AIMS Gala 2018

Athen feiert Ikonen des Laufsports

Zum vierten Mal in Folge wurde Eliud Kipchoge bei der AIMS Gala 2018 als Marathonläufer des Jahres geehrt. Gladys Cherono war die beste Marathonläuferin.

Gladys Cherono bei der AIMS Gala 2018

Gladys Cherono wurde als Marathonläuferin des Jahres ausgezeichnet.

Bild: photorun.net

Bei einer eindrucksvollen Gala, die live im staatlichen griechischen Fernsehen ERT zu sehen war, wurden in Athen am Freitagabend vier herausragende Persönlichkeiten des internationalen Laufsports gefeiert: Die Kenianer Gladys Cherono und Eliud Kipchoge sind die Marathonläufer des Jahres, der Berliner Horst Milde und der Japaner Hiroaki Chosa wurden mit dem „AIMS Lifetime Achievement Award“ ausgezeichnet. Zudem erhielt der Luzern-Marathon den „AIMS Green Award“ und der Belgrad-Marathon den „AIMS Social Award“.

Der internationale Verband für Marathon- und Straßenläufe (AIMS) organisierte die Gala gemeinsam mit dem griechischen Leichtathletik-Verband SEGAS. Am Sonntag veranstaltet SEGAS den „Athens Marathon. The Authentic“ auf der Original-Marathonstrecke, die von der Kleinstadt Marathon ins alte Athener Olympiastadion Panathinaikon führt.

Symbolischer Ort

„Es ist symbolisch, dass wir hier an historischer Stätte diese Gala ausrichten. Vor gut 2500 Jahren begann die Geschichte mit der Schlacht von Marathon, die Olympischen Spiele und der Marathonlauf entstanden hier. Es ist für uns eine Verpflichtung, noch mehr Menschen zum Laufen zu bringen“, sagte SEGAS-Präsident Kostas Panagopoulos in der Athener Konzerthalle Megaro.

Die schnellste Läuferin war auch die Beste

Gladys Cherono, die im September den Berlin-Marathon mit der Jahresweltbestzeit von 2:18:11 Stunden gewonnen hatte und damit zur viertschnellsten Läuferin aller Zeiten wurde, erklärte bei der Ehrung: „Ich bin sehr stolz, dass ich das erreichen konnte und heute diese Auszeichnung als beste Marathonläuferin des Jahres erhalten habe.“ Die 35-jährige ist sich sicher, dass sie ihre Berliner Bestzeit noch weiter steigern kann.

Kipchoge meldet sich per Videobotschaft zu Wort

Mit einer Videobotschaft richtete sich Eliud Kipchoge an die Besucher der Gala, da der Kenianer nicht nach Athen reisen konnte. „Ich bin froh und dankbar, erneut diese Auszeichnung von AIMS erhalten zu haben und damit auch eine große Unterstützung“, sagte der 34-Jährige, der in Berlin im September den Weltrekord gleich um 1:18 Minuten auf 2:01:39 Stunden verbessert hatte. Es war der größte Sprung in der Entwicklung des Marathon-Weltrekordes seit über 50 Jahren.

Horst Milde gründete den Berlin-Marathon und erhielt nun den AIMS Lifetime Achievement Award.

Bild: photorun.net

Horst Milde für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Horst Milde, der in Berlin 1964 den ersten breitensportlichen Crosslauf startete und zehn Jahre später den Berlin-Marathon gründete und in die Weltspitze führte, sagte in Athen: „Laufen ist mein Leben, und meine Familie hat diese Leidenschaft mit mir geteilt. Deswegen widme ich diese Ehrung ihnen.“ Horst Milde organisierte in seiner Zeit als Race-Direktor in Berlin 348 Veranstaltungen mit über 1,25 Millionen Teilnehmern. „Ich danke der griechischen Nation, dass sie der Welt den Marathonlauf geschenkt hat“, sagte der 80-Jährige Milde.

Marathonläufer des Jahres

2018 Eliud Kipchoge (KEN)
2017 Eliud Kipchoge (KEN)
2016 Eliud Kipchoge (KEN)
2015 Eliud Kipchoge (KEN)
2014 Dennis Kimetto (KEN)
2013 Wilson Kipsang (KEN)

Marathonläuferin des Jahres

2018 Gladys Cherono (KEN)
2017 Mary Keitany (KEN)
2016 Jemima Sumgong (KEN)
2015 Mare Dibaba (ETH)
2014 Florence Kiplagat (KEN)
2013 Edna Kiplagat (KEN)

Lifetime Achievement Award

2018 Horst Milde (GER)
Hiroaki Chosa (JPN)
2017 Rosa Mota (POR)
2016 Haile Gebrselassie (ETH)
2015 Frank Shorter (USA)
2014 George Hirsch (USA)
2013 Ingrid Kristiansen (NOR)

Eliud Kipchoge und Gladys Cherono

Die Marathonläufer des Jahres 2018

Eliud Kipchoge und Gladys Cherono sind die Marathonläufer des Jahres. Beide gewannen im September den BMW Berlin-Marathon.
Eliud Kipchoge und Gladys Cherono werden vom internationalen Verband... mehr

Ein Lauf mit René Rast

Lauftraining macht fit für die DTM-Saison

René Rast
Berufsrennfahrer René Rast, DTM-Champion 2017, lief mit unserem... mehr

Athen-Marathon 2018

Streckenrekordjagd und Charity-Running

Drei Favoriten aus Kenia in Athen: Bernard Chepkwony, Rebby Koech und Felix Keny (rechts).
Rennen über kürzere Distanzen hinzugerechnet, werden beim „Athens... mehr

Indoor-Marathon Nürnberg 2018

Herausfordernde Indoor-Kilometer in Nürnberg

Indoor-Marathon Nürnberg 2018
Fast 370 Läufer nahmen den 14. Indoor-Marathon Nürnberg in Angriff.... mehr

Martinslauf Losheim am See 2018

Losheim bewegt sich - seit 30 Jahren

Martinslauf Losheim am See 2018
Über 1.150 Läufer gingen in Losheim am See im Jubiläumsjahr des... mehr

Athen-Marathon 2018

Athen-Marathon im Zeichen der Feuer-Katastrophe

Brimin Misoi gewann den Athen-Marathon 2018
Brimin Misoi lief in Athen fast schon historisch schnell. Mit 18.750 L... mehr