später folgte mit Stefanie Doll bereits die Siegerin der Frauen. Ihr folgten Eirini Tsoupaki vom engelhorn sports team (1:23:57 Stunden) und Julia Withopf (1:26:49 Stunden). Insgesamt kamen 417 Halbmarathon-Läufer ins Ziel.

Rund 14 Kilometer oder einfach neun Meilen

Gemeinsam mit den Halbmarathon-Läufern gingen auch die Teilnehmer des 9-Meilen-Laufs auf die Strecke. Die unübliche Distanz von rund 14 Kilometer zog ebenfalls mehrere hundert Läufer an, 226 von ihnen finishten. Als Erster kam mit über viereinhalb Minuten Vorsprung Marc Trometer (engelhorn sports team) nach 50:13 Minuten ins Ziel. In 54:46 Minuten erreichte Oliver Maas (Soprema Team TSV Mannheim) den zweiten Platz vor Sardar Khawari (engelhorn sports team). Der 20-Jährige wurde in 56:59 Minuten Gesamtdritter. Auf Rang sieben liegend kam mit Franziska Fleck (Soprema Team TSV Mannheim) nach genau einer Stunde die Siegerin des 9-Meilen-Laufs ins Ziel. Danica Sabljic aus Mannheim wurde in 1:10:41 Stunden Zweite, Marie Chipier (Soprema Team TSV Mannheim) wurde in 1:11:33 Stunden Dritte.

Gemeinsam die halbe Marathondistanz geschafft

Auch im Team konnte gestartet werden. So wurde eine Dreier-Staffel über die Halbmarathon-Distanz angeboten. Hier setzte sich das engelhorn sports team (Jammeh Omar, Emil Leibrock, Florentin Caesar) in 1:18:52 Stunden durch. Auf Rang zwei folgte das Team „BUGA23“ (1:21:47 Stunden), die für die Bundesgartenschau 2023 warben. Das schnellste Damen-Trio kam ebenfalls vom engelhorn sports team. Sie benötigten 1:36:50 Stunden.

Hanse-Citylauf Wesel 2018

Über 2.300 Läufer beim 14. Hanse-Citylauf

Hanse-Citylauf Wesel 2018
Zum 14. Mal ging es bei Hanse-Citylauf Wesel rund. Läufer im Alter... mehr

Köln-Marathon 2018

Alina Reh pulverisiert eigenen Rekord

Köln-Marathon 2018
Um fast zwei Minuten steigerte Alina Reh ihren deutschen U23-Rekord im... mehr

Eurorun Nütterden-Kranenburg 2018

Falkenthal dominiert den Eurorun

Eurorun Nütterden-Kranenburg 2018
439 Läufer kamen zum Eurorun Nütterden-Kranenburg. Die meisten von... mehr

Bremen-Marathon 2018

Marathon-Läufer in der Hansestadt bejubelt

Bremen-Marathon 2018
In 2:27:02 Stunden lief Jan Knutzen und gewann somit verdient.... mehr