BASF Firmencup Hockenheim 2018

Besser als Formel 1: 16.500 Läufer auf dem Hockenheimring

Die legendäre Grand-Prix-Strecke wurde wieder zur Kulisse für einen der größten deutschen Firmenläufe. So war der Firmencup Hockenheim 2018.

BASF Firmencup Hockenheim 2018 - Die Bilder
Firmencup Hockenheim 2018

Wo sonst die Formel-1-Wagen entlangbrausen, starteten am Mittwochabend die Läufer des 16. Firmencups Hockenheim.

Bild: Michael Ripberger

Auf dem Asphalt sind noch die schwarzen Bremsspuren der Rennautos zu sehen, als am Mittwochabend um 19:15 der Startschuss für den Hauptlauf des BASF Firmencups Hockenheim ertönt. Zum 16. Mal bebt der Asphalt der weltberühmte Formel-1-Rennstrecke nicht von tausenden PS, sondern von tausenden Laufschuhen.

Unser Fotograf Michael Ripberger war für uns auf dem Ring unterwegs und hat viele schöne Momente festgehalten. Seine Bilder finden Sie in einer großen Galerie über und unter diesem Artikel.

Die 16.500 Firmenläufer kommen 2018 aus mehr als 800 Unternehmen der Metropolregion Rhein-Neckar und der näheren Umgebung. Zusätzlich zum 4,8 Kilometer langen Hauptlauf waren auch die Jüngsten auf der Rennstrecke am Start: Beim pronova BKK Junior-Laufcup liefen die 11-15-Jährigen 2,3 Kilometer, die 6-10-Jährigen 600 Meter. Wieder stark frequentiert wurde auch in diesem Jahr der ebenfalls 4,8 Kilometer lange Inline-Cup. Für jeden war also beim Firmencup etwas dabei.

Sportliches Networking bei buntem Rahmenprogramm

„Wir freuen uns natürlich über die erneut sehr hohen Teilnehmerzahlen, die uns zeigen, dass der Firmencup nach wie vor eine attraktive Veranstaltung ist und die Firmen in der Region anspricht“, so Andreas Hornung, Geschäftsführer der Bruce B. corporate communication GmbH, die den Lauf gemeinsam mit der BASF SE aus der Taufe gehoben hat. „Viele Firmen nutzen das Event und die Infrastruktur als Mitarbeiteraktion, zum Teambuilding oder auch zum Networking.

Und das ging nicht nur beim Laufen auf der Strecke gut, sondern auch in der Meeting Point Area, bei Livemusik unter anderem von „The Wright Thing“. Wer es dann durch’s Ziel geschafft hatte, konnte sich hier auch gleich auf einem professionellen Temfoto inklusive rotem Teppich verewigen lassen.

Die Schnellsten auf der Rennstrecke

Bei sonnigem bis leicht bewölktem Wetter mit Temperaturen um 27 Grad lief Marius Meyfarth (BorgWarner Drivetrain Engineering GmbH) nach 14:47 Minuten als erster durch das Ziel, gefolgt von Jushua Sickinger (Sankt Rochus Kliniken, 15:21 Minuten) und Thomas Schlohmann (Schlenotronic Computervertrieb, 15:27 Minuten). Bei den Frauen landeten Julia Bongiovanni (Thoraxklinik) und Paula Frank (PT Akademie) mit 17:15 bzw. 17:39 Minuten an der Spitze, gefolgt von Cornelia Kermer (BASF SE, 19:20 Minuten). Schnellstes Team wurde die TIB Chemicals AG.

BASF Firmencup Hockenheim 2018 - Die Bilder