Alsterlauf Hamburg 2018

4.500 Alsterläufer werden erwartet

Der Alsterlauf startet in Hamburg am 9. September. Über 4.500 Läufer werden erwartet. Vorjahressieger James Kibet ist wieder dabei.

Alsterlauf Hamburg 2017 Start

Der Startschuss für den Alsterlauf 2017 ist gefallen. Mit mächtig Power legen die Eliteläufer los.

Bild: Dierk Kruse

Wie 2017 wird der Alsterlauf in diesem Jahr mit 4.500 gemeldeten Teilnehmern in der Top Ten der größten deutschen 10 km Läufe landen. Erfreulich: Der Frauenanteil liegt mit etwa 42 % deutlich über dem Bundesdurchschnitt bei 10 km Läufen. Ob das an den Rosen liegt, die es im Ziel (seit 1990!) für jede Finisherin gibt?

Der Alsterlauf war schon immer ein gutes Pflaster für die Stars von morgen. So holte der Sieger von 2007 Wilson Kipsang Kiprotich 2012 in London zunächst die Bronzemedaille im Marathonlauf und anschließend die Weltbestzeit im Marathon (2:03:23). Auch die gebürtige Kenianerin Lornah Kiplagat (Alsterlauf Siegerin von 1995) startete in Hamburg ihre Weltkarriere: Sie wurde die Weltläuferin der Jahre 2006 und 2007 und stellte vier Weltrekorde auf: 5 km (14:47), 10 Meilen (50:50), 20 km (62:57) und einen Halbmarathon- Weltrekord (66:25). Lornah Kiplagat gewann insgesamt vier Weltmeistertitel.

Die Favoriten-Startnummer 1 trägt 2018 der Vorjahressieger James Kibet. Er läuft für das Team Run2Gether des Österreichers Thomas Krejci. Stärkster Konkurrent dürfte der Zweitplatzierte des diesjährigen Hella Hamburg Halbmarathon Emmanuel Kiprono sein, dessen Saisonbestzeit von 27:26 Minuten den Sieg mit Jahresweltbestzeit beim Paderborner Osterlauf markierte. Ein ebenfalls alter Bekannter ist Ezra Kibet, der im Vorjahr mit einer 29:28 Min. den dritten Platz erreichte.

Die Siegerin des Jahres 2017 Mary Munanu.

Bild: Dierk Kruse

Der Deutsche Meister kommt

Mit Sebastian Hendel (LG Voigtland) kommt der amtierende Deutsche Meister über 10.000 m nach Hamburg. Seine Bestzeit konnte er am 9. Juni 2018 im niederländischen Leiden auf sehr starke 28:44,68 Minuten schrauben und konnte sich so für die Europameisterschaften in Berlin qualifizieren, wo er einen guten 24. Platz über 10.000 m belegte. Er reist zusammen mit seiner kroatischen Ehefrau Kristina an, die mit einer Bestzeit von 34:08 Minuten im Gepäck im Elitefeld der Damen startet.

Eventpunkte auf der Strecke

An ausgewählten Stellen auf der Strecke werden Eventpunkte (DJs, Live-, Trommel- und Sambabands) aufgebaut, welche die Teilnehmer zu neuen Höchstleistungen antreiben. Im vergangenen Jahr gab es vier dieser Punkte auf der Strecke. 2018 haben die Veranstalter die Zahl auf sieben angehoben – für ausreichend Stimmung auf der Strecke sollte also gesorgt sein.

Unser Fotograf Thomas Sobczak ist beim Alsterlauf in Hamburg vor Ort. Seine besten Bilder werden wir noch am Sonntagabend auf runnersworld.de präsentieren.