SachsenTrail Breitenbrunn 2018

Kanadierin Travaillaud über 70,3 Kilometer nicht zu schlagen

1.200 Läufer gingen in Breitenbrunn an den Start und sorgten so für einen neuen Teilnehmerrekord. Attila Toth und Karine Travaillaud sicherten sich den UltraRun-Sieg.

SachsenTrail Breitenbrunn 2018 - Die Bilder
SachsenTrail Breitenbrunn 2018 (1)

Auf anspruchsvollen Trails hatten die Läufer jede Menge Spaß.

Bild: Norbert Wilhelmi

Bis zu 70,3 Kilometer und 1.810 Höhenmeter konnten die Teilnehmer des SachsenTrail Breitenbrunn 2018 absolvieren. Mit 1.200 Sportlern waren so viele Teilnehmer am Start wie niemals zuvor. Folglich konnten die Veranstalter schon vor dem Start den ersten Erfolg verbuchen. In 6:00:38 Stunden war in diesem Jahr Attila Toth der Schnellste. Im Damenfeld setzte sich die Kanadierin Karine Travaillaud in 6:45 Stunden durch. Über großen Zuspruch konnte sich besonders sowohl der HalfTrail, als auch der QuarterTrail freuen. Ergänzend zu den vier bewährten Distanzen für die Erwachsenen wurden zwei Kinderläufe angeboten. Die beiden KidsTrails hatten eine Länge von 900 Metern bzw. 2,5 Kilometern.

Unser Fotograf Norbert Wilhelmi war vor Ort. Seine schönsten Fotos vom SachsenTrail Breitenbrunn finden Sie in der Bildergalerie unter und über diesem Artikel.

Der SachsenTrail Breitenbrunn zählt inzwischen zu den beliebtesten Laufveranstaltungen Sachsens. Mit seinen vier Trailrunning-Distanzen und den zwei KidsTrails bot der Lauf auch in diesem Jahr mehrere interessante Optionen. Der größten Aufgabe stellten sich dabei zweifelsohne die Starter des UltraRuns, bei dem nicht nur 70,3 Kilometer, sondern auch 1.810 Höhenmeter zu bewältigen waren. Gleich 160 Trailrunner nahmen diese Herausforderung an und machten sich am frühen Samstagmorgen auf den Weg. Gut sechs Stunden später erreichte der Dresdner Attila Toth nach 6:00:38 Stunden als erster Läufer das Ziel. Somit wiederholte er seinen Sieg von 2016. Mit rund 20 Minuten Rückstand kam Marko Gränitz (6:20 Stunden) aus Würzburg als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde Vorjahressieger Marco Möhler. Nachdem Möhler 2017 bereits nach 5:59:06 Stunden gefinisht hatte, benötigte er dieses Mal 6:33 Stunden. Somit lag der Läufer aus Haida ca. zwölf Minuten vor der Kanadierin Karine Travaillaud, die in starken 6:45 Stunden gewann. Sindy Kremer (6:57 Stunden) und Juliane Totzke (6:58 Stunden) kamen auf die Gesamtplätze zwei und drei.

HalfTrail und QuarterTrail besonders beliebt

Die meisten Läufer gingen wie erwartet jedoch über 34,4 Kilometer (HalfTrail) bzw. 19 Kilometer (QuarterTrail) an den Start. André Fischer kam nach 34,4 Kilometern und 910 Höhenmetern nach 2:35 Stunden ins Ziel und konnte sich so über den HalfTrail-Sieg freuen. Anne Gründler aus Adelsberg gewann in 3:15 Stunden bei den Damen. Den QuarterTrail, bei dem ebenfalls beachtliche 490 Höhenmeter zu absolvieren waren, entschieden derweil Ralf Böhm aus Chemnitz (1:28 Stunden) und Lisa Schubert aus Adelsberg (1:42 Stunden) für sich. Den FunTrail gewannen André Kirmse aus Falkenau (44:11 Minuten) und Luca Marie Prezewowsky von Pulsschlag Neuhausen (56:38 Minuten). Die Anmeldung für den SachsenTrail Breitenbrunn 2019 ist bereits geöffnet.

Chiemsee-Triathlon Chieming 2018

Großes Triathlon-Wochenende am Chiemsee

Chiemsee Triathlon 2018
Zum siebten Mal pilgerten wieder tausende Hobby- und Profisportler an... mehr

Olomouc Halbmarathon

Weltmeisterin Gudeta bestätigt starke Form

Weltmeisterin Netsanet Gudeta sorgte für die beste Leistung in Olomouc.
Im März hatte die Äthiopierin Gudeta überraschend den Weltmeistertitel... mehr

Frauenlauf Mannheim 2018

"Laufen wie es uns gefällt"

Frauenlauf Mannheim 2018
Unter diesem Motto starteten wieder mehr als 2.000 Teilnehmerinnen... mehr

Stubai Ultratrail Innsbruck 2018

Gletscher-Ultratrail vor sensationeller Kulisse

Stubai Ultratrail 2018
Nachtstart, toller Sonnenaufgang und eine Strecke, die einige untersch... mehr