44. Winterlaufserie Hamm

Kalter Abschluss der Winterlaufserie

Die Winterlaufserie in Hamm ging mit dem Halbmarathon zuende. Der Dortmunder Läufer Steven Orlowski siegte in 1:11:10 Stunden, schnellste Frau war Michelle Rannacher in 1:23:18 Stunden.

Hammer Winterlaufserie 2018 - die Fotos
Hammer Winterlaufserie 2018

Dick eingepackt liefen die meisten Läufer den Halbmarathon.

Bild: Dieter Schenzer

Beim dritten Lauf der Serie über die Halbmarathondistanz fiel am 25. Februar bei eisigen Temperaturen der Startschuss. Bei den Männern siegte Steven Orlowski vom Verein LG Olympia Dortmund in 1:11:10. Zweiter wurde Fabian Dillenhöfer, ebenfalls von der LG Olympia Dortmund, in einer Zeit von 1:11:21. Als Dritter erreichte der Lokalmatador Marvin Pufahl von der LG Hamm in 1:14:50 das Ziel.

Bei den Frauen konnte sich Michelle Rannacher vom DJK Gütersloh in 1:23:18 durchsetzen. Zweite wurde Sandra Schmidt vom LT Bittermark Dortmund in einer Zeit von 1:25:11 und Dritte die Lokalmatadorin Inga Behnen in einer Zeit von 1:26:55.

Dieter Schenzer war vor Ort. Seine besten Fotos vom Halbmarathonrennen präsentieren wir in der Bildergalerie über und unter diesem Artikel.

Bereits am 28.01. und am 11.02 fanden bereits die ersten beiden Läufe der Serie über eine Länge von 10 bzw. 15 Kilometern statt. Beim ersten Lauf der Serie über 10-Kilometer konnte sich bei den Männern ebenfalls der Dortmunder Orlowski in einer Zeit von 32:13 Minuten durchsetzen. Zweiter wurde Fabian Dillenhöfer in einer Zeit von 32:29 Minuten sowie Noureddine Mansouri vom TuS Köln RRh in 32:46 Minuten. Bei den Frauen siegte Michelle Rannacher in einer Zeit von 37:40 Minuten vor Daniela Wurm vom Laufladen Endspurt in 37:56 Minuten. Dahinter folgt Franzi Bossow vom TSVE 1890 Bielefeld auf dem dritten Platz in einer Zeit von 38:25 Minuten.

Beim zweiten Lauf der Serie über 15-Kilometer musste sich Steven Orlowski seinem Teamkollegen Fabian Dillenhöfer knapp geschlagen geben. Dillenhöfer war mit einer Zeit von 48:55 Minuten fünf Sekunden schneller als Orlowski in 49 Minuten. Dritter bei den Männern wurde Nikki Johnstone von Art Düsseldorf in einer Zeit von 49:37 Minuten.

Bei den Frauen konnte sich Michelle Rannacher ein weiteres Mal durchsetzen und erzielte eine Zeit von 56:24 Minuten. Zweite wurde Miriam Zirk der LG Region Landshut in einer Zeit von 56:39 und Dritte Annika Krull vom Hamburger Laufladen in 56:44.

In der Gesamtwertung der Serie konnten sich somit bei den Männern die Dortmunder Orlowski (2:32:23) knapp vor seinem Teamkollegen Dillenhöfer (2:32:45) und dem Lokalmatadoren Marvin Pufahl (2:42:36) durchsetzen.

Bei den Frauen siegte Michelle Rannacher (2:57:22) souverän vor der einheimischen Inga Behnen (3:06:48) und Silvia Noya Crespo (3:10:01) vom DJK Güterslow.