Comeback am 7. April

Lisa Hahner startet beim Hannover-Marathon

Lisa Hahner, die zuletzt 2016 das Ziel eines Marathon erreicht hat, wird ihr Comeback am 7. April in Hannover laufen.

Lisa Hahner bereitet sich zurzeit in Neuseeland auf das Rennen in Hannover vor.

Lisa Hahner bereitet sich zurzeit in Neuseeland auf das Rennen in Hannover vor.

Bild: Betty Shepherd

Lisa Hahner wird ihr Marathon-Comeback am 7. April in Hannover laufen. Dies gaben die Veranstalter des Rennens bekannt. Die 29-jährige Läuferin erreichte zuletzt bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 das Ziel eines Marathons. Im selben Jahr war sie beim HAJ Hannover-Marathon zuvor Fünfte in 2:34:56 Stunden.

Um den Abwärtstrend zu stoppen, hat sich Lisa Hahner im vergangenen Jahr der neu formierten Trainingsgruppe von Dieter Hogen angeschlossen, ist aus dem Schwarzwald in die Hauptstadt gezogen und startet jetzt für den SCC Berlin. Ursprünglich wollte sich Lisa Hahner im vergangenen Dezember beim Valencia-Marathon zurückmelden. Doch aufgrund eines gesundheitlichen Problems verzichtete sie damals auf das Rennen. Dieter Hogen hatte ihr im Vorfeld von Valencia eine Zeit um 2:30 Stunden zugetraut. Ihre Bestzeit war Lisa Hahner 2015 beim Mainova Frankfurt-Marathon mit 2:28:39 gelaufen.

Zurzeit bereitet sich Lisa Hahner mit der Trainingsgruppe des „SCC-Events Pro-Teams“ über drei Monate hinweg in Neuseeland auf das Rennen in Hannover vor. „Ich bin gesund. Das Training ist fordernd und macht zugleich aber auch Spaß“, sagt Lisa Hahner, die sich auf der flachen Strecke in Hannover kein bestimmtes Zeitziel setzen will: „Das perfekte Comeback ist für mich eher ein Gefühl als eine bestimmte Zeit. Ich will den
Marathon stark, souverän und voller Lauffreude rennen.“ Ihr mittelfristiges Ziel ist die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio im Marathon. Im Herbst plant sie einen weiteren Marathon-Start.

Beim HAJ Hannover-Marathon wird auch der deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius (Therapie Reha Bottwartal/2:08:33 Stunden) starten.