Mission Matsch Saarland Losheim am See 2018

Mission Matsch zum fünften Mal erfüllt

30 Hindernisse warteten auf zehn Kilometern auf die mutigen Läufer. Dabei kämpften sich die Teilnehmer nicht nur durch tiefen Matsch.

Mission Matsch Saarland Losheim am See 2018 - Die Bilder
Mission Matsch Saarland Losheim am See 2018 (1)

Für die Läufer ging es durch jede Menge Matsch.

Bild: Thomas Bücher

961 Läufer bewältigten in Losheim am See die Mission Matsch des gleichnamigen Hindernislaufs Mission Matsch Saarland. Rund 30 natürliche oder teilweise auch gebaute Hindernisse stellten sich den Läufer dabei in den Weg und machten die zehn Kilometer lange Strecke so zu einer besonderen Herausforderung. Martin Scherer absolvierte die Strecke in schnellen 45:59 Minuten und gewann somit souverän. Bei den Damen kam Frauke Celim nach 53:15 Minuten mit etwas mehr als zwei Minuten Vorsprung als Siegerin ins Ziel.

Fotograf Thomas Bücher war bei Mission Matsch Saarland Losheim am See 2018 vor Ort. Seine schönsten Bilder finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr optimierte der Veranstalter die Hindernisanzahl und -breite. Zudem wurde die Läuferdichte durch die Optimierung der Blockstarts verbessert, womit auch eine geringere Wartezeit am Start einherging. Zur fünften Auflage des Hindernislaufs konnte man sich sowohl als Einzelläufer, als auch als Paarläufer anmelden. Start und Ziel des Laufs war unweit vom Ufer des Losheimer Stausees entfernt. Das letzte Teilstück des Rundkurses führte die Läufer durch den Park der Vierjahreszeit zurück zum Start-Ziel-Bereich, wo im Ziel ein kühles alkoholfreies Bier, Wasser, isotonische Getränke und frisches Obst warteten.

Ab 15 Uhr starteten knapp 1.000 Läufer

Die Starter wurden in drei Startblöcke aufgeteilt, die ab 15:00 Uhr im 15-Minuten-Rhythmus zur Startlinie geführt wurden. Innerhalb der Startblöcke wurde das Feld etwas entzerrt, indem alle zwei Minuten 100 Läufer auf den Rundkurs gelassen wurden. Die potentiell schnellsten 100 Läufer konnten sich zuvor für den Startblock „Schnelle 100“ anmelden, sodass sie gleich freie Bahn hatten.

Martin Scherer und Frauke Celim siegen souverän

Einer der schnellen Läufer war Martin Scherer (Wochenspiegel). Er gewann in 45:59 Minuten. Daniel Nicola (VengaVenga) folgte in 49:08 Minuten auf Platz zwei. Das Podest der Herren wurde durch Christopher Stark komplettiert, der 49:34 Minuten benötigte, womit er den Viertplatzierten Jürgen Schmieding (50:44 Minuten) um über eine Minute distanzierte. Bereits zweieinhalb Minuten nachdem Schmieding das Ziel erreicht hatte, kam mit Frauke Celim (Norbert Zewe GmbH, 53:15 Minuten) auch die erste Frau ins Ziel. Ähnlich wie Scherer gewann sie souverän. Anna Diener (Die Pubnasen, 55:19 Minuten) und Sandra Koch (Quick&Dirty, 58:11 Minuten) erreichten die Plätze zwei und drei. Großer Teamgeist und Fairplay zeigten besonders die Läufer etwas weiter hinten, die gemeinsam ein Hindernis nach dem anderen, die alle kreative Namen hatten, bewältigten.

Deutsche 10-km-Straßenlauf-Meisterschaften Bremen

Alina Reh läuft souverän zum Titel

Deutsche 10-km-Straßenlauf-Meisterschaften Bremen 2018 (2)
Bei den nationalen Titelkämpfen über die 10-km-Distanz setzte sich... mehr

Ultra-Trail du Mont Blanc Chamonix 2018

Xavier Thévenard zum dritten Mal siegreich

Ultra-Trail du Mont Blanc Chamonix 2018
Xavier Thévenard und Francesca Canepa sind die Sieger des 16. Ultra... mehr

Transalpine-Run 2018 7. Etappe

250 Teams überquerten die Alpen

Transalpine-Run 2018 7. Etappe (2)
Markus Mingo und Hannes Namberger absolvierten die 260 Kilometer am... mehr

Citylauf Xanten 2018

Über 1.800 liefen durch die Römerstadt

Citylauf Xanten 2018 (1)
Marc-André Ocklenburg gewann die 10-Kilometer-Serienwertung und den... mehr