Durban City Surf Run 2018

Europarekord von Mo Farah über 10 km eingestellt

Der Schweizer Julian Wanders lief die 10 km in 27:32 Minuten, 12 Sekunden schneller als Mo Farah 2010. Joshua Cheptegei siegte mit 27:16 Minuten.

Durban 10K CitySurfRun 2018

Die drei schnellsten Herren des 10 Kilometer City Surf Runs in Durban 2018.

Bild: FNB Durban 10K CITYSURFRUN

Julien Wanders hat bei einem 10-km-Rennen im südafrikanischen Durban am Sonntag den Europarekord von Mo Farah gebrochen. Der erst 22-jährige Schweizer wurde bei dem Lauf Zweiter in 27:32 Minuten. Damit unterbot der Youngster den acht Jahre alten Kontinentalrekord des britischen Olympiasiegers gleich um zwölf Sekunden. Farah war 2010 in London 27:44 Minuten gelaufen.

Das Treppchen der Herren

Das Rennen in Durban gewann Joshua Cheptegei (Uganda), der vor einem Jahr bei der WM in London hinter Mo Farah Silber über 10.000 m gewonnen hatte, mit einem Streckenrekord von 27:16 Minuten. Hinter Wanders folgte der Kenianer Moses Koech in 27:46 Minuten knapp vor dem viertplatzierten Stephen Kissa (Uganda/27:47 Minuten).

Julien Wanders, der zeitweise in Kenia lebt und trainiert, hatte schon mehrmals sein außerordentliches Potenzial gezeigt. In diesem Jahr steigerte er sich zum Beispiel im Halbmarathon in Barcelona auf beachtliche 60:09 Minuten. Bei der Halbmarathon-WM im März in Valencia belegte er einen starken achten Platz.

Neuer Strecken- und Landesrekord bei den Frauen

Auch bei den Frauen kam die Siegerin in Durban aus Uganda: Stella Chesang gewann in starken 31:14 Minuten und stellte damit neben einem Strecken- auch einen Landesrekord auf. Sie gewann vor ihrer Landsfrau Mercyline Chelangat, die nach 31:33 Minuten im Ziel war. Dritte wurde die Südafrikanerin Irvette van Zyl mit 32:06 Minuten.