PfalzTrail im Leiningerland 2017

Kirschbaum gewinnt zum dritten Mal

Beim 6. PfalzTrail im Leiningerland warteten im Hauptlauf 2.440 Höhenmeter auf 85,6 km. Sieger Max Kirschbaum schaffte die Strecke in 7:18:00 h.

PfalzTrail Leiningerland 2017
PfalzTrail im Leiningerland 2017

Fröhliche Läufer beim PfalzTrail im Leiningerland 2017.

Bild: Norbert Wilhelmi

Lichte Wälder, dunkle Täler, enge Schluchten - aber auch traumhafte Aussichtspunkte und eine Burgruine gehörten am 16. September 2017 zum PfalzTrail im Leiningerland. Die Ultrastrecke war mit 85,6 km und 2.440 Höhenmetern ein sportlich anspruchsvoller und landschaftlich begeisternder Trail, aber auch die kürzeren Distanzen hatten es in sich.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi dabei beim PfalzTrail im Leiningerland 2017. Seine Bilder finden Sie in einer Galerie ober- und unterhalb des Artikels.

Am schnellsten über die 85,6 km war Max Kirschbaum. Er finishte nach genau 7:18:00 Stunden und setzte sich damit in der Wertung der Herren gegen den Zweitplatzierten Nils Riegel (7:48:41 h) sowie Matthias Nagel (8:21:26 h) durch.

PfalzTrail im Leiningerland 2017: Kirschbaum gewinnt mit fast 30 min Vorsprung

Beachtlich ist Kirschbaums Vorsprung: Fast eine halbe Stunde trennen ihn von Platz zwei. Zudem war es nicht der erste Sieg für Max Kirschbaum: Bereits 2014 und 2015 hatte er den Sieg für sich verbuchen können. Bei den Damen setzte sich 2017 Birthe Hilmes mit einer Zeit von 9:20:09 Stunden durch. Es folgten Stefanie Krieg und Kerstin Müller auf den Plätzen zwei und drei (10:31:24 h und 11:04:29 h).

Die 32,7 km lange Distanz entschied Frederic Gabry in 2:15:39 Stunden für sich. Die beiden weiteren Podestplätze holten sich Stefan Fromme (2:27:08 h) und Matthias Igel (2:27:20 h), die lediglich 12 Sekunden voneinander trennten. Bei den Damen konnte Silvia Felt sich den Sieg holen. Sie benötigte 2:38:12 Stunden bis zum Finish. Hinter ihr liefen Aoife Quigly in 2:38:54 h und Irina Haub in 2:40:31 h auf die Plätze zwei und drei.

PfalzTrail 2017: Hoher Singletrail-Anteil steigerte den Abenteuer-Faktor

Bereits um 6:30 Uhr in der Früh war der 85,6 km lange Hauptlauf gestartet. Ganze 2.440 zu absolvierende Höhenmeter und ein Zeitlimit von 13 Stunden erwarteten das Starterfeld. Einige Stunden später, um 10 Uhr bzw. 10:15 Uhr, machte sich der Trailrunning-Nachwuchs auf die Strecke. Die beiden Kidstrails waren 800 m und 3 km lang und sorgten für ordentlich Spaß bei den jungen Lauftalenten. Um 11 Uhr startete dann ein weiterer Trail für die Erwachsenen. Beim Halftrail galt es, 32,7 km und 770 Höhenmeter zu bezwingen. Das Zeitlimit betrug hier acht Stunden. Um 12 Uhr fiel der Startschuss zum Quartertrail (16,8 km und 400 Höhenmeter), bevor um 12:30 Uhr der letzte Wettbewerb startete: Der Funtrail und TrailWalk über 8,8 km mit 140 Höhenmetern.

Die anspruchsvolle Strecke beim PfalzTrail zwischen Kiefern und Buchen, in Mischwäldern und durch Weinberge war auch in diesem Jahr wieder ein wahres Trailerlebnis. Der besondere Reiz von Ultraläufen in den Mittelgebirgen liegt unter anderem in ständig wechselnden (Wald-)Landschaften und einem hohen Singletrail-Anteil. Diese besonders schmalen Trails, die man nicht nebeneinander absolvieren kann, machten auch den PfalzTrail im Leiningerland 2017 wieder zu einem unvergesslichen Abenteuer für die Läufer.

PfalzTrail Leiningerland 2017

PfalzTrail im Leiningerland 2015

Max Kirschbaum gewinnt erneut

PfalzTrail 2015
Wie im Vorjahr konnte Max Kirschbaum den 85,6 Kilometer langen... mehr

PfalzTrail im Leiningerland 2016

1.026 Trailrunner im Pfälzerwald

PfalzTrail 2016
Den zum fünften Mal ausgetragenen PfalzTrail in... mehr