Buke-L-Run 2019

Buke-L-Run meets Viaduktfest

2019 wurde aus dem dem Buke-L-Run und dem Viaduktfest ein gemeinsames Event gemacht. Die Läufer konnten in vier Distanzen zwischen 20 und 5 Kilometern starten.

Buke-L-Run 2019 - Die Bilder
07072019 Buke-L-Run 2019

Die unter Denkmalschutz stehende Dampflock war eines der Highlights an der Strecke.

Bild: Josef Rüter

Da 2019 die Wochenenden im Juni und Juli in der Großgemeinde fest in Schützenhand waren, blieb das erste Juli-Wochenende für den Buke-L-Run. Und an besagtem Wochenende feiert die Großgemeinde Altenbeken alle 2 Jahre das nicht nur bei Eisenbahnenthusiasten bekannte Viaduktfest. Somit wurde in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Hans Jürgen Wessels die Idee geboren, den Buke-L-Run mit dem Viaduktfest zu verbinden.

Strecke gespickt mit einigen Höhenmetern

Bei gutem Läuferwetter wurden zeitgleich der 10 Kilometer-Lauf sowie der 20 Kilometer-Lauf gestartet. Gelaufen wurde auf einem Rundkurs, der von den 20-Kilometer-Teilnehmern zweimal gelaufen wurde. Vom Start ging es stetig bergab nach Altenbeken. Vorbei an der unter Denkmalschutz stehenden Dampflok der Baureihe 044 und den 24 Gewölbebögen umfassenden Viadukt, das am 13. Juli 2019 seine 166-jährige Fertigstellung feiern kann. Da es in Altenbeken am Eggegebirge kaum ebene Strecken gibt mussten die Läufer bis zu 225 Höhenmeter absolvieren.

Dauersieger Nahen auch dieses Jahr ganz oben

Ein läuferisches Highlight setzte der „König des Buke-L-Run“, 20 Kilometer-Dauersieger Mathias Nahen. Die Uhr am Zielbogen zeigte 1:17:10 Stunden, als er die Ziellinie überlief. Ihm folgten Micha Ridderbusch (1:23:34 Stunden) und Thorsten Seemann (1:31:07 Stunden). Antje Köneke lief in 2:02:44 Stunden auf den obersten Podestplatz bei den Frauen. Tanja Senftleben (2:03:39 Stunden) und Evelyn Brölemann (2:19:46 Stunden) trugen sich dahinter in die Siegerlisten der Frauen ein.

Nach den 10 Kilometern folgen die 5 Kilometer

Die Siegerinnen des 10 Kilometer-Laufs hieß Julia Menze, die nach genau 50:00 Minuten das Ziel erreichte. Verfolgt wurde sie von den heimischen Läuferinnen Stefanie Fischer (52:42 Minuten) und Anna Finke (56:42 Minuten), die beide unter einer Stunde blieben. Thomas Kruse (37:43 Minuten), Paul Maksuti (37:51 Minuten) und Erik Peters (38:16 Minuten) bewältigten bei den Männern als Erstes die 10 Kilometer.

Nach den Siegerehrungen der längeren Distanzen, wurden die Läufer und Nordic Walker auf die Reise geschickt. Für sie galt es 5 Kilometer zu absolvieren. Bei den Läufern siegte Pia Bruns mit 32:30 Minuten, vor Katharina Schlichting, die mit 34:49 Minuten auf Platz zwei lief. Komplettiert wurde das Podest durch Petra Prüter (36:15 Minuten). Im Rennen der Männer war es Devon Grass, der nach 20:45 Minuten finishte. Jan-Niklas Wallbraun (23:25 Minuten) und Alexander Jungeilges (25:55 Minuten) waren die nächsten beiden im Ziel.

Nächstes Jahr ist ein zweitägiges Event geplant

Zur Freude der Gewinner gab es bei den Siegerehrungen Sachpreise regionaler Firmen, von Sportartikel über Brauereiprodukte und Mineraldrinks. Im nächsten Jahr feiert der veranstaltende Verein der TSV Buke, sein 95-jähriges Bestehen und plant ein hierzu ein zweitägiges Event – dann wieder, wie bei den vorherigen Läufen, an der Lehmkuhle.