Silvesterlauf Essen 2016

Jahresendspurt auf der Zeche

Bei der 12. Auflage des Silvesterlaufs in Essen herrschte auch bei frostigen Temperaturen eine tolle Stimmung. Mit ausführlicher Fotogalerie!

Silvesterlauf Essen 2016 - Fotos
Silvesterlauf Essen 2016

Silvesterlauf Essen 2016.

Bild: Wolfgang Steeg

Die Kulisse ist einmalig. Das Gelände des Welkulturerbes "Zeche Zollverein" übt eine besondere Anziehungskraft aus. Die Strecke verläuft quer durch das ehemalige Zechen- und Kokereigelände. Vorbei an Förderbändern, Maschinenhäusern, Koksöfen und Gasspeichern. Wer hier einmal gelaufen ist, kommt gerne wieder. Natürlich auch wegen der liebevollen Organisation die Peter Berghaus (68) seit Jahren mit einem ganz kleinen Team immer wieder neu auf die Beine stellt. Und wegen des Zieleinlaufs in der modernisierten Eventhalle, früher eine Maschinenhalle.

Und sicher auch, weil es für jeden Platzierten ein Präsent gibt. Indivuduelle und einfallsreiche, durchaus wertvolle Prämien. Frisörgutscheine über 50 Euro oder Handtücher mit dem Veranstaltungslogo finden sich in den Geschenktüten genauso, wie Freistarts für den Marathon in Düsseldorf oder Warengutscheine eines Laminathändlers über 100 Euro für die Sieger im Hauptlauf. Abgerundet wird das alles mit Pokalen, Medaillen, Sektflaschen und Urkunden.

Und sicher kommen viele auch wegen der überragenden Verpflegung, die Dank der Unterstützung einer Supermarktkette zu familienfreundlichen Preisen angeboten wird. Dazu gibt es Livemusik. Traditionell lädt Peter Berghaus hierzu junge Interpreten ein. Natürlich fehlt auch das “Steigerlied”, das Lied der Bergleute, nicht im Programm. Und obwohl hier schon lange keine Kohle mehr gefördert wird, wird es, als die ersten Töne erklingen, seltsam ruhig in der großen Halle, in der vor Jahren die Bergleute ein und aus gingen. Und zuweilen sieht man gerade bei den Älteren schon mal eine Träne kullern.

Wer in diesem Jahr dabei sein wollte, musste sich beeilen. Im Oktober waren die 900 Startplätze für die sieben angebotenen Distanzen innerhalb einer Woche vergeben.

Neben den fünf unterschiedlichen Strecken für die Kinder, wurden der Jedermannlauf über 5 km und der Hauptlauf über 10 km angeboten. Auf der 10-km-Strecke lieferten sich die Lokalmatadore Karol Grunenberg und Matthias Graute einen zähen Zweikampf. Karol Grunenberg (Jahrgang 1987) gewann mit einer Zeit von 31:41. Damit hatte er dann doch einen klaren Vorsprung vor Matthias Graute ( Jg. 1983, TLV Germania Überruhr), der mit 32:27 auf Platz 2 folgte. Platz 3 belegte Achim Baumgarth (Jg 1977, Leni Racing Team) der mit deutlichem Abstand und einer Zeit von 34:35 folgte.

Bei den Frauen ging es etwas klarer zu. Annika Börner belegte mit einer Zeit von 39:15 Platz 1. Ihr folgten Vanessa Bartsch (USC Bochum) mit 40:25 auf Platz 2 und Jacqueline Funke, die für den 3. Platz eine Zeit von 40:59 lief.

Unser Fotograf Wolfgang Steeg war in Essen beim Silvesterlauf vor Ort. Seine besten Fotos finden Sie in der Fotogalerie über und unter diesem Artikel.

Silvesterläufe 2016:

Silvesterlauf Essen 2016 - Fotos
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Silvesterlauf Essen 2016 - Fotos
Foto: Wolfgang Steeg
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Silvesterlauf Essen 2015 - Die Fotos
Foto: Wolfgang Steeg
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Silvesterlauf Essen 2014 - Fotos
Foto: Wolfgang Steeg
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Silvesterlauf Essen 2013 - Die Fotos
Foto: Wolfgang Steeg
zur Bildergalerie
Bildergalerie: Silvesterlauf Essen 2012 - Bilder
Foto: Wolfgang Steeg