Stöckles-Cup Trochtelfingen 2018

599 walken beim 14. Stöckles-Cup

6.260 Kilometer wurden in Trochtelfingen bei bestem Spätsommer-Wetter gewalkt. Über 100 Sportler nahmen die 16-Kilometer-Distanz in Angriff.

Stöckles-Cup Trochtelfingen 2018 - Die Bilder
Stöckles-Cup Trochtelfingen 2018

599 begeisterte Sportler nahmen 2018 teil.

Bild: Benjamin Lau

Selten hatten sich die Veranstalter des Stöckles-Cup Trochtelfingen über so tolles Wetter wie in diesem Jahr freuen dürfen, nie über mehr Teilnehmer. Mit 599 gekommenen Sportlern, die an den Start gingen, starteten nämlich so viele wie nie zuvor. Dabei hatten sie die Qual der Wahl, welche Distanz sie in Angriff nehmen wollen würden. Acht Kilometer, zwölf oder doch 16? Viele waren spontan nach Alb-Gold bei Trochtelfingen gekommen und entschieden folglich auch erst vor Ort welche der drei angebotenen Distanzen sie in Angriff nehmen wollen würden.

Unser Fotograf Benjamin Lau war in Trochtelfingen vor Ort. In der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels finden Sie seine schönsten Fotos vom Event.

Die Strecken führten die Freizeitsportler rund um Froschteich und Hasental. Viele walken dabei gemeinsam, wenige alleine. Bevor es losging, stand jedoch das gemeinsame Aufwärmen an. Schulter, Nacken, Unterschenkelmuskulatur und einige weitere Muskelgruppen wurden ausführlich gedehnt. Danach wurde in Richtung der Bundesstraße gestartet. 249 Sportler nahmen die 8-Kilometer-Distanz in Angriff, während 246 über zwölf Kilometer starteten. 104 Walker hatte für die längste Distanz des Tages, die 16-Kilometer-Distanz, gemeldet. Unter den 599 Teilnehmern befand sich auch ein Team von sechs Gehörlosen, die gemeinsam Spaß hatten. Gut zehn Prozent des Teilnehmerfeldes ging für das Team „Miteinander-Füreinander Schoser Team“ an den Start. Deren 62 Teilnehmer absolvierten insgesamt 712 Kilometer. Das Team um Bernhard Schoser gab vor Ort bekannt, dass sie für die gelaufenen Kilometer 660 Euro an die Kinderhilfsorganisation Childhood (GEA) spenden.

571 Finisher liefen 6.260 Kilometer

Nach vier gemeinsamen Kilometern, auf denen es teilweise etwas eng war, teilte sich das Feld. Während viele weitere geradeaus gingen, bogen die anderen in Richtung Killberg ab. Gut 100 Teilnehmer bogen auch bei der nächsten Gelegenheit nicht ab, sondern liefen bis kurz vor Steinhilben. Kurz vor dem Lippertshorn kam auch die längste Strecke des Tages wieder auf die gemeinsame Strecke. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, kam ein Walker als Erster ins Ziel. Dies gelang Rainer Müller vom TSV Gomaringen, der die acht Kilometer in rund 70 Minuten absolvierte. 43 Sekunden später folgte Andreas Wolf vom Team „Hohenzollern – da läuft was“. Über zwölf Kilometer lag Jürgen Rudolph vom FL Rommelsbach in 1:23:49 Stunden am Ende vorn. Den ersten Platz der 16-Kilometer-Distanz teilten sich derweil Margitta Barth und Sandra Stahl, die 2:04:21 Stunden benötigten. Beide starteten für das „Team Bauchspeck“. Insgesamt liefen die 571 Finisher 6.260 Kilometer, also in etwa so viel wie einmal von Trochtelfingen nach New York City.

Halbmarathon Leipzig 2018

Geschichtsreise mal anders

Halbmarathon Leipzig 2018
Beim Leipziger Halbmarathon liefen die Teilnehmer unter anderem über... mehr

Halbmarathon Bramfeld 2018

Packende Duelle in idyllischer Landschaft

Start des Bramfelder Halbmarathons 2018
Bei sommerlichen Temperaturen schenkten sich die Läufer beim... mehr

Athen-Marathon 2018

"Grünes Licht" nach Feuer-Katastrophe auf der Laufstrecke

Das Ziel des Athen-Marathons.
Der Athen-Marathon wird am 11. November auf der Originalstrecke... mehr

Navarino Challenge 2018

Über 20 Sportarten an einem Wochenende

Navarino Challenge Läufer am Strand
Nicht nur Laufbegeisterte kamen bei der Navarino Challenge an der... mehr